DIREKTKONTAKT

Tipps

Amazon-Betrüger am Werk

In einem unserer letzten Berichte warnten wir vor Betrügern auf der Auktionsplattform Ebay. Aber auch im Zusammenhang mit Amazon sind solche Betrüger am Werk.
Ihr Ziel ist es, entweder Deine Kundendaten zu bekommen, oder aber einen Virus/Wurm/Trojaner auf Deinem Rechner zu installieren.
Dazu senden dir die Betrüger eine Mail. Manchmal behaupten sie, Deine Steuerinformationen stimmten nicht oder aber Du müßtest Deine Daten verifizieren.

Wenn Du eine solche Mail erhältst, überprüfe bitte zunächst einmal Folgendes:

  • 1. Prüfung: Ist diese Mail exakt an die Mailadresse adressiert, die Du bei Amazon hinterlassen hast?
  • 2. Prüfung: Schau Dir die Absenderadresse an: Steht da Amazon?
  • 3. Prüfung: Stimmen alle Adressdetails? Gibt es Schreibfehler (Groß-/Kleinschreibung) in der Adresse?
  • 4. Prüfung: Falls Du einen Link anklicken sollst, tu es nicht! Überfahre ihn nur mit der Maus und lese die URL!
  • 5. Prüfung: Ist ein Dateianhang dabei? Auch wenn er auf PDF oder DOC lautet, überfahre ihn nur mit der Maus!
  • 6. Prüfung: Enthält die Mail Tippfehler oder ungewöhnliche Sonderzeichen? Beispielsweise seltsame Umlaute?

Wenn nur eine der Prüfungen negativ ausfällt, solltest Du die Mail ohne weiteres löschen!

Schauen wir uns eine solche Mail einmal im Detail an:

Was zuerst auffällt, ist die Mailadressen, an die das Ganze adressiert ist. profi1a.de ist eine Mailendung aus meinem Pool. Aber das was vorne dran steht, ist absoluter Blödsinn. Schlußfolgerung: Diese Mail kann nicht von Amazon sein -> LÖSCHEN!
Weiter sieht man die vielen Schreibfehler, von denen ich einige rot unterstrichen habe. Schlußfolgerung: Offenbar kommt diese gefälschte Mail aus einem Land, in dem Umlaute ungebräuchlich sind -> LÖSCHEN!
Die Mail enthält einen Anhang. Dieses Mal ist es eine HTML-Datei. Schlußfolgerung: Amazon versendet keine HTML-Dateien als Anhänge. -> LÖSCHEN!
Außerdem wirst Du aufgefordert, eventuelle Sicherheitswarnungen Deines Browsers/Betriebssystems auch noch zu bestätigen. Schlußfolgerung: Die HTML-Datei wird versuchen Schadcode auf Deinem Rechner zu installieren -> LÖSCHEN!

Bildquellen

  • amazonbetrugg: Peter Wilhelm
Lesezeit ca.: 2 Minuten - Tippfehler melden - Peter Wilhelm 22. Dezember 2016

Lesen Sie bitte auch:


Abonnieren
Benachrichtige mich zu:
1 Kommentar
älteste
neueste
Inline Feedbacks
View all comments



Rechtliches


1
0
Would love your thoughts, please comment.x
Skip to content