3D/Modelle/Hobby

Hexacopter Drohne Simulus GH-50.cam

Hexa

Der Hexacopter Simulus GH-50.cam ist ein sehr schön gebauter und handlicher Multikopter.
Ich konnte ihn in den vergangenen Tagen ausführlich testen.
Was bei den Tests herausgekommen ist, habe ich für Euch in zwei Videos zusammengestellt.

Werbung

Die Videos sind etwas länger geworden, das ging nicht anders. Schließlich habe ich mir den Flieger sehr genau angeschaut und bin auf jede Einzelheit eingegangen.

Unterm Strich ist meine Meinung: Der Kopter hat viel Potential, wenn noch einiges dran getan wird. So, wie er jetzt ist, finde ich ihn nicht so gut. Ich würde ihn mir nicht kaufen.
Und das ist schade. Denn der Preis stimmt, die Fertigungsqualität ist okay und die Größe ist sehr handlich. Die Ausstattung ist auch prima.
Nur eben hapert es an etlichen Kleinigkeiten, wie man im Video sehen kann.

Daß der Kopter nicht gut geflogen ist, will ich jetzt mal nicht überbewerten. Der Akku war erst zweimal voll aufgeladen worden und möglicherweise sind ein schnell gesunkener Akkustand und die etwas geringe Reichweite des Senders für das schlechte Abschneiden beim Flugtest verantwortlich.
Weniger zu verzeihen ist allerdings die Tatsache, daß man mit dem Fluggerät zwar Fotos und Filme machen kann, es aber keine Möglichkeit gibt, die Bilder aus der kostenlosen Handy-App herauszubekommen.
Das heißt, man filmt und knipst und kann sich die Bilder dann innerhalb der App auf dem Handy angucken, fertig. Nein, man kann sie nicht in das Fotoalbum des Handys exportieren und man kann auch die Bilder nicht auf den PC übertragen und die Filme nicht bei YouTube zeigen.
Hier muß der Entwickler noch kräftig nachbessern.

Übrigens: Falls jemand einen Weg gefunden hat, wie man doch an die Bilder und Filme kommt, kann er mir gerne schreiben. Möglicherweise gibt es auch einen Kniff, den ich noch nicht entdeckt habe.

Auch die Jungs von der Pocketpixel-Redaktion kommen zu einem ähnlichen Ergebnis.
In ihrem Video auf YouTube kann man deutlich sehen, daß auch diese Kopterpiloten das Ding nicht zum Fliegen bekommen.

Der Simulus kann jeweils nur kurz in die Luft bewegt werden, fliegt dann 2-3 Meter in Bodennähe und hat dann jedes Mal wieder schnell Kontakt zum Boden.

Bildquellen:


    Ich habe noch einmal die wichtigsten Schlagwörter (Hashtags) dieses Artikels für Sie zusammengestellt, damit Sie sich besser orientieren können:

    Keine Schlagwörter vorhanden

    3D-Druck – Modellbau – Quadcopter – Hobby

    In dieser Rubrik geht es um meine Hobbys und Bastelprojekte. Du findest hier Berichte über meine Projekte, Anleitungen, Fotos und Empfehlungen.

    Meine Interessen sind vielfältig und die Schwerpunkte wechseln von Zeit zu Zeit. Auch die Themen Aquaristik und eventuell Fotografie finden hier ihr Zuhause.

    Lesezeit ca.: 3 Minuten | Tippfehler melden | © Revision: 14. Mai 2018 | Peter Wilhelm 14. Mai 2018

    Lesen Sie doch auch:


    Abonnieren
    Benachrichtige mich zu:
    guest
    1 Kommentar
    älteste
    neueste
    Inline Feedbacks
    View all comments



    Rechtliches