Start Produkte PC-Lautsprecher für alle Bedürfnisse
  • PC-Lautsprecher für alle Bedürfnisse

    7 Min.Lesezeit
    1
    0

    Die Wenigsten verwenden ihren Computer nur noch als Arbeitsmaschine. Stattdessen wird auf mit ihm gespielt und ins Internet gegangen oder er wird als Multimediazentrale für Musik und Videos verwendet. Auch ich höre Musik primär über meinem Computer. In den seltensten Fällen ist der PC oder das Notebook allerdings mit brauchbaren Lautsprechern ausgestattet. Ein optionales Lautsprechersystem ist natürlich gerade für Spiele, Musik und Videos unerlässlich. Und das muss nicht mal besonders viel kosten, auch wenn man wirklich überzeugende Klangqualität natürlich nicht umsonst bekommt. Allerdings benötigt nicht jeder ein 5.1 Surroundsystem und einen Subwoofer. Gerade wer nicht viel Platz oder keine ausgeprägten HiFi-Ansprüche hat, so wie ich, ist mit herkömmlichen Stereoboxen meist besser beraten.

    stereo-pixabay

    Für die kleinen Ansprüche

    Will man lediglich Internetradio und Youtube-Videos abspielen, müssen PC-Lautsprecher natürlich nicht allzu viel kosten. Wirklich brauchbare Stereo-Lautsprecher für den PC bekommt man schon ab etwa 50 Euro aufwärts. Um sie mit dem PC zu verbinden, muss man lediglich darauf achten, dass ein 3,5 mm Klinkenstecker (Kopfhöreranschluss) vorhanden ist. Wer übrigens nur etwas für sein iPod oder sein iPhone sucht, findet inzwischen auch unzählige Mini-Lautsprecher mit teils erstaunlicher Leistung. Der iBamboo kommt sogar ganz ohne Strom aus, ist aber mehr eine Spielerei. Ernstzunehmender sind da sowohl für iPods als auch für PCs und Notebooks sogenannte Soundbars.

    Wenn es ein bisschen mehr sein darf

    Ist der Computer Zuhause die primäre Musikquelle und wird er dementsprechend häufig verwendet, dann kann man durchaus ein bisschen mehr investieren. Als platzsparend erweisen sich hier die bereits erwähnten Soundbars, die klanglich aber durchaus überzeugen können. Etwas voluminöser wird der Sound, wenn man sich für eine 2.1 Anlage entscheidet, was ich getan habe. Hierbei handelt es sich ebenfalls um Stereolautsprecher, allerdings in Kombination mit einem Subwoofer. Die abgetrennte Bass Box macht zusammen mit den kleinen Mittel- und Hochtönern einen sehr „großen“ Sound. Allerdings sollte man mit Rücksicht auf die Nachbarn vorsichtig sein, denn einen Subwoofer hört man selbst durch die dicksten Wände. Sollte besagtes Gerät irgendwann mal den Geist aufgeben, werde ich mich mal bei Teufel umsehen, denn Erfahrungsberichte und eigenes Probehören haben ergeben, dass es sich dabei um richtig gute und verlässliche Geräte handelt.

    Heimkino und Computerspiele

    Wer seinen PC oder sein Notebook auch als Abspielgerät für Spielfilme oder für aufwendige Computerspiele verwendet, der kann sich auch eine kleine Heimkinoanlage (5.1) für den Computer kaufen. Für mich tut es aber auch eine 2.1 Anlage zum Filme gucken. 5.1 Anlagen sind dann ebenfalls mit einem Subwoofer ausgestattet, dazu kommen fünf kleinere Lautsprecher, die den Raumklang erzeugen. Das ist vor allem für Spiele und Filme sinnvoll, für Musik dagegen weniger. Hier sollte man sich gut überlegen, wo die eigenen Vorlieben liegen, auch wenn es letztlich natürlich immer auch eine Preisfrage ist.

    Mehr verwandte Artikel laden

    1 Kommentar

    1. DL2MCD

      21. Februar 2014 at 09:37

      Nun, ich gehöre zur Nubert-Fraktion 🙂

      Lieber zwei gute Boxen und dann kein Subwoofer.

      Für PC hatten die früher nix, inzwischen aber ausgezeichnete Sachen.

      Teufel ist auch nicht schlecht, macht aber so wie Bose lieber zu kleine Böxchen und dann Subwoofer, finde ich unharmonischer im Sound.

      Hab jetzt umgestellt von Altec-Lansing (auch zwei Böxchen und Subwoofer) auf Nubert NuPro A200.

      http://www.nubert.de/nupro-serie/420/

      Kann ich nur empfehlen, kosten zwar doppelt soviel wie mein daran betriebener PC, klingen aber auch viel besser 🙂

      Antwort

    Schreibe einen Kommentar

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

    Lies bitte auch

    Der Fisher Astronauten-Stift – Astronaut Space Pen

    Heute möchte ich Euch etwas über einen meiner Lieblingsstifte erzählen. Es ist der Fisher …