Internet

Trolle, Störenfriede – Alles über Trolle

Trolle

Jeder Internetnutzer ist schon einmal auf einen Troll gestoßen. Dabei handelt es sich um Leute, deren Bestreben es ist, die Diskussionen und Abläufe in Foren, Frage-Portalen und Webseiten-Kommentaren zu stören.

Trolle sind also Personen, die meist unter falschem Namen oder einem mitunter sogar albernen Spitznamen eine Diskussion anstoßen oder sich in ein Gespräch einklinken, um möglichst lange für Verwirrung zu sorgen. Immer mehr kommt es vor, dass im Zuge solchen Trollings auch gezielt Botschaften vermittelt werden sollen, wie beispielsweise gegen das Maskentragen während der Corona-Pandemie oder in Bezug auf den Ukraine-Krieg. Trolle arbeiten besonders gern so, dass sie absurde Behauptungen aufstellen und diese in eine harmlos wirkende Frage kleiden. Provokation ist hier immer das Mittel der Wahl.

Im Schwerhörigenforum beispielsweise ist eine Nutzerin unterwegs, die sich seit Jahren immer mal wieder zu Wort meldet. Mit einer leichten Schwerhörigkeit könnte sie gut mit Hörgeräten versorgt werden, und müsste dazu lediglich einen Hörakustiker aufsuchen. Doch die Userin „kommt damit immer noch nicht klar“ oder „muss sich dazu erst aufraffen“ und „kann diesen Schritt jetzt noch nicht gehen“. Mit anderen Worten: Sie tut nichts, um die Situation zu ändern und folgt auch den im Forum gegebenen Ratschlägen nicht. Sie verharrt in ihrer Situation, kommt aber immer wieder mit den gleichen Fragen ins Forum. Zig Forenteilnehmer wenden sich ihr dann zu und geben abermals gute Ratschläge, die immer wieder ignoriert werden.
Es steht zu vermuten, dass es der Userin überhaupt nicht um gute Ratschläge geht, sondern alleine darum, Aufmerksamkeit zu bekommen und möglicherweise einen Streit oder negative Reaktionen auszulösen. Man könnte annehmen, dass hier auch ein psychisches Problem dahintersteckt.

Werbung

Im Bestatterweblog.de habe ich es mit einer Nutzerin zu tun, die mit immer der gleichen Frageproblematik durchs Netz reist. Sie möchte nach ihrem Tod nicht nackt angeschaut werden. Was für die meisten Menschen kein Problem darstellt, ist für diese junge Frau offenbar sehr belastend und beschäftigt sie angeblich so stark, dass sie nicht mehr schlafen und teilweise auch nicht mehr am sozialen Leben teilnehmen kann. Der einzige Rat, den ich ihr neben wertvollen Ratschlägen zum konkreten Umgang mit dieser Problemstellung, geben kann, ist der Rat, therapeutische Hilfe zu suchen. Für die anderen Kommentatoren und Leser im Blog sind die immer wieder gleichen Fragen und „Jammereien“ belastend, nervtötend und werden am Ende dann auch nicht mehr ernstgenommen.

Was sind also die Ursachen für Trolling?

Definition und Motivation

  • Aufmerksamkeitssuche: Diese Personen genießen es, die Aufmerksamkeit anderer Nutzer zu erregen. Sie stellen belanglose oder provokative Fragen, um die Foren-Teilnehmer zu beschäftigen.
  • Provozieren und Stören: Sie zielen darauf ab, Diskussionen zu entgleisen und Streitigkeiten zu verursachen. Dies gibt ihnen eine Form der Befriedigung, weil sie sehen, wie andere reagieren.
  • Unterhaltung: Für manche Trolle ist das Verfassen solcher Beiträge eine Form der Unterhaltung. Sie finden es lustig, andere zu täuschen oder zu ärgern.
  • Psychische Probleme: Es liegen ganz oft psychologische Probleme vor, die behandlungswürdig wären. Auch Depressionen und Einsamkeit können Auslöser für Trollverhalten sein.

Ich habe eingangs schon kleine Beispiele für Troll-Kommentare gebracht. Das Ganze geht aber natürlich über diese vergleichsweise harmlosen Beiträge noch hinaus.

Beispiele für Trolling-Fragen

  • Belanglose Fragen: „Was ist eure Lieblingsfarbe und warum?“ – solch eine Frage mag harmlos erscheinen, wird aber oft gestellt, um einfache Aufmerksamkeit zu bekommen.
  • Provozierende Fragen: „Warum sind alle Vegetarier dumm?“ – eine solche Frage ist absichtlich provokant und zielt darauf ab, Emotionen und Streit zu entfachen.
  • Absurde Szenarien: „Was wäre, wenn die Erde plötzlich aufhören würde sich zu drehen?“ – diese Art von Frage ist oft unrealistisch und dient dazu, lange Diskussionen zu initiieren.
  • Gezielte politische Agitation:: „Wie wäre es, wenn Hitler jetzt wieder da wäre?“ – solche Fragen dienen in erster Linie dazu, um im Folgenden, teils unter anderem Namen Propaganda für bestimmte Ziele zu machen.

Nachdem Du das gelesen hast, werden Dir bestimmt siedendheiß auch einige Beispiele dazu einfallen. Schreibe mir das doch bitte gerne in die Kommentare.

Beispiele und Fälle

  • Reddit: Auf Reddit gibt es immer wieder Nutzer, die in Subreddits wie r/AskReddit provozierende oder absurde Fragen stellen. Diese Threads können viele Kommentare und Reaktionen hervorrufen.
  • Quora: Auch auf Quora finden sich gelegentlich Fragen, die offensichtlich nur dazu dienen, Aufmerksamkeit zu erregen oder zu provozieren. Zum Beispiel: „Ist es okay, mein Haustier zum Abendessen zu kochen?“
  • Historische Beispiele: Ein bekanntes Beispiel ist der „Time Cube“ von Gene Ray. Er behauptete, die Zeit habe vier Ecken und die wissenschaftliche Gemeinschaft sei im Irrtum. Seine Behauptungen waren absichtlich verwirrend und provozierend.

Trolle haben oft verschiedene Ziele, die über einfache Langeweile hinausgehen:

Ziele der Trolle

  • Psychologische Befriedigung: Manche Trolle erhalten eine psychologische Befriedigung daraus, andere zu ärgern oder zu provozieren. Sie empfinden ein Gefühl der Macht und Kontrolle, wenn sie es schaffen, andere Nutzer zu manipulieren oder zu stören.
  • Untergrabung demokratischer Strukturen: Es gibt auch gezielte Trolling-Aktivitäten, die darauf abzielen, demokratische Strukturen zu untergraben. Solche Trolle verbreiten Desinformation oder provozieren Konflikte, um das Vertrauen in demokratische Prozesse zu schwächen. Dies kann insbesondere durch Akteure aus dem Ausland gesteuert sein, die versuchen, durch gezielte Provokationen Unruhe zu stiften und die Gesellschaft zu destabilisieren.
  • Verbreitung von Desinformation: Ein weiteres Ziel kann die bewusste Verbreitung von falschen Informationen sein. Dies geschieht oft in politisch sensiblen Zeiten, um die öffentliche Meinung zu beeinflussen oder Verwirrung zu stiften.
  • Kommerzielle Gründe: Ganz klar gibt es auch Unternehmen und verdeckte Influencer, die gezielt immer wieder die Produkte eines Unternehmens ins Spiel bringen und die Produkte anderer Hersteller herabsetzen und schlecht machen. Solche Trolle kann man buchen.

Natürlich sind erfahrene Seitenbetreiber gegen Trolle gewappnet. Hier sind mal so ganz typische Gegenmaßnahmen aufgelistet. Den besten Trick, um Trollen das Wasser abzugraben, verrate ich Dir am Ende des Artikels!

Auswirkungen und Gegenmaßnahmen

  • Diskussionen entgleisen: Diese Art von Beiträgen kann ernsthafte Diskussionen stören und die Qualität des Forums beeinträchtigen. Gegenmaßnahme: Einen entgleisten Thread einfach schließen, Kommentare dort deaktivieren.
  • Moderation: Viele Foren und Plattformen setzen Moderatoren ein, um solche Beiträge zu entfernen und die Diskussionen auf Kurs zu halten. Hier ist es wichtig, besonnene Moderatoren zu finden, die sich nicht als Zensoren aufspielen.
  • Community-Regeln: Strikte Regeln und Richtlinien helfen, das Trolling zu minimieren. Benutzer können auffälliges Verhalten melden. Man muss die aufgestellten Regeln dann aber auch überwachen und durchsetzen.

Nur so reagierst Du auf Trolle richtig

Eine der ältesten Botschaften im Netz, fast so alt wie der Ratschlag, nicht 1234 als Passwort zu nehmen, ist der Rat, Trolle nicht zu füttern. Mit anderen Worten: Gehe auf einen Troll gar nicht ein. Gar nicht! Nie! Überhaupt nicht! Auch nicht zum Spaß, nicht aus Vernunftgründen und schon gar nicht, um ihm mit Argumenten zu kommen.

DON’T FEED TROLLS!

Der Troll kann nur dann erfolgreich sein, wenn es auf seinen Blödsinn auch Reaktionen gibt. Gibt es diese nicht, so bleibt nur der von ihm abgesonderte Blödsinn, der auch bei Wiederholung irgendwann einfach austrocknet. Kommen keine Reaktionen, wenden sich die Trolle schnell ab und suchen sich lukrativere Ziele.
Selbst wenn es sich um einen hartnäckigen Troll handelt, der trotz fehlender Reaktionen immer wieder auftaucht, hilft konsequentes Löschen, Sperren und Blockieren meist irgendwann sehr gut weiter.

https://dreibeinblog.de/dont-feed-the-trolls/https://bestatterweblog.de/impressum-datenschutz/trollhilfe/


Version in einfacher Sprache

Alles über Trolle in einfacher Sprache

Was sind Trolle im Internet?

Ein Troll ist jemand, der absichtlich Diskussionen im Internet stört. Trolle sorgen in Foren, Frageportalen und Kommentarbereichen für Chaos. Sie nutzen oft falsche Namen oder alberne Spitznamen.

Trolle und ihre Methoden

Trolle mischen sich in Gespräche ein, um für Verwirrung zu sorgen. Sie stellen absurde Fragen oder provozieren. Ihr Ziel ist es, Streit zu verursachen. Manche Trolle wollen auch bestimmte Botschaften verbreiten. Beispiele sind Diskussionen über das Maskentragen oder den Ukraine-Krieg.

Beispiele für Trolle

Eine Frau im Schwerhörigenforum fragt immer wieder das Gleiche. Sie will Ratschläge, um ihre Schwerhörigkeit zu behandeln, aber sie folgt diesen nie. Das deutet darauf hin, dass sie einfach Aufmerksamkeit will.

Im Bestatterweblog.de gibt es eine Nutzerin die immer eine gleiche Frage stellt. Sie hat Angst, nach ihrem Tod nackt gesehen zu werden. Diese Angst belastet sie sehr. Alle Ratschläge ignoriert sie. Wiederholte Fragen nerven die anderen Leser. Der Rat hier: professionelle Hilfe suchen.

Warum trollen Menschen?

  • Aufmerksamkeit: Trolle wollen, dass andere Nutzer auf sie reagieren.
  • Störung: Sie genießen es, Diskussionen zu stören und Streit zu provozieren.
  • Unterhaltung: Manche Trolle finden es lustig, andere zu ärgern.
  • Psychische Probleme: Oft haben Trolle psychologische Probleme wie Depressionen oder Einsamkeit.

Arten von Troll-Fragen

  • Belanglose Fragen: „Was ist eure Lieblingsfarbe und warum?“
  • Provokative Fragen: „Warum sind alle Vegetarier dumm?“
  • Absurde Szenarien: „Was wäre, wenn die Erde aufhören würde sich zu drehen?“
  • Politische Agitation: „Wie wäre es, wenn Hitler wieder da wäre?“

Ziele der Trolle

  • Psychologische Befriedigung: Sie fühlen sich mächtig, wenn sie andere manipulieren.
  • Untergrabung demokratischer Strukturen: Sie wollen Vertrauen in demokratische Prozesse schwächen.
  • Verbreitung von Desinformation: Sie verbreiten absichtlich falsche Informationen.
  • Kommerzielle Gründe: Manche Trolle werden bezahlt, um bestimmte Produkte zu bewerben oder andere schlecht zu machen.

Gegenmaßnahmen gegen Trolle

  • Diskussionen entgleisen: Diskussionen, die entgleisen, sollten geschlossen werden.
  • Moderation: Moderatoren sollten Trolle entfernen und Diskussionen lenken.
  • Community-Regeln: Strikte Regeln helfen, Trolle zu minimieren.

Nur so reagierst Du auf Trolle richtig

Reagiere NICHT auf Trolle. Ignoriere sie komplett. Lösche, sperre und blockiere ihre Beiträge. Wenn Trolle keine Reaktionen bekommen, verlieren sie das Interesse und suchen sich andere Ziele.

DON’T FEED TROLLS!

Weitere Informationen:
https://dreibeinblog.de/dont-feed-the-trolls/
https://bestatterweblog.de/impressum-datenschutz/trollhilfe/

Bildquellen:
  • trolle: Peter Wilhelm ki


Ich habe noch einmal die wichtigsten Schlagwörter (Hashtags) dieses Artikels für Sie zusammengestellt, damit Sie sich besser orientieren können:

Schlagwörter: , ,

Internet

Das Internet hat fraglos unsere Welt revolutioniert.
Hier berichten wir über Technik, Programmierung, Browser und alles, was mit dem weiten Bereich des Internets zu tun hat.

Lesezeit ca.: 11 Minuten | Tippfehler melden | Peter Wilhelm: © 7. Juli 2024

Lesen Sie doch auch:


Abonnieren
Benachrichtige mich zu:
guest
0 Kommentare
Inline Feedbacks
View all comments



Rechtliches