DIREKTKONTAKT

Spitze Feder

Senkung der Ökostromumlage eine Frechheit

Die homöopathische Absenkung der Ökostromumlage um durchschnittlich 2,45 € pro Jahr und Haushalt kann man getrost als Frechheit bezeichnen. Die Energiewende ist pure Rosstäuscherei und hat nur ein Ziel: das bestehende Oligopol der vier großen deutschen Stromkonzerne zu zementieren und die Verbraucher weiterhin schutzlos diesem Kartell auszusetzen.

Bestes Beispiel für die Perfidität der Lobbypolitik ist der absichtlich herbeigeführte wirtschaftliche Niedergang der Juwi AG. Deren Liquiditätsprobleme hätten durch eine sinnvolle Unterstützung/Subventionierung gelöst werden können. Aber das wurde verhindert. Die Juwi AG hat nämlich die Technologie für eine komplett CO2-freie dezentrale Energieversorgung seit Jahren in der Schublade.

Hätte man sich vor 10 Jahren entschlossen, die Power-to-Gas-Technologie wie einst die Kernenergie mit Milliarden zu subventionieren, wäre die Energieversorgung heute kein Geschäft, mit dem man die Umwelt verpestet und die Bürger hemmungslos zur Ader lässt, sondern zu 100% regenerativ, auf viele kleine Einheiten verteilt und wieder im Besitz der Allgemeinheit.

Spitze Feder – Spitze Zunge

Diese Kolumne schreibt vorwiegend Peter Grohmüller seine Gedanken zur Welt und dem Geschehen unserer Zeit auf.
Seine fein geschliffenen „Ergüsse“ – wie er selbst sie nennt – erfreuen sich großer Beliebtheit.

Hin und wieder erscheinen in dieser Kolumne auch Beiträge anderer Autoren, die dann jeweils entsprechend genannt werden.

Die Texte sind Satire, Kommentare und Kolumnen. Es handelt sich um persönliche, freie Meinungsäußerung.

Für die Texte ist der jeweilige Autor verantwortlich.

Lesezeit ca.: 1 Minute | Tippfehler melden | © Revision: 3. Februar 2020 | Peter Grohmüller 3. Februar 2020

Lesen Sie bitte auch:


Abonnieren
Benachrichtige mich zu:
guest
0 Kommentare
Inline Feedbacks
View all comments



Rechtliches


0
Would love your thoughts, please comment.x
Skip to content