3D/Modelle/Hobby

Ist PLA+ besser als normales PLA?

Mingda 3D-Drucker

Hey Du, 3D-Druck-Fan! Wenn es um Filamente geht, ist PLA eine echte Größe. Leicht zu handhaben, umweltfreundlich und noch dazu preisgünstig. Aber hast du schon mal von PLA+ gehört? Das ist quasi das coole Upgrade von normalem PLA, mit ein paar Extra-Features. Lass uns gemeinsam einen Blick darauf werfen, ob PLA+ wirklich das bessere PLA ist.

Was ist PLA+?

PLA+ ist sozusagen das Weiterentwicklungs-Update von PLA. Die Grundzutaten sind dieselben – Stärke oder Maisstärke – aber hier wird noch ein Schuss Extra eingemixt. Das Ergebnis? Ein Filament mit verbesserten Eigenschaften. Wir reden hier von Dingen wie höherer Festigkeit, Steifigkeit, Hitzebeständigkeit und besserer Haftung.

Vorteile von PLA+

Warum also überhaupt zu PLA+ wechseln? Gute Frage, hier sind ein paar Antworten:

Werbung

1. Höhere Festigkeit und Steifigkeit: Wenn du willst, dass deine 3D-Drucke Muskeln zeigen, ist PLA+ wie ein Gang im Fitnessstudio für deine Kreationen. Es ist fester und steifer als das herkömmliche PLA, ideal also für robuste Sachen wie Spielzeug, Deko oder technische Bauteile.

2. Bessere Haftung: Wer kennt das nicht? Dein 3D-Druckobjekt klebt nicht so richtig auf der Druckplatte. Mit PLA+ könnte dieses Drama ein Ende haben. Es haftet besser, was den Druckvorgang erleichtert und das Risiko von Ablösungen mindert.

3. Höhere Hitzebeständigkeit: Dinge werden heiß? Kein Problem für PLA+. Es steckt mehr Hitze weg als normales PLA, was bedeutet, dass du deine Druckobjekte bei höheren Temperaturen bearbeiten kannst, ohne dass sie anfangen zu schmelzen.

4. Verbesserte Druckergebnisse: Wer will nicht saubere und präzise 3D-Drucke? PLA+ macht es dir leichter. Es ist in der Regel einfacher zu verarbeiten und führt zu genaueren Ergebnissen.

Nachteile von PLA+

Natürlich ist nicht alles Gold, was glänzt. Auch PLA+ hat ein paar Schwächen:

1. Höherer Preis: Wie bei so vielen Dingen im Leben, Qualität hat ihren Preis. PLA+ ist in der Regel teurer als das normale PLA. Wenn dein Budget also nicht gerade in Gold aufgewogen wird, könnte das ein Faktor sein.

2. Weniger bioabbaubar: Wir alle wollen die Umwelt schonen, und normales PLA ist da ein echter Held. PLA+ ist leider nicht ganz so heldenhaft, wenn es um Bioabbaubarkeit geht. Es tut sich etwas schwerer mit dem Zersetzen.

Lohnt sich der Umstieg auf PLA+?

Nun zur entscheidenden Frage: Solltest du auf den PLA+-Zug aufspringen? Das hängt ganz von deinen Bedürfnissen ab. Brauchst du Teile, die stark, steif und hitzebeständig sind? Dann könnte PLA+ dein Held sein. Wenn du aber eher auf der Suche nach einem günstigen und umweltfreundlichen Filament bist, könnte normales PLA deine Wahl sein.

Fazit

Also, was nehmen wir mit? PLA+ rockt, wenn du nach super robusten Druckobjekten suchst. Aber wenn du nicht unbedingt das Nonplusultra an Festigkeit und Steifigkeit brauchst, tut es normales PLA wahrscheinlich auch. Am Ende des Tages ist es deine Entscheidung. Und solange du coole 3D-Drucke erschaffst, spielt es ohnehin keine Rolle, ob es PLA oder PLA+ ist. Keep on printing, Dude!


Ich habe noch einmal die wichtigsten Schlagwörter (Hashtags) dieses Artikels für Sie zusammengestellt, damit Sie sich besser orientieren können:

Schlagwörter: , ,

3D-Druck – Modellbau – Quadcopter – Hobby

In dieser Rubrik geht es um meine Hobbys und Bastelprojekte. Du findest hier Berichte über meine Projekte, Anleitungen, Fotos und Empfehlungen.

Meine Interessen sind vielfältig und die Schwerpunkte wechseln von Zeit zu Zeit. Auch die Themen Aquaristik und eventuell Fotografie finden hier ihr Zuhause.

Lesezeit ca.: 4 Minuten | Tippfehler melden | © Revision: 2. Januar 2024 | Peter Wilhelm 2. Januar 2024

Lesen Sie doch auch:


Abonnieren
Benachrichtige mich zu:
guest
0 Kommentare
Inline Feedbacks
View all comments



Rechtliches