DIREKTKONTAKT

WP / CSS / PHP

Apple Mail: Link Vorschau abstellen

Seit macOS Ventura hat uns Apple in seinem Mail-Programm ein neues Feature beschert, das von vielen Nutzern aber als nervig und störend empfunden wird.
Gibst Du einen Link zu einer Webseite in eine zu versendende Mail ein, wird dieser ansprechend grafisch als verlinktes Vorschaubild dargestellt.

Gut gemeint heißt scheiße gemacht

Das sieht unter Umständen schick aus und die Idee ist auch sehr gut, wie ich finde. Aber wie immer, wenn etwas gut gemeint ist, hapert es an der Umsetzung. Denn besser als gut gemeint ist gut gemacht.
Und so richtig gut hat Apple das nicht gemacht, denn es fehlt schlicht an einer Möglichkeit, das Umwandeln der Links generell irgendwo abzuschalten. Das ist Mist.

Es geht ja, wie Pages zeigt

Dass es auch anders geht, zeigt Apple im Textverarbeitungsprogramm Pages. Dort kann ich in den Einstellungen festlegen, wie der Wortprozessor mit eingebetteten Links zu Webseiten oder Mailadressen umgehen soll.
So kann ich meine Lieblingsdarstellung auf Dauer festlegen und bei Bedarf dann über das Menü eine andere Variante einstellen.

Manuell umschalten ist lästig (und produziert Fehler)

So bleibt es den meisten Anwendern nur, jedes Mal neben dem eingebetteten Vorschaubild auf das kleine Drop-Down-Symbol zu klicken, um dann „in reinen Textlink konvertieren“ auszuwählen. Das ist lästig und umständlich.
Vor allem ist es mir passiert, dass ein langer Link dann gekürzt und mit Auslassungspunkten (…) in der Mitte versehen wurde. Der Link war dann Nonsens und führte auf die 404-Fehlerseite.

So kannst Du Dir helfen: Es gibt ein kleines Workaround

Vielleicht ist es Dir schon aufgefallen, dass Apple die Umwandlung von Textlinks in ein Vorschaubild an eine Bedingung geknüpft hat. Die automatische Umwandlung erfolgt nämlich nur, wenn der Link alleine steht.
Ist er in Text eingebettet, bleibt er als Textlink erhalten!

Also musst Du nichts weiter machen, als dem einzeln stehenden Link einfach einen Text voranzustellen, beispielsweise das Wort „Link:“

Wenig geeignet: Reine Textmail

Überdies besteht ja die Möglichkeit, in den Einstellungen der Mail-App im Menü „Verfassen“ das Format einer erstellten E-Mail auf „reinen Text“ umzustellen. Dann hast Du aber auch keine Möglichkeit der Textauszeichnung wie fette oder kursive Schrift. Auch grafische Elemente in der Signatur gehen dann nicht.

Da gehört ein Schalter ins Menü der Mail-App

Die einfachste Lösung, damit Nutzer nicht irgendwelche Handstände machen müssen, wäre ein Unterpunkt im Menü der Mail-App unter „Verfassen“, mit dem man das Verhalten generell einstellen kann.

Bildquellen

  • vorschaulink: screenshot Peter Wilhelm
Lesezeit ca.: 3 Minuten | Tippfehler melden | © Revision: | Peter Wilhelm 14. Dezember 2022

Lesen Sie bitte auch:


Abonnieren
Benachrichtige mich zu:
0 Kommentare
Inline Feedbacks
View all comments



Rechtliches


0
Would love your thoughts, please comment.x
Skip to content