Start Uncategorized Polizei kauf Dich Duden!
  • Polizei kauf Dich Duden!

    Aus dem Polizeibericht:

    Mit 96 km/h fuhr am frühen Montagnachmittag ein 19 Jahre alter Jeep Fahrer von Mannheim-Seckenheim kommend über die Seckenheimer Straße nach Edingen-Neckarhausen. Da in diesem innerörtlichen Bereich nur eine Höchstgeschwindigkeit von 50 km/h erlaubt ist, hielten die Beamten der Verkehrspolizei, die an dieser Stelle mit einem Einseitensensor die gefahrenen Geschwindigkeiten überwachten, den jungen Mann an und wiesen diesen auf den Verkehrsverstoß hin. Gegen die 19jährigen kommen nun ein Bußgeld in Höhe von 125 EUR und 4 Punkte in Flensburg zu.

    Polizei kauf Dich Duden!

    Mit 96 km/h fuhr am frühen Montagnachmittag ein 19 Jahre alter Jeep Fahrer von Mannheim-Seckenheim kommend…

    Fuhr da jetzt ein 19 Jahre alter Jeepfahrer oder fuhr da ein 19 Jahre alter Jeep einen oder mehrere Fahrer?
    Ganz klar wird das in diesem Polizeibericht nicht. Möglicherweise ist es aber so, daß der Jeep 19 Jahre alt ist und mehrere ebenfalls 19jährige Fahrer hatte:

    Gegen die 19jährigen kommen nun ein Bußgeld in Höhe von 125 EUR und 4 Punkte in Flensburg zu.


    Anzeige




    Nee, ist klar, da kommt was gegen die zu!

    Weitere Meldungen des Polizeiberichtes enthalten folgende Stilblüten:

    Polizei kauf Dich Duden!Polizei kauf Dich Duden!

    Vor der Unterführung unter der Waldstraße kam von links und ohne auf den fließenden Verkehr zu achten ein 16 Jahre alter Radfahrer, der dort verbotswidrig die Fahrbahn radelnd überqueren wollte.

    Hallo Polizei, Radfahrer radeln immer! Tun sie das nicht, sind sie Radschieber, Radträger oder schlicht und ergreifend Fußgänger, die ein Fahrrad dabei haben.

    Ich bin ja sowieso immer wieder erstaunt, was sich Polizisten so zusammenschreiben. Mehr als einmal mußte ich als Zeuge bei der Polizei aussagen und bekam dann anschließend das, was die Beamten da so mit zwei Fingern zusammengetippt hatten, vorgelegt. Einmal habe ich mir den Spaß erlaubt, alle Fehler anzustreichen. Auf einem Din-A-4-Blatt kamen da 52 Fehler zusammen. Mehr aber noch wundert es mich immer wieder, wie ein einzelner Mensch klar geschilderte Sachverhalte so in ein Polizei- bzw. vermeintliches Hoheitsdeutsch zwängen kann, daß hinterher oft genau das Gegenteil von dem Gesagten niedergeschrieben wurde. Mein Rat daher: Den Quatsch nie einfach so unterschreiben, sondern immer genau durchlesen und sich nicht scheuen, ganze Passagen durchzustreichen und richtig hinzuschreiben.


    -Anzeige- Polizei kauf Dich Duden!

    Mehr verwandte Artikel laden

    Schreibe einen Kommentar

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

    Lies bitte auch

    Frohes neues Jahr

    Allen Leserinnen und Lesern des Dreibeinblogs wünsche ich ein frohes, gesundes und erfolgr…