Westliche Wertegemeinschaft?

eine Meinung von Peter Grohmüller

Leute, ich geb’s auf. Es ergibt einfach keinen Sinn mehr, zu überlegen, welche Werte gemeint sein könnten, wenn die westliche Wertegemeinschaft über Werte spricht.

Recep Tayyip Erdoğan ist der Präsident eines der ältesten NATO-Mitgliedsstaaten. Er kauft ausgerechnet bei Russland S-400 Luftabwehrraketen und marschiert ohne UN-Mandat in Syrien ein, um dort die Kämpfer der kurdischen YPG zu vernichten, die zuvor von der westlichen Wertegemeinschaft im Kampf gegen den IS-Terrorismus unterstützt wurden.

Der gleiche Recep Tayyip Erdoğan legt sein Veto gegen eine NATO-Mitgliedschaft Schwedens und Finnlands ein. Warum? Weil beide Staaten seinen Vernichtungsfeldzug gegen eben jene YPG nicht goutieren und er droht unverhohlen Griechenland, ebenfalls einem der ältesten NATO-Mitgliedsstaaten, mit militärischer Gewalt beim Streit um ein paar Inseln in der Ägäis.

Der gleiche Recep Tayyip Erdoğan verhandelt ausgerechnet mit Russland, das ohne UN-Mandat in der Ukraine einmarschiert ist, und dem die westliche Wertegemeinschaft schwerste Kriegsverbrechen vorwirft, im Iran (???) über den Export von Weizen aus eben jener Ukraine?

In der Islamischen Republik Iran? Nach China, die ewige Nummer zwei, auf der ewigen Hitliste der Länder mit den meisten Hinrichtungen? Dem übelsten Schurkenstaat und Todfeind Israels, wenn es nach Lesart der westlichen Wertegemeinschaft geht?

Aber es kommt ja noch dicker: Russland und die Ukraine, zwei spinnefeinde Kriegsparteien, unterzeichnen jetzt aufgrund der diplomatischen Bemühungen eben dieses Recep Tayyip Erdoğan ein Abkommen, demzufolge die Ukraine Millionen Tonnen Weizen aus der Ernte 2021 exportieren kann, um den Hunger in der Welt… oder so ähnlich.

Leute, ich geb’s auf, mir zu überlegen, welche Werte gemeint sein könnten, wenn die westliche Wertegemeinschaft über Werte spricht.

Bildquellen

(©co-si)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert