Käsekuchen „Peter“

Heute backe ich, auf allgemeinen Wunsch meiner gesamten Familie, mal wieder meinen Spezialkäsekuchen. Eine Kalorienbombe, zugegeben, aber muss ja keine 20 Stücke fressen.

Und so geht’s:

Teig:
250 gr Mehl
150 gr. Butter
1 Ei
1 Prise Salz

Wie immer: Butter mit Ei schaumig rühren, (gesiebtes) Mehl nach und nach zugeben. Evtl. noch ein Ei oder etwas Mehl nach Gefühl dazugeben, dass es ein schöner glatter Teig wird.

kaesekuchen.jpg

Teigmasse in eine gefettete und mit Semmelbröseln ausgestreute Springform geben und mit etwas Orangenmarmelade oder Orangenlikör bestreichen/betröpfeln.

Füllung bzw. Auflage:
500 gr. Quark
500 gr. Mascarpone
300 gr. Ricotta
5 Eigelb
300 gr. Zucker
Saft von 1 Zitrone
1 EL Orangenlikör
1 Dose Tortenpfirsiche
1 Päckchen Vanillin-Zucker
150 gr. Gries/Griesmehl
5 steifgeschlagene Eiweis


Anzeige




Muss ich es erklären?
Na gut: Quark aufschlagen, Eigelbe zugeben, verquirlen, Zucker einrieseln lassen, Mascarpone und Ricotta unterrühren, Zitronensaft zugeben und eine glatte Masse herstellen.
Dann Orangenlikör und Vanillin-Zucker, sowie das Griesmehl zugeben und gut unterrühren.
Zuletzt das steifgeschlagene Eiweiß unterheben.
Tip: Zuerst 2-3 Esslöffel von dem geschlagenen Eiweiß richtig unterrühren, dann erst das restliche Eiweiß unterheben. Durch das zuvor untergerührte Eiweiß vermengt sich das untergehobene nicht komplett.

Dann die Käsemasse auf dem Teig in der Spingform verteilen und alles bei 180 Grad etwa 45 Minuten backen.

Der Rest ist klar: Kuchen etwa 15 Minuten in der Springform auf einem Gitter auskühlen lassen, ein anderes Gitter oben auf die Springform. Springformverschluss öffnen und mit dem Gitter umdrehen. Form entfernen und Kuchen unmittelbar mit Hilfe eines weiteren Gitters oder einer Kuchenplatte wieder umdrehen.

So und jetzt die Variante für die, die es etwas schneller lieben:

Man nehme eine Käsekuchenmischung von Dr. Oetker.

Alles exakt so zubereiten, wie es auf der Packung steht.
Lediglich die Käsemasse verlängert man mit 1 Ei und Mascarpone und Ricotta. Auch das Griesmehl nicht vergessen!

Backen nach Anleitung, fertig.


Anzeige




-Anzeige-

Das könnte Sie auch interessieren:



Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.