ServiceWüste

Echt guter Kundenservice von LEGO

LEGO

Ich habe ja neulich über meine LEGO-Bausätze des SEINFELD-Appartements und des James Bond – Aston Martins berichtet. Bei der Seinfeld-Kulisse haben drei Teile gefehlt und ich bin auf die LEGO-Webseite gegangen, um die Teile zu reklamieren.

Das ging überraschend einfach. Einfach die Modellnummer eingeben und aus einer Liste der abgebildeten LEGO-Steine die passenden aussuchen. Das habe ich so gemacht.

Heute ist die Lieferung gekommen. Es war auch ein Schreiben mit einer bebilderten Auflistung der Steinchen dabei, klasse.

Werbung

LEGO

Bei LEGO muss ich mich entschuldigen, denn einer der fehlenden Steine ist inzwischen aufgetaucht. Er hatte sich unten an das Modell in einem Hohlraum festgeklemmt. Aber ich glaube, LEGO kann das verkraften.

Es wird ja viel gegen LEGO gewettert, aber was den Umgang mit fehlenden Bauteilen anbetrifft, ist das dänische Unternehmen vorbildlich.

Wenn ich daran denke, was ich schon Mails geschrieben habe, um Ersatz oder wenigstens Hilfe zu bekommen: Fast alle bleiben unbeantwortet.
Und ich bin wahrlich keiner, der viel reklamiert, aber in meinen 65 Lebensjahren ist da schon ein bisschen was zusammengekommen.

Am großzügigsten war mal die Schokoladenfirma Van Houten. Bei real.- hatte ich eine Tafel Luftschokolade gekauft, die von Maden befallen war.
Die Entschuldigung war zwar popelig (Die Maden seien aus der Schokolade einer anderen Marke rübergekrabbelt!), aber die Entschädigung war fürstlich.
Wir hatten damals gerade ein afrikanisches Pflegekind aufgenommen und es war Samstag vor Ostern, als das Paket der Schokofirma ankam. Meine Mutter, die alle Preise kannte, hat damals ausgerechnet, dass das Sachen im Wert von rund 100 D-Mark drin waren.
Mit insgesamt drei Kindern waren wir froh, so eine schöne Oster-Überraschung bekommen zu haben.

Und das finde ich auch richtig so. Wenn der Kunde eine berechtigte Beschwerde hat, ersetzt man ihm seinen Schaden und schenkt ihm noch was obendrauf. Dann sind doch alle wieder glücklich.

So gesehen kann ich es nicht verstehen, wenn Unternehmen mauern, Ansprüche zigmal hinterfragen, dem Kunden Probleme machen oder schlichtweg nicht erreichbar sind.

Bei LEGO ist das hier klasse gelaufen, Daumen hoch!

Link: https://dreibeinblog.de/lego-erwachsene-seinfeld-aston-martin/

Bildquellen:
  • lego-guter-service: Peter Wilhelm
  • lego-kundenservice: Peter Wilhelm


Ich habe noch einmal die wichtigsten Schlagwörter (Hashtags) dieses Artikels für Sie zusammengestellt, damit Sie sich besser orientieren können:

Schlagwörter: , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , ,

ServiceWüste

In der „Servicewüste“ navigieren wir durch die oft trockenen Landschaften des Einzelhandels, der Behörden und des Online-Shoppings, wo Kunden sich vernachlässigt oder ungerecht behandelt fühlen. Diese Rubrik beleuchtet prägnante Beispiele solcher Erfahrungen. Doch es geht nicht nur um Kritik: Wir heben auch jene Oasen hervor, wo Unternehmen sich durch außergewöhnlich guten Service abheben und beweisen, dass eine „Servicewüste“ nicht die Norm sein muss.

Entdecken Sie mehr darüber, wie einige Marken es schaffen, in einer Welt voller Herausforderungen positiv aufzufallen.

Lesezeit ca.: 3 Minuten | Tippfehler melden | © Revision: 9. April 2024 | Peter Wilhelm 9. April 2024

Lesen Sie doch auch:


Abonnieren
Benachrichtige mich zu:
guest
0 Kommentare
Inline Feedbacks
View all comments



Rechtliches