Start Uncategorized Jacobs Kaffee-Pads für Latte Macchiato
  • Jacobs Kaffee-Pads für Latte Macchiato

    „Mach mich ma‘ ’ne Latte!“ schallt es durch das kleine Kaffeehaus derjenige, der das ruft, will den Wirt keinesfalls zu erotischen Handlungen animieren, sondern er möchte ein auf der Schichtung von Milch, Kaffee (Espresso) und Milchschaum basierendes Heißgetränk, die berühmte „Latte Macchiato“. Und das heißt auf Deutsch soviel wie „fleckige Milch“.
    In den letzten Jahren hat sich Latte Macchiato in beinahe jedem Café und Bistro zu einem absoluten Renner entwickelt, nicht zuletzt deshalb, weil moderne Kaffeevollautomaten die manchmal etwas heikle Schichtbildung heutzutage perfekt und vollautomatisch hinbekommen. Jetzt gibt es Latte Macchiato auch für zu Hause.

    Kaufte man sich bis jetzt irgendwelche Produkte, auf denen „Latte macchiato“ stand, so handelte es sich zumeist um Instant-Heißgetränke, die allenfalls den Geschmack eines mit Milch vermischten Espressos nachahmten, aber oft nicht die besonders begehrte Schichtung von Milch, Espresso und Schaum hinbekamen.
    Das soll nun mit einem Produkt der Firma Jacobs anders sein. Jacobs bietet im Handel seit einigen Wochen eine Getränkezubereitung für Kaffeepad-Maschinen an. In der Packung befinden sich sieben Aufreißbeutel mit Milchmischung und passend dazu sieben Kaffeepads mit einer aromatischen Kaffeemischung.
    Zunächst gibt man den Inhalt der Milchmischung in ein Glas, dann lässt man den Kaffeepadautomaten ohne eingelegtes Kaffeepad heißes Wasser darüberlaufen, bis man -ganz nach Gusto- genügend Milch und Schaum erzeugt hat. Mit einem Löffel rührt man die Milch noch um und dann legt man ein Kaffeepad in die Maschine ein und befüllt das Glas mit starkem, espressoähnlichem Kaffee.

    Das gelingt auch erstaunlich gut, die Schichtung stellt sich zuverlässig ein und das Ergebnis kann sich sehen lassen.
    Auch geschmacklich kann „Jacobs Latte Macchiato für die Kaffeepadmaschine“ beeindrucken. Mir persönlich schmeckt dieses Produkt bei weitem besser als das Meiste, was ich außer Haus schon an Latte Macchiato vorgesetzt bekommen habe.


    Anzeige




    Kleiner Wermutstropfen: In meiner Kaffeepadmaschine bleiben die ausgekochten und heißen Pads von Jacobs immer hängen. Entweder kleben sie am oberen Sieb oder hängen halbschräg im Automaten. Man hat dann die Wahl, die heißen Dinger sofort herauszupuhlen oder zu warten bis sie erkaltet sind, dann kleben sie aber so gut, daß sie oft zerreißen und viel Sauerei veranstalten können.
    Bei Pads anderer Hersteller ist mir das noch nie passiert.


    -Anzeige-

    Mehr verwandte Artikel laden

    Schreibe einen Kommentar

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

    Lies bitte auch

    Frohes neues Jahr

    Allen Leserinnen und Lesern des Dreibeinblogs wünsche ich ein frohes, gesundes und erfolgr…