DIREKTKONTAKT

Tipps und Tricks

Handy entsperren, Entsperrcodes für Mobiltelefone, SIM-Lock aufheben

Prepaid-Handy entsperren, SIM-Lock aufheben, Entsperrcodes, Zusammen mit einer Prepaid-Karte bekommt man in den meisten Fällen ein Handy, das für andere Karten gesperrt ist. Hier erfährst Du, wie man sein Handy kostenlos und einfach entsperren kann.

1. Kostenlose Variante:
Nach Ablauf von zwei Jahren kannst Du einfach bei der Hotline des jeweiligen Netzbetreibers bzw. Kartenausgebers anrufen und Dir kostenlos den Entsperrcode nennen lassen. Dazu musst Du die Rufnummer und oft auch die IMEI-Nummer wissen. Diese Nummer ist die Seriennummer Deines Handy. Du bekommst Sie raus, indem Du folgenden Code in Dein Handy eingibst:

*#06#

Wie es weitergeht erfährst Du weiter unten.

2. Kostenpflichtige Variante:
Wenn Du die zwei Jahre nicht abwarten möchtest, kannst Du jederzeit bei der Hotline anrufen und Dein Handy freischalten lassen. Dafür verlangen die Anbieter zwischen 45 und 100 Euro (In der Regel 99 Euro). Nach der Bezahlung teilen sie Dir den Entsperrcode mit.

Wie Du Dein Handy entsperrst, erfährst Du weiter unten:

Und so gehts:

Alcatel: 8stelligen Sperrcode eingeben
Motorola: 8stelligen Sperrcode eingeben
Nokia: #pw+12stelliger Sperrcode# (p = 3x Sterntaste, w = 4x Sterntaste, + = 2x Sterntaste)
Philips: 8stelligen Sperrcode eingeben
Sagem: 8stelligen Sperrcode eingeben
Siemens: *#0004*8stelliger Sperrcode#
Sony: *#7465625*99*8stelliger Sperrcode#
Sony Ericsson: Cursor links, 2x Sterntaste, Cursor links, 8stelliger Sperrcode

Hinweise: Bei günstigen Handys der Einsteigerklasse lohnt sich die kostenpflichtige Variante zumeist nicht, da der Gerätewert oft niedriger liegt als die Freischaltegebühr.

Auf vielen Seiten werden angebliche Codes angeboten, diese funktionieren in den wenigsten Fällen.

Dieser Artikel ist schon einige Jahre alt. Es kann keine Gewähr übernommen werden, dass die Tipps noch funktionieren.

Tipps und Tricks

In dieser Rubrik veröffentlichen wir kleine Ratgeber zu diesem und jenem Bereich.

Sie dient aber nur zu Informationszwecken. Die Texte ersetzen keinesfalls Beratung oder Behandlung durch Diabetologen, Ernährungsexperten, Hörakustiker und Ärzte. Sie dürfen nicht dazu dienen, eigenständig Diagnosen zu stellen, Behandlungen zu beginnen oder abzusetzen. Anleitungen, Tipps & Tricks sowie Ratgeber dienen nur zur Veranschaulichung; holen Sie immer den Rat von Experten, beispielsweise Handwerksmeistern ein.

Lesezeit ca.: 2 Minuten | Tippfehler melden | © Revision: 18. Mai 2016 | Peter Wilhelm 18. Mai 2016

Lesen Sie bitte auch:


Abonnieren
Benachrichtige mich zu:
guest
0 Kommentare
Inline Feedbacks
View all comments



Rechtliches


0
Would love your thoughts, please comment.x
Skip to content