Start Uncategorized Der Baum (Teil 2)
  • Der Baum (Teil 2)

    3 Min.Lesezeit
    0
    0

    Neulich hatte ich ja schon mal was über unseren abgebrochenen Baum geschrieben.

    Heute erfahre ich im Dorf, die Leute im Nachbarhaus seien alle sehr aufgebracht über mich. Es könne ja wohl nicht sein, dass ich da so einfach die Feuerwehr anrufe, ohne vorher alle um Erlaubnis zu fragen. Schließlich könnte es doch passieren, dass man uns allen noch eine Rechnung schickt.

    Wir erinnern uns: Der Sturm hatte einen über 20 Meter hohen Baum in der Mitte splittern lassen. Dieser hing nun schräg in der Krone eines anderen Baumes und drohte herabzustürzen. Und wenn er gestürzt wäre, wäre er auf den Parkplatz bzw. die Autos unserer Nachbarn gefallen oder auf die dort sehr häufig spielenden Kinder.
    Ich rufe nun weißgott nicht ohne Grund irgendwelche Obrigkeiten an, schon gar nicht die Feuerwehr, die macht immer so ein Radau. Aber in diesem Fall war das notwendig, finde ich.

    Nee nee, meinen die Nachbarn, so geht das nicht! Erst muss man alle Nachbarn fragen.
    Ich merke mir das, bestimmt sogar! Vor allem dann, wenn’s nebenan bei denen mal brennt.

    Au Mann, watt sind die doof!

    Mehr verwandte Artikel laden

    Schreibe einen Kommentar

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

    Lies bitte auch

    Frohes neues Jahr

    Allen Leserinnen und Lesern des Dreibeinblogs wünsche ich ein frohes, gesundes und erfolgr…