Start Spitze Feder Senkung der Ökostromumlage eine Frechheit
  • Senkung der Ökostromumlage eine Frechheit

    Die homöopathische Absenkung der Ökostromumlage um durchschnittlich 2,45 € pro Jahr und Haushalt kann man getrost als Frechheit bezeichnen. Die Energiewende ist pure Rosstäuscherei und hat nur ein Ziel: das bestehende Oligopol der vier großen deutschen Stromkonzerne zu zementieren und die Verbraucher weiterhin schutzlos diesem Kartell auszusetzen.

    Bestes Beispiel für die Perfidität der Lobbypolitik ist der absichtlich herbeigeführte wirtschaftliche Niedergang der Juwi AG. Deren Liquiditätsprobleme hätten durch eine sinnvolle Unterstützung/Subventionierung gelöst werden können. Aber das wurde verhindert. Die Juwi AG hat nämlich die Technologie für eine komplett CO2-freie dezentrale Energieversorgung seit Jahren in der Schublade.


    Anzeige




    Hätte man sich vor 10 Jahren entschlossen, die Power-to-Gas-Technologie wie einst die Kernenergie mit Milliarden zu subventionieren, wäre die Energieversorgung heute kein Geschäft, mit dem man die Umwelt verpestet und die Bürger hemmungslos zur Ader lässt, sondern zu 100% regenerativ, auf viele kleine Einheiten verteilt und wieder im Besitz der Allgemeinheit.


    -Anzeige- Senkung der Ökostromumlage eine Frechheit

    Mehr verwandte Artikel laden

    Schreibe einen Kommentar

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

    Lies bitte auch

    Weißblaue Splitterwurst

    Wie wegschmeißen? All das leckere Zeug? Das Biskuit-Gebäck? Den Kuchen? Die Torten und Kaf…