DIREKTKONTAKT

3D/Modelle/Hobby

Mingda Drucker – könnte er brennen?

Ein 3D-Drucker fängt an zu brennen und ein junger Mann schaut ganz erstaunt

Das war passiert: Einer meiner 3D-Drucker hatte ein defektes Netzteil. Schlampig verarbeitet.
Das habe ich gemacht: Ich habe ihn repariert (Link),

Das hat Kollege Grohmüller dazu gemeint:

Denen würde ich eine geharnischte Nachricht mit einem hypothetischen Horror-Szenario schicken. Einfach so, um sie für ihre Schlamperei ein wenig zu schocken. 🙂 Der Drucker hätte ja beispielsweise auch in Brand geraten und im Worst-Case sogar die ganze Hütte abfackeln können. Du sitzt ja nicht stundenlang daneben, wenn er rödelt und hältst ihm das Händchen, oder? Dann wären da noch der ganze Ärger, die 40 € für das Netzteil, die Arbeitszeit, der Kaffee, die Zigaretten… wenn ich mir es recht überlege, sollten sie Dir einfach ein halbes Dutzend neue Drucker gratis liefern und die Sache ist vom Tisch. 🙂

Und das meine ich dazu:

Du hast Recht. Das werde ich auf jeden Fall tun. Ich halte Dich und die anderen Leser hier auf dem Laufenden.

Jedoch: Wie Du noch viel besser, kenne ich mich im Bereich der Elektronik ein bisschen aus. Rechne ich mit allergeringsten Preisen den Wert der Komponenten dieses Druckers zusammen, dann komme ich auf einen Betrag, der sehr weit über dem liegt, das der chinesische Hersteller selbst in Hochzeiten für diesen Drucker verlangte. Außer den Materialkosten kommen dann ja noch Beträge für Entwicklung, Fertigung, Lagerhaltung, Marketing, Support und den Transport rund um die halbe Welt dazu. Dass so ein Drucker überhaupt für die aktuell veranschlagten rund 120 Euro angeboten werden kann, kann einzig und allein nur der Tatsache geschuldet sein, dass der chinesische Staat Milliarden in solche Unternehmen pumpt.

Irgendeine nennenswerte Konkurrenz haben die Chinesen bei diesen Produkten auf der ganzen Welt nicht. Wenn überhaupt, machen sie sich gegenseitig so etwas wie Konkurrenz. Aber selbst da wird man hellhörig werden müssen, wenn man sieht, dass ein großes 3D-Drucker-Unternehmen auf geheimnisvolle Weise hinter gleich mehreren anderen angeblich selbständigen 3D-Drucker-Herstellern steckt.

Wenn Du heute einen 3D-Drucker mit anständigen Komponenten kaufen möchtest, musst Du zu Marken wie Snapmaker, Ultimaker oder Prusa greifen.

Ultimaker Drucker

kein Werbelink

Dann aber muss man auch zwischen 1.000 Euro (Prusa) und knapp 15.000 Euro (Ultimaker) hinlegen.

Tut man das nicht, so wie die meisten Hobbyisten, nimmt man wissentlich in Kauf, dass es vor allem bei den Netzteilen und dem Heizsystem düster aussieht und man sich nicht nur theoretisch eine Art Zeitbombe ins Haus holt.

Es ist ja eine Seuche, wenn ich betrachte, wie viele YouTuber sich auf das Thema 3D-Druck stürzen und gleich im Dutzend die allerselben kostenlos zur Verfügung gestellten 3D-Drucker über den grünen Klee loben. Ganz schlimm hier: Die Amerikaner.
Ein paar deutsche Kollegen schaue ich mir hin und wieder an. Nicht umsonst schrauben diese die Drucker auf und schauen nach Netzteil, Erdung und Verkabelung.
Und nicht wenige ersetzen solche Billignetzteile ganz prophylaktisch.

Der Preisabstand zwischen den wenigen hundert Euro bis hin zu den Preisen, den Qualitätshersteller aufrufen, ist so groß, dass sich eine Investition in bessere Komponenten immer lohnt und rechtfertigt.

Was diesen konkreten Mingda-Drucker anbetrifft, so habe ich es versäumt, da reinzuschauen. Ich bin aufgrund von Konzernnähe dummerweise davon ausgegangen, dass da sowieso ein Mean Well-Netzteil verbaut ist, also eins, dem Qualität nachgesagt wird.

Grundsätzlich aber darf man 3D-Drucker eigentlich niemals unbeaufsichtigt laufen lassen. Viele Hobbyisten bringen Rauch- und Feuermelder in der Nähe an, koppeln diese an eine Stromunterbrechung und sogar an eine Löscheinrichtung. Besser ist das.

Mail an Mingda 12.01.2024:

Ich habe Anfang 2022 einen Mingda Magician X gekauft (Amazon-Bestell-Nr.: 306-522XXX-41XXXX).
Bitte lesen Sie meinen Blogartikel über diesen Drucker. (Sie können es einfach mit Google-Übersetzer übersetzen.)

Link: https://dreibeinblog.de/mingda-3d-drucker-netzteilreparatur/

Bitte schauen Sie sich das kurze Video im oben genannten Blog-Artikel an.

Es zeigt Schäden an der Stromversorgung dieses Mingda-Druckers, die Feuer und Schaden verursachen könnten.

Was können wir tun?

Bildquellen

  • Screenshot 12.01.2024 um 16.05.48 PM: Screenshot
  • druckerbrennt: KI generiert

3D-Druck – Modellbau – Quadcopter – Hobby

In dieser Rubrik geht es um meine Hobbys und Bastelprojekte. Du findest hier Berichte über meine Projekte, Anleitungen, Fotos und Empfehlungen.

Meine Interessen sind vielfältig und die Schwerpunkte wechseln von Zeit zu Zeit. Auch die Themen Aquaristik und eventuell Fotografie finden hier ihr Zuhause.

Lesezeit ca.: 4 Minuten | Tippfehler melden | © Revision: 12. Januar 2024 | Peter Wilhelm 12. Januar 2024

Lesen Sie bitte auch:


Abonnieren
Benachrichtige mich zu:
guest
1 Kommentar
älteste
neueste
Inline Feedbacks
View all comments



Rechtliches


1
0
Would love your thoughts, please comment.x
Skip to content