Ihre Allgemeinbildung im Test

Diesen Test veranstaltet die Financial Times Deutschland.
Wer sein Allgemeinwissen einmal testen will, der kann das hier tun.

Mein Ergebnis war 27 und ich schäme mich insbesondere, dass ich bei der ersten Frage und einer Frage nach den ‚Sieben Weltwundern‘ danebenlag. Die Antwort auf die erste Frage weiß ich schon aus fachlich-beruflichen Gründen, habe sie aber trotzdem falsch angeklickt. Und die Weltwunder-Frage hätte ich wissen müssen, weil ich erst neulich mit meinem Sohn über die Weltwunder gesprochen habe. Den europäischen Gerichtshof habe ich hingegen tatsächlich woanders vermutet.

Doch gibt mir dieser Test den Anschub, einmal über Allgemeinbildung nachzudenken. Wer hat denn heute sowas überhaupt noch? Mir drängt sich zunehmend der Eindruck auf, die Kinder und Jugendlichen von heute kennen sich nur noch mit Jamba, MP3 und DVD aus.

gandhi.jpg

Aber die Alten sind auch nicht besser. Vor geraumer Zeit saß ich an einer Geburtstagstafel mit lauter Leuten, die ich kaum kannte. Da bahnte sich zwischen zwei älteren Frauen folgender Dialog an:

„Dass diese Models immer so dünn sind, das ist der Grund, weshalb normalen Frauen nichts mehr passt.“


Anzeige




„Die stecken sich doch schon morgens, bevor sie was essen, den Finger in den Hals.“

„Anders kann man so dünn auch nicht sein.“

„Manche von denen sehen ja aus wie Mahatma Gandhi.“

„Gandhi? War das nicht der mit dem Nordpol?“

„Neeeein! Gandhi, den kennst du doch, das war doch da dieser Hungerkünstler, der wo immer im Zirkus aufgetreten ist.“


Anzeige




-Anzeige-

Das könnte Sie auch interessieren:



Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.