DIREKTKONTAKT

Fachartikel

Saisonkennzeichen: Die clevere Wahl für gelegentliche Autonutzung

Saisonkennzeichen bieten Autofahrern die Möglichkeit, ihr Fahrzeug nur für bestimmte Zeiträume zuzulassen und dadurch Kosten zu sparen.

Wer sein Auto nur saisonal nutzt, etwa für den Besuch von Sommer- oder Winterurlaubsorten, für Oldtimer-Rallyes oder für andere saisonale Zwecke, kann mit einem Saisonkennzeichen viel Geld sparen und zugleich flexibler sein. In diesem Artikel erfährst du alles, was du über Saisonkennzeichen wissen musst.

 

Niedrigere Kosten als ganzjährige Zulassung

Mit einem Saisonkennzeichen kannst du viel Geld sparen. Die Zulassungsgebühren für das Saisonkennzeichen sind in der Regel niedriger als für ein ganzjährig zugelassenes Fahrzeug. Auch die Kfz-Steuer fällt entsprechend niedriger aus. Der genaue Preis hängt von verschiedenen Faktoren ab, wie etwa der Anzahl der Monate, für die das Fahrzeug zugelassen werden soll. In der Regel liegt der Preis jedoch zwischen 30 und 70 % des Preises für eine normale Kfz-Zulassung. Hinzu kommt natürlich, dass du für deine Autoversicherung auch weniger Beiträge zahlen musst.

 

Kein regelmäßiges An- und Abmelden

Neben den Kostenvorteilen bietet ein Saisonkennzeichen auch Flexibilität. Autofahrer, die ihr Fahrzeug nur saisonal nutzen, können das Kennzeichen für den Zeitraum wählen, in dem sie ihr Auto tatsächlich fahren möchten. Damit sparst du dir aufwendiges Ab- und Anmelden und kannst dein Fahrzeug einfach im gewählten Zeitraum nutzen.

 

Ferner entfällt bei einem Saisonkennzeichen die Pflicht zur regelmäßigen Hauptuntersuchung (HU) während der Zeit, in der das Fahrzeug nicht zugelassen ist. Ein anstehender TÜV-Termin muss dann auf den ersten Monat innerhalb der zugelassenen Zeit verschoben werden.

 

Regeln für das Saisonkennzeichen

Wenn du dich für ein Saisonkennzeichen entscheidest, muss dieses mindestens einen Zeitraum von zwei Monaten umfassen. Maximal ist eine Zeitspanne von 11 Monaten möglich. Eine „Verlängerung“ im Folgejahr ist nicht erforderlich. Das Saisonkennzeichen ist so lange gültig, bis du Änderungen vornehmen möchtest, dein Auto komplett abmeldest oder zur ganzjährigen Zulassung wechselst. Möchtest du den Zeitraum, in dem das Kennzeichen gültig sein soll, ändern, benötigst du hierfür komplett neue Kennzeichen.

 

Nachweise für den Antrag eines Saisonkennzeichens

Anlaufstelle für die Ausstellung eines Saisonkennzeichens ist die Zulassungsstelle. Hierfür benötigst du:

 

  • Fahrzeugbescheinigung Teil I und II
  • Gültiger Personalausweis oder Reisepass
  • Bankeinzugsermächtigung
  • Nachweis über gültige Hauptuntersuchung (HU) und Abgasuntersuchung (AU)
  • Bestätigung von der Versicherung über den gewünschten Zulassungszeitraum

Bildquellen

  • touareg: Peter Wilhelm
Lesezeit ca.: 3 Minuten | Tippfehler melden | © Revision: | Thomas von Görditz 8. Juni 2023

Lesen Sie bitte auch:


Abonnieren
Benachrichtige mich zu:
0 Kommentare
Inline Feedbacks
View all comments



Rechtliches


0
Would love your thoughts, please comment.x
Skip to content