DIREKTKONTAKT

Service/Servicewüste

Kann man eine Klobrille umtauschen?

Wir sind ja neulich umgezogen. Und wenn ich umziehe, dann habe ich quasi schon beim ersten Betreten des neuen Domizils eine neue Klobrille unterm Arm.
Ich mag einfach nicht auf Dauer tagtäglich auf einer Klobrille sitzen, die schon viel durchgemacht hat.

Da das hier das eigene Haus ist, investierte ich in die Klobrille mal etwas mehr, als ich es für gewöhnlich tue. Die neue Klobrille hat irgendwas um die 70 Euro gekostet. Das ist jetzt nicht die Welt, aber es gibt ja auch solche für 9,99 €.
Doch man ist ja geprägt durch seine Eltern, die alles noch mit dem Gedanken anschafften, das müsse ein ganzes Leben lang halten.
Taten die Sachen ja früher auch, bevor die Hersteller hingingen und quasi alle nur erdenklichen Artikel mit einem eingebauten Haltbarkeits- und Kaputtgehdatum versahen.

Nun ist die neue Klobrille vielleicht 2 Monate alt und schon zeigt sie am Rand Verschleißerscheinungen. Die Beschichtung geht ab, und zwar seitlich an einer Stelle, die man durch die täglichen Verrichtungen auf keinen Fall strapazieren könnte.

Aber, nun stellt sich auch die Frage, ob man eine Klobrille umtauschen kann.
So rein wegen Nichtgefallens kann man eine einmal ausgepackte Klobrille sicher nicht zurückgeben, da sprechen hygienische Gründe dagegen.
Aber wenn sie kaputt geht, dann hat man selbstverständlich auch bei Klobrillen einen Gewährleistungsanspruch.

Nur, macht das jemand?
Ich jedenfalls kann mir nicht vorstellen, mit einem gebrauchten Toilettensitz unterm Arm ins Bauhaus zu marschieren und eine Nachbesserung, Reparatur oder Ersatzleistung zu verlangen.

Ich käme mir da komisch vor.

Lesezeit ca.: 2 Minuten - Tippfehler melden - Peter Wilhelm 29. Dezember 2013

Lesen Sie bitte auch:


Abonnieren
Benachrichtige mich zu:
7 Kommentare
älteste
neueste
Inline Feedbacks
View all comments



Rechtliches


7
0
Would love your thoughts, please comment.x
Skip to content