Odin Wandteller 3D-Druck

Mit einem 3D-Drucker kannst Du tolle Sachen drucken. Die meisten Drucker können jedoch nur eine Farbe gleichzeitig drucken. Das bedeutet, dass die Modelle dann komplett einfarbig sind. Das macht auch in der Regel nichts aus. Aber bei bestimmten, zur Dekoration bestimmten Stücken wäre etwas Farbe dann doch sehr schön.
Man muss die Modelle dann also noch anmalen. Hierzu sollen sich angeblich Acrylfarben besonders gut eignen, aber ich bekomme das nicht richtig hin. Sei es, dass ich mir die falschen Farben bestellt habe, oder dass ich mich zu dämlich anstelle. Jedenfalls haftet die Acrylfarbe, trotz guter Grundierung usw., nicht richtig. Besser funktioniert es mit den Revell-Modellbaufarben Email-Color. Damit habe ich als Kind schon jede Menge Flugzeuge erfolgreich bemalt.
Ein Tipp zum Anmalen folgt weiter unten noch.

Eine weitere Möglichkeit, farbige Ausdrucke zu erhalten, ist die geschickte Auswahl des Models und ein mehrfacher Wechsel des Filaments. Dann erhält man ein Modell mit verschiedenen Farbschichten.
Das habe ich auch bei dem Wandteller mit Odin so gemacht:

Begonnen habe ich mit silbernem Filament als Grundlage. Dann habe ich schwarzes Filament eingelegt, um auf dem Teller einen Hintergrund zu bekommen. Hier wäre auch dunkelbraunes Filament gut geeignet gewesen, weil der Hintergrund ja Holz imitiert. Aber ich hatte kein braunes.
Und zuletzt habe ich dann Antikgold Seide verwendet. Alle Filamente von Geeetech, meiner bevorzugten Marke. Nur das Gold stammt von EONO, es ist einfach das schönste Gold, finde ich.
GEEETECH Filament nehme ich einfach aus Erfahrung. Es mag viel Besseres geben, das hatte ich dann eben noch nie. Bis jetzt hat Geeetech immer gut funktioniert und konnte auch beinahe alle Farben liefern.
Tipp: Auf der Webseite von GEEETECH gibt es oft Schnäppchen, jedenfalls ist das Filament dort regelmäßig günstiger als bei Amazon & Co. https://www.geeetech.com/filament-c-83.html
Manchmal bekommst Du dort 10 Rollen Filament für 100-120 Euro. Da kostet Dich die Kilo-Rolle dann 10-12 Euro!

Ich hoffe, Du findest meinen ausgedruckten Odin auch so schön. Ich habe ihn zu Weihnachten als Geschenk für meinen Sohn gedruckt, der gerade seine Wikinger-Phase hat.


Anzeige




Ach ja, ich hatte Dir noch einen Tipp zum Anmalen versprochen:

Ich habe sehr gute Erfahrungen mit Edding Permanent Markern gemacht. Die Farbe haftet sofort, hält gut und deckt auch prima. Weil man Stifte hat, kann man punktgenau arbeiten und erhält sehr gute Ergebnisse.
Bei vielen Modellen kann man sich damit wunderbar behelfen.

Gedruckt wurde auf einem Creality Sermoon D1 mit Standardeinstellungen.

Bildquellen

  • odin2: Peter Wilhelm
  • odin-3b: Peter Wilhelm

Anzeige




-Anzeige-

(©co-si)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.