-Anzeige-
#ss#
-Anzeige-


Kumulieren und Panaschieren – so geht’s!

Kumulieren und Panaschieren – so geht’s!

2009 ist das Superwahljahr. Folgende Wahlen haben stattgefunden bzw. werden noch stattfinden:

* Wahl des deutschen Bundespräsidenten 2009 am 23. Mai
* Europawahl in Deutschland 2009 am 7. Juni 2009
* Kommunalwahlen in Baden-Württemberg am 7. Juni
* Kommunalwahlen in Mecklenburg-Vorpommern am 7. Juni
* Kommunalwahlen in Rheinland-Pfalz am 7. Juni
* Kommunalwahlen im Saarland am 7. Juni
* Teil-Kommunalwahlen in Sachsen am 7. Juni
* Teil-Kommunalwahlen in Sachsen-Anhalt am 7. Juni
* Kommunalwahlen in Thüringen am 7. Juni
* Regionalwahl in der Region Stuttgart am 7. Juni
* Landtagswahl im Saarland am 30. August
* Kommunalwahl in Nordrhein-Westfalen am 30. August
* Landtagswahl in Sachsen am 30. August
* Landtagswahl in Thüringen am 30. August
* Bundestagswahl 2009 am 27. September
* Landtagswahl in Brandenburg 27. September

Glücklicherweise wurden ja oft mehrere Wahlen zusammengelegt, sodaß im wesentlichen die drei Termine 7. Juni, 30. August und 27. September übrigbleiben.

In manchen Bundesländern ist durch das Wahlrecht nun das Kumulieren und Panaschieren möglich. Wo das so ist, sagt die nachfolgende Aufstellung:

Panaschieren und Kumulieren bei Kommunalwahlen in den Bundesländern

Baden-Württemberg K/P
Bayern K/P
Berlin Nein
Brandenburg K/P
Bremen K
Hamburg K/P
Hessen K
Mecklenburg-Vorpommern K/P
Niedersachsen K/P
Nordrhein-Westfalen Nein
Rheinland-Pfalz K
Saarland Nein
Sachsen K/P
Sachsen-Anhalt K/P
Schleswig-Holstein Nein
Thüringen K/P

K = Kumulieren, P = Panaschieren

(ohne Gewähr!)

Was ist Panaschieren?

panaschieren

„Panaschieren (von frz. panacher – mischen) ist die Möglichkeit bei Personen-Mehrstimmwahlsystemen mit freier Liste seine Stimmen auf Kandidaten verschiedener Listen zu verteilen. Es ist ein mögliches Detail der Stimmgebung bei offenen Listen und tritt hier oft mit der Möglichkeit zum Kumulieren auf.
Mit der Möglichkeit des Panaschierens ist eine zusätzliche Quelle für Fehler beim Ausfüllen des Stimmzettels gegeben. Wenn insgesamt zu viele Stimmen auf Kandidaten unterschiedlicher Listen vergeben wurden, besteht keine Heilungsmöglichkeit, um die Stimmabgabe gesetzeskonform zu interpretieren.“

Wie auf dem obigen Muster zu sehen, bedeutet Panaschieren nichts anderes, als daß man nicht nur eine Liste oder eine Partei wählen kann, sondern auch Personen, die auf unterschiedlichen Listen stehen.
Bei einer reinen Listenwahl hat man vielleicht den einen oder anderen Kandidaten unter den Vorschlägen der Partei, der einem gefällt, muß seine Stimme aber auch den gelisteten Kandidaten geben, die einem nicht gefallen. Durch das Panaschieren kann man gezielt Personen, egal von welcher Liste, ankreuzen, die man gerne wählen möchte.

Gemeinsam mit dem Kumulieren ergeben sich hier sehr viele Möglichkeiten, die Kandidaten exakt nach seinen persönlichen Vorlieben auszuwählen. Das Panaschieren ermöglicht zunächst einmal, daß man unabhängig von der Parteizugehörigkeit seine persönliche Auswahl treffen kann.

Was ist Kumulieren?

kumulieren

„Unter Kumulieren (von lat. cumulus – Haufen) oder auch Häufeln versteht man die Möglichkeit bei Personen-Mehrstimmenwahlsystemen, mehrere Stimmen auf einen Kandidaten abgeben zu können, um dessen Position innerhalb einer offenen Liste zu verbessern. Kumulieren ist dabei ein mögliches Detail der Stimmgebung bei Personenwahl mit offenen Listen und ist oft mit der Möglichkeit zum Panaschieren verbunden.

Bei dieser in den nord- und ostdeutsche Kommunalwahlsystemen verwendeten Variante kann der Wähler alle seine drei (im neuen System für Bremen und fünf, in Hamburg fünf) Stimmen – also vollständig – an einen Kandidaten vergeben.

a) Begrenztes Kumulieren

Bei den süddeutschen Wahlsystemen hat der Wähler soviele Stimmen, wie Sitze zu vergeben sind. Die Häufelung seiner Stimmen auf einen Kandidaten ist aber auf drei Stimmen begrenzt. Das vermindert die rangverbessernde Wirkung auf die Sitzzuteilungsposition des begünstigten Kandidaten im Vergleich zum vollständigen Kumulieren umso stärker, je mehr Stimmen zu vergeben sind.

b) Vorkumulieren

Eine Liste kann in Bayern einige Kandidaten mehrfach auf den Stimmzettel aufführen. Wenn der Wähler die Liste per Listenkreuz (ohne explizite Personenwahl) bestätigt, erhalten diese Kandidaten entsprechend zwei oder dreifache Stimmenzahlen. Allerdings können auch diese Kandidaten nicht mehr als insgesamt drei Stimmen erhalten.
Auswirkungen des Listenkreuzes in verschiedenen Wahlsystemen

Das Listenkreuz kann je nach Wahlsystem eine unterschiedliche Bedeutung und Auswirkung haben.

* In Hessen gehen alle noch nicht vergebenen Stimmen an die Kandidaten auf der Liste von oben nach unten. Ist die Kandidatenzahl auf der Liste kleiner als die Zahl der noch zu vergebenden Stimmen oder haben Kandidaten bereits eine Stimme, so werden auch durch ein Listenkreuz Stimmen gehäufelt.
* In Niedersachsen und bei Hamburgs Wahlkreisstimmen werden die Sitze einer Liste je nach Listenkreuzstimmen (Hamburg: Listenstimmen) und Personenstimmen (Hamburg: Persönlichkeitsstimmen) einer Liste aufgeteilt und zuerst die Sitze nach Personenwahl, dann nach Listenreihenfolge zugeteilt, was die Auswirkung des Listenkreuzes erheblich verstärkt.“

Das Kumulieren eröffnet noch viel weitreichendere Möglichkeiten als das Panaschieren allein.
Man kann nicht nur seine Stimme Kandidaten auf verschiedenen Listen geben, sondern diesen auch noch mehrere Stimmen geben.
Beispiel: Bei der Kommunalwahl hier im Ort kann ich insgesamt 22 Stimmen vergeben, habe rund 70 Kandidaten zur Auswahl und darf pro Kandidat maximal 3 Stimmen „häufeln“.
So kann ich denjenigen, die ich für besonders wichtig halte, drei Stimmen geben und anderen vielleicht nur zwei oder eine. Aber Achtung: Fall man sich verzählt und zu wenig Stimmen vergibt, hat man Stimmen verschenkt. Gibt man zuviele ab, kann der Stimmzettel ungültig werden!

Und noch eine Besonderheit: Gibt man beispielsweise bei einer Bundestagswahl einen leeren, unangekreuzten Stimmzettel ab, hat man sich der Stimme enthalten und nicht gewählt. Gibt man jedoch bei einer Kommunalwahl in unserem Bezirk nur einen der sechs oder sieben nebeneinandergedruckten, perforierten Stimmzettel leer ab, hat man alle diese Kandidaten gewählt!

Kumulieren und Panaschieren - so geht's!Kumulieren und Panaschieren - so geht's!

Dir gefällt das? Schenke mir 1 Sekunde und unterstütze mich auf Patreon

Peter Wilhelm

Peter Wilhelm

Fachjournalist Peter Wilhelm schreibt hier über die Nebensächlichkeiten der Welt.
Er liebt Technik und testet Produkte, Service und Angebote.
Der Bestsellerautor ist Chefredakteur einer Branchenzeitschrift, Sachverständiger und Fernsehexperte.
Der Satiriker veröffentlicht seine Satiren hier und eine Kolumne hier.
Der Psychologe und Dozent wurde in der Halloweennacht geboren und lebt mit seiner Familie bei Heidelberg.
Mehr über ihn erfahren Sie u.a. hier und hier.


Alle Angaben nach bestem Wissen, keine Rechts- Steuer- oder Medizinberatung! Fragen Sie einen Fachmann!


Schlagworte:
nofoto

peter wilhelm autorenlesung
-Anzeige-

Hinterlasse einen Kommentar

Du bist angemeldet als Peter Wilhelm | Jetzt abmelden?

Hinterlasse den ersten Kommentar!

Benachrichtige mich zu:
Peter Wilhelm
wpDiscuz
Lesen Sie weiter:
Mexican Girl

Schließen