Start Uncategorized Langsam habe ich die Schnauze voll
  • Langsam habe ich die Schnauze voll

    von der Server- und Domain-Umzieherei. Das sage ich Euch, sowas mache ich so schnell nicht wieder.

    Bis das alles wieder richtig läuft, das ist eine Heidenarbeit und ein Nervenkrieg. Jedes Mal, wenn man den Rechner anschaltet, betet man, dass auch ja alles funktioniert. Hoffentlich kommen nicht wieder bei allen Domains 404er oder 500er Fehler.

    Derzeit ist die Domain „dreibeinblog.de“ überhaupt nicht zu erreichen. Bein bisherigen Provider habe ich sie gekündigt und auch eine schriftliche Bestätigung bekommen. Beim neuen Provider kann man sich im Kundeninterface über den Stand der Dinge informieren. Dort stand dann einen Tag lang: „Der Transfer steht kurz bevor“ und dann plötzlich: „Der Transfer war erfolgreich.“

    Jetzt ist es aber so, daß ich zwei Domains umgezogen habe. Die eine kommt von Anbieter A, die andere von Anbieter B, und beide zum selben neuen Anbieter. Bei beiden das gleiche, wie oben beschriebene Bild: „Der Transfer war erfolgreich.“


    Anzeige




    Warum das aber bei der Domain A bedeutet, daß sie wirklich umgeschaltet wurde und bei Domain B eben nicht, kann mit keiner erklären.

    Reibungslos und zügig stelle ich mir etwas anders vor.

    Es ist ja nun nicht so, daß ich eine private Hobby-Seite betreibe, bei der es nicht so schlimm ist, wenn die „mal nicht erreichbar“ ist. Da schauen sowieso nur Tante Trude und einige Zufallsbesucher vorbei. Nein, meine Seite ist kommerziell und mir brechen in den Stunden der Nichterreichbarkeit die Einnahmen weg. Schlimmer noch: Die Robots der Werbepartner registrieren diese Nichterreichbarkeit und nehmen automatisch die Werbung von den Seiten. Hierdurch entsteht also nicht nur ein momentaner Schaden, sondern auch ein langfristiger.
    Sehr ärgerlich!


    -Anzeige-

    Mehr verwandte Artikel laden

    Schreibe einen Kommentar

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

    Lies bitte auch

    Frohes neues Jahr

    Allen Leserinnen und Lesern des Dreibeinblogs wünsche ich ein frohes, gesundes und erfolgr…