Programme starten unter macOS Ventura nicht – Problemlösung

Wenn Deine Apps unter macOS Ventura nicht mehr starten, kann das verschiedene Ursachen haben.

Problem 1: Fehler im Betriebssystem

Zunächst einmal muss man daran denken, dass die neue Betriebssystemversion für Macs in einigen Teilen noch fehlerbehaftet sein wird. Selbst bei sorgfältigster Prüfung können nicht alle Szenarien von den Entwicklern nachgestellt werden. Zwar wird versucht, bereits im Voraus alle möglichen Fehlerquellen auszuschließen, jedoch gelang das bisher bei noch keinem Betriebssystem irgendeines Herstellers. Dafür ist die Vielfalt an verwendeten Programmen in unterschiedlichsten Zusammenstellungen viel zu groß.

Lösung: Zeitnah Updates und Patches für Ventura installieren, die Apple für gewöhnlich rasch bereitstellt.

Problem 2: Fehler in Deinem Programm

Eine weitere Ursache, und mit die häufigste, sind nicht passend programmierte Anwendungen (Apps). Es genügen oft wenige Codezeilen in einem Programm, die bisher nie von Bedeutung waren, dass es mit einer neuen Version von macOS zu Startschwierigkeiten und Inkompatibilitäten kommen kann.

Lösung: Suche beim Hersteller dieses Programms nach Updates für die Software. Auch ein Programm wie CleanMyMac kann beim kurzfristigen Update helfen. Besuche auch den App Store und klicke dann in der Seitenleiste auf „Updates“. Suche danach alle abstürzenden Anwendungen und aktualisieren sie.

Weitere generelle Lösungsmöglichkeiten, wenn Programme unter macOS Ventura nicht starten

Starte Deinen Rechner neu

Das klingt banal, ist aber immer eine gute Idee, wenn irgendetwas nicht wie erwartet funktioniert. Das gilt vor allem, wenn Du Ventura gerade erst frisch installiert hast. Da kann es gut sein, dass alle Erweiterungen und Agenten auch erst nach dem zweiten oder dritten Systemstart wirklich erfolgreich geladen werden. Im Zweifelsfall soll es auch helfen, wenn Du den Rechner nicht nur neu startest, sondern einmal komplett aus- und wieder einschaltest.

Beim Neustart Ihres Mac werden temporäre Dateien gelöscht und der Systemverwaltungscontroller auf dem MacBook neu gestartet. Die Programme, die nicht ausgeführt werden oder gelegentlich abstürzen, können nach dem Neustart des Mac wieder ordnungsgemäß funktionieren.

Erzwinge das Beenden der nicht laufenden App

Das klingt paradox, ich weiß. Wenn eine App doch nicht läuft, wie und warum sollte man sie beenden? Der Witz ist aber, dass es Programme gibt, die zunächst einmal ganz offensichtlich nicht starten. Schaut man aber im Apfel-Menü unter „sofort beenden“ nach, laufen sie irgendwie rudimentär doch. Dann kann es hilfreich sein, sie dort zwangsweise zu beenden. Danach würde ich den Rechner neu starten und erneut einen Startversuch für das Programm wagen.

Deinstalliere die abstürzende App und installiere sie neu

Möglicherweise musst Du die Anwendungen deinstallieren und neu installieren, wenn die oben genannten Tipps die abstürzende App Deines macOS Ventura-Geräts nicht stabil machen konnten. Bei einigen Programmen ist eine Uninstall-Funktion dabei, ansonsten hilft auch hier ein Aufräum-Programm wie CleanMyMac oder ein Optimierungstool wie Cleanup My System.

Abschließende Worte zum Beheben von Apps, die auf macOS Ventura nicht gestartet werden

Ich hoffe, ich konnte Dir helfen, die Probleme mit dem Absturz/Nicht-Start von Apps mit macOS Ventura zu beheben. Schreibe mir gerne in die Kommentaren was Deine Probleme waren und wie Du sie in den Griff bekommen hast.

 

Bildquellen

  • ventura: © Apple
(©co-si)

One thought on “Programme starten unter macOS Ventura nicht – Problemlösung

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert