Start Spitze Feder Kasernen in Mannheim
  • Kasernen in Mannheim

    Zum Thema Konvertierung der ehemals von den US-Streitkräften genutzten Kasernenareale in Mannheim:

    Es ist schon amüsant, mit welcher Verzweiflung Dr. Birgit Reinemund versucht, sich gegen die zunehmende Bedeutungslosigkeit der FDP zu stemmen. In der Not frisst der Teufel eben Fliegen. Nur zum besseren Verständnis, falls es der Damen entfallen sein sollte: die von der US-Army verlassenen Liegenschaften waren besetzte Areale nach dem Untergang des Faschismus und beileibe keine Naturschutzgebiete, und wer sich die US-amerikanische Einstellung zum Umweltschutz ins Bewußtsein ruft, dem wird die Erkenntnis nicht schwerfallen, dass sie alle komplett verseucht sein dürften.

    Frau Dr. Reinemund sollte einfach mal um einen Blick ins Archiv des Mannheimer Morgen bitten. Ich meine, mich noch gut ein einen Fall von Grundwasserverseuchung in Käfertal erinnern zu können, der damals zweifelsfrei der Army zugewiesen werden konnte.


    Anzeige




    Wenn allerdings durch ihre gespielte Empörung das feudale Verprassen von Steuergeldern namens Bundesgartenschau zu Fall kommt, und die Mittel in verrottende Straßen, Schulen, Schwimmbäder und Kindergärten investiert werden, gebührt ihr allemal Applaus.


    -Anzeige- Kasernen in Mannheim

    Mehr verwandte Artikel laden

    Schreibe einen Kommentar

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

    Lies bitte auch

    Voll auf die Glocke

    von Peter Grohmüller Im beschaulichen Herxheim in der lieblichen Pfalz gibt es, wie in vie…