DIREKTKONTAKT

Spitze Feder

Ich und mein Magnum

Schmodder aus entrahmter Milch, Zucker, Kakaobutter, Kakaomasse, Kokosfett, Glukosesirup…

Neben geschobenen Dingis und flutschenden Fingern bietet der britische Unilever-Konzern über sein deutsches Tochterunternehmen auch noch ein Produkt mit einem weniger schlüpfrigen Namen an. Dabei handelt es sich um gefrorenen Schmodder aus entrahmter Milch, Zucker, Kakaobutter, Kakaomasse, Kokosfett, Glukosesirup…

Wem jetzt noch nicht schlecht geworden ist, der kann sich glücklich schätzen. Denn beim Verzehr dieses Produktes mit dem martialischen Namen „Magnum“ können die Eisliebhaberinnen und Eisliebhaber quasi in einem Ablutsch nämlich auch ihren Bedarf an essentiellem Dingenskirchen, wie E471, E476, E410, E412, E407, E160a und Vanillearoma decken. Das Ganze sogar glutenfrei, während sie auf dem heimischen Sofa auf ihrem 48“-Boliden in Dolby-Digital, dem Sexiest Hawaii-Hemd-Alive (nach Jürgen von der Lippe), Tom Selleck, zuschauen, wie er im roten Ferrari 308 GTS Cabrio, durch eine Krimiserie brettert, die den gleichen Namen trägt, wie die urgesunde Schleckerei.

Es sei denn, sie leben in Detroit, der Stadt mit der höchsten Mordrate in den USA seit den 60er-Jahren. Dort kann es nämlich durchaus passieren, dass ihnen jemand den 48“-Boliden in Dolby-Digital aus dem heimischen Wohnzimmer klaut, während sie in eine etwas andere Magnum schauen. Die ist allerdings ebenfalls glutenfrei. Garantiert!

Denn es ist sehr wahrscheinlich, dass eine stolze Besitzerin, oder ein stolzer Besitzer eines 357er Revolver von der Firma Colt im Kaliber 357 Magnum, den Hersteller sofort auf Millionen Dollar Schadensersatz verklagen, sollte sie, oder er feststellen, dass die Wumme nicht dem Food & Nutrition Act von 2020 entspricht.

Im Land der unbegrenzten Möglichkeiten und uneingeschränktem Zugang zu Waffen, wurden 2022 rund 20.000 Menschen gekillt. Wieviele von ihnen beim Fernsehen mit einer 357er Magnum glutenfrei um die Ecke gebracht wurden, ist statistischen leider nicht separat erfasst.

Vermutlich ist deshalb der Einfluss der National Rifle Association auch ungebrochen. Jedem Präsidenten, der bisher versuchte, die Macht der NRA zu beschneiden, weil in einer Grundschule zum Beispiel mal wieder ein Massaker stattgefunden hat, oder weil Wahlen ins Haus standen, dem hauten die Anwälte dieser Lobbyorganisation sofort den 2. Zusatzartikel der Verfassung der Vereinigten Staaten auf die Glocke. Denn dieser verbietet der Bundesregierung explizit, das Recht auf Besitz und Tragen von Waffen einzuschränken.

Im Land der unbegrenzten Möglichkeiten musste eine Fast-Food-Kette Millionen Dollar Schadensersatz bezahlen, weil sich ein Vollidiot am Drive-In-Schalter einen Becher mit frisch gebrühtem Kaffee zwischen die Oberschenkel klemmte und sich beim Losfahren völlig überraschend die Klöten verbrühte. Seither müssen die To-Go-Kaffee-Becher auf dem Deckel deutlich darauf hinweisen, dass ihr Inhalt heiß ist.

Im Land der unbegrenzten Möglichkeiten, so eine urbane Legende, musste angeblich ein Hersteller von Mikrowellen einer Vollidiotin Millionen Dollar Schadensersatz bezahlen, weil sie ihren Pudel nach dem Baden einfach nur darin trocknen wollte, und dieser daraufhin das Zeitliche segnete. Seither müssen die Mikrowellen deutlich sichtbar darauf hinweisen, dass sie nicht zum Trocknen von Tieren geeignet sind.

Weshalb fliegen unsere Regierungschefs nach ihrem Amtsantritt nochmal traditionell als allererstes in die USA? Ach ja, richtig: Um sich von unseren Freunden aus Übersee zu solchen Themen, wie Rechtsstaatlichkeit, Verbraucherschutz, Haustierkosmetik, diätetische Faustfeuerwaffen und Schutz der Verfassung, glutenfrei beraten zu lassen. Na dann isses ja gut.

Bildquellen

  • usa: mix

Ich habe noch einmal die wichtigsten Schlagwörter (Hashtags) dieses Artikels für Sie zusammengestellt, damit Sie sich besser orientieren können:

keine vorhanden

Spitze Feder – Spitze Zunge

Diese Kolumne schreibt vorwiegend Peter Grohmüller seine Gedanken zur Welt und dem Geschehen unserer Zeit auf.
Seine fein geschliffenen „Ergüsse“ – wie er selbst sie nennt – erfreuen sich großer Beliebtheit.

Hin und wieder erscheinen in dieser Kolumne auch Beiträge anderer Autoren, die dann jeweils entsprechend genannt werden.

Die Texte sind Satire, Kommentare und Kolumnen. Es handelt sich um persönliche, freie Meinungsäußerung.

Für die Texte ist der jeweilige Autor verantwortlich.

Lesezeit ca.: 4 Minuten | Tippfehler melden | © Revision: | Peter Grohmüller 16. Februar 2023

Lesen Sie bitte auch:


Abonnieren
Benachrichtige mich zu:
guest
0 Kommentare
Inline Feedbacks
View all comments



Rechtliches


0
Would love your thoughts, please comment.x
Skip to content