Spitze Feder

Das klebrige Pathos der USA – Uncle Ben läßt grüßen

One World Trade Center Pixabay

Mit dem typisch klebrigen Pathos versuchen die USA, alle noch immer offenen und quälenden Fragen zu 9/11 unter 467.000 Tonnen Stahl und Beton zu versenken. Das Lügengebäude der US-Behörden zu den „Terroranschlägen“ indes überragt die 541 Meter des One World Trade Center um Längen.

Man kann über dessen Ästhetik und die astronomischen Baukosten geteilter Meinung sein. Fakt ist, dass der 11. September 2001 für die US-Rüstungsindustrie der größte Jackpot aller Zeiten war, und mit dem Patriot-Act und dem rasant wuchernden Krebsgeschwür namens NSA gleichzeitig das Ende für die Freiheit und das Selbstbestimmungsrecht der Welt.

Bildquellen:

    Werbung


    Ich habe noch einmal die wichtigsten Schlagwörter (Hashtags) dieses Artikels für Sie zusammengestellt, damit Sie sich besser orientieren können:

    Schlagwörter: ,

    Spitze Feder – Spitze Zunge

    Diese Kolumne schreibt vorwiegend Peter Grohmüller seine Gedanken zur Welt und dem Geschehen unserer Zeit auf.
    Seine fein geschliffenen „Ergüsse“ – wie er selbst sie nennt – erfreuen sich großer Beliebtheit.

    Hin und wieder erscheinen in dieser Kolumne auch Beiträge anderer Autoren, die dann jeweils entsprechend genannt werden.

    Die Texte sind Satire, Kommentare und Kolumnen. Es handelt sich um persönliche, freie Meinungsäußerung.

    Für die Texte ist der jeweilige Autor verantwortlich.

    Lesezeit ca.: 1 Minute | Tippfehler melden | Peter Grohmüller: © 23. Oktober 2014 | Revision: 3. Februar 2020

    Lesen Sie doch auch:


    Abonnieren
    Benachrichtige mich zu:
    guest
    0 Kommentare
    Inline Feedbacks
    View all comments



    Rechtliches