DIREKTKONTAKT

Fachartikel

Alter Shit in neuen Ärschen

Ja, ich weiß, eigentlich heißt es im Matthäus-Evangelium korrekterweise: „Neuer Wein in alten Schläuchen“, und wer möchte, kann sich jetzt gerne echauffieren und mir, als bekennendem Agnostiker, auch kulturelle Aneignung vorwerfen. So what? Aber, wenn eine Headline nicht triggert, kann man sich den Hirnschmalz sparen, den man einsetzen muss, um einen Text, wie den nachfolgenden, zu schreiben. Die Aufmerksamkeit ginge dann nämlich gegen null.

By the way: Kann irgendjemand das Copyright an der Bibel für sich reklamieren?

Seit 2017 sitzt eine Partei im Bundestag, die sich „Alternative für Deutschland“ nennt. Ursprünglich von dem Professor für Makroökonomie an der Universität Hamburg, Bernd Lucke, mitgegründet, ging sie vorrangig mit ihrer (berechtigten) Kritik an der institutionelle Europäische Union und der sogenannten Gemeinschaftswährung, dem Euro, an den Start.

Wenn man sich die ekelerregende Farce um die Wahl Ursula von der Leyens zur Kommissionspräsidentin, den arroganten Subventionssumpf und die brandaktuelle Korruptionsaffäre vor Augen hält, könnte man (zumindest) die Anfänge dieser Partei, mit einigem Wohlwollen, durchaus als legitimen Impulsgeber für dringend notwendige Diskussionen betrachten.

Aber Bernd Lucke ist Geschichte…aus der offensichtlich niemand zu lernen gewillt ist! Die EU präsentiert sich weiterhin als Sumpf von Vetternwirtschaft und kriminellen Machenschaften, und die etablierten Parteien erachten es in ihrer Sattheit einfach immer noch nicht für notwendig, die von Lucke zu Recht gestellten Fragen, einmal sauber, nüchtern und sachlich zu diskutieren. Stattdessen delirieren sie darüber, dass die Bürgerinnen und Bürger, die die AfD in die Rathäuser, die Landtage, den Bundestag und ins Europaparlament gewählt haben, ja eigentlich nur Protestwähler seien, die man irgendwo abholen und irgendwohin mit hinnehmen müsse. Bullshit!

Ich frage mich ernsthaft, weshalb die Parteien der sogenannten Mitte, die sich gerne als staatstragend geben, die niederträchtigen Steilvorlagen der heutigen AfD nicht genussvoll tranchieren und zeigen, welch geistige Kinder in den Parlamenten ihr Unwesen treiben und dafür auch noch reichlich Staatsknete bekommen. Womit haben CDU, SPD, FDP und Grüne ein Problem? Wovor haben sie so ein Muffensausen?

Die Alternative für Deutschland, mit ihrem Mastermind, Björn Höcke, ist zu einem rechtsradikalen Sammelbecken für Rassisten, Holocaust-Verharmloser/Holocaust-Leugner und Antisemiten mutiert. Sie leugnet die Erkenntnisse Hunderttausender Wissenschaftler, die in endlosen Studien minutiös den Klimawandel beschreiben. Sie setzt sich an die Spitze der Corona-Leugner. Sie machte keinen Hehl aus ihrer Verehrung für Wladimir Putin und windet sich, den Krieg in der Ukraine zu verurteilen, und sie glorifiziert völkisches Gedankengut, das 1939 die Welt in Brand setze und 70 bis 80 Millionen Todesopfer forderte.

Kurzum: Die heutige AfD hat ihre Anfänge als EU-kritische Sammlung längst in die Tonne gekloppt und besteht nur noch aus einem radikalen Stuhlgang von Neonazis! Ende der Durchsage. Die Frage ist, wofür und für wen die AfD damit eine Alternative darstellen möchte?

Wer jetzt meint, ich übertreibe maßlos, und die AfD stünde schließlich auf „dem Boden der freiheitlich, demokratischen Grundordnung“, oder wer sich über deren intellektuelle Erbärmlichkeit (Wolfgang Kubicki) umfassender informieren möchte:

https://www.goslar-gegen-rechtsextremismus.de/html/afd-sprueche.php
Die AfD: Alter Shit in neuen Ärschen!

Bildquellen

  • export-pixabay-openclipart-vectors-large: pixabay
Lesezeit ca.: 4 Minuten - Tippfehler melden - Peter Grohmüller 21. Dezember 2022

Lesen Sie bitte auch:


Abonnieren
Benachrichtige mich zu:
0 Kommentare
Inline Feedbacks
View all comments



Rechtliches


0
Would love your thoughts, please comment.x
Skip to content