Garagentor öffnen mit Google Assistant

Zu einer schönen Smart-Home-Installation gehört es auch, dass das Tor der Garage am Haus sich smart steuern lässt. Damit das gelingen kann, benötigt man selbstverständlich einen elektrischen Garagentorantrieb. Eine weitere Voraussetzung ist, dass an diesem Garagentorantrieb ein Taster für die Garagenwand angeschlossen werden kann, mit dem man das Tor auf Knopfdruck öffnen oder schließen kann. So ein Taster ist aber bei nahezu allen handelsüblichen Garagentoren vorhanden, bzw. kann er angeschlossen werden.

Genau an diesem Taster bzw. an den Kontakten am Steuermodul des Garagentorantriebs, an denen dieser Taster angeschlossen werden müsste, wird nun die Google-Assistant-fähige Garagentorsteuerung angeschlossen.

Eine passende Steuerung habe ich für wirklich überschaubares Geld bei PEARL gefunden.

© Pearl

Garagentorsteuerung bei PEARL kaufen (NX-1488-917)

● Universelles Design
● Ein intelligentes Gerät, das eine Kombination aus WLAN und Garagentoröffnern kombiniert. Steuern und überwachen Sie Ihr Garagentor jederzeit und überall, um es bequem zu öffnen und zu schließen. Kompatibel mit fast allen Garagentoröffnern.
● Fernsteuerung und Sprachsteuerung
● Sie können den Garagentor von überall steuern, Öffnen Sie das Garagentor über den Befehl IFTTT oder Smart Life in der App oder öffnen Sie das Garagentor über einen Sprachbefehl auf Googles Assistant. Geeignet für iOS- und Android-Telefonsysteme.
● Mehrbenutzerzugriff und APP-Steuerung
● Sie können mehrere Personen zum Zugriff auf Ihre Garage berechtigen. Während Sie nicht zu Hause sind, klopft der Kurier an die Tür und vergisst, den Schlüssel zu bringen. In diesen Fällen können Sie Ihr Garagentoröffnen mit der Smart Life-App. Dadurch sparen Sie viel Zeit.
● Verlauf
● Es kann den Verlauf des Öffnens oder Schließens des Garagentors in der App anzeigen. Es ist, als hätten Sie einen Monitor für das Garagentor installiert. Sie müssen sich keine Sorgen machen, wenn Sie vergessen, das Garagentor zu schließen.
● Einfache Installation
● Erfordert eine 2,4-GHz-WLAN-Verbindung und kann ohne professionelles Personal problemlos installiert werden, stellen Sie bitte Ihre WLAN-Stärke sicher.

Man bekommt das eigentliche Modul und ausreichendes Befestigungsmaterial zum Kleben oder Schrauben.
An dem Modul befinden sich vier Kabel. Zwei davon sind mit blanken Enden ausgestattet. Sie müssen mit den Kontakten für den Öffnungstaster am Garagentormotor oder am bereits vorhandenen Taster angeschlossen werden.
Ein USB-Kabel stellt die Stromversorgung sicher und wird in ein herkömmliches USB-Steckernetzteil eingesteckt.
Das weitaus längste Kabel hat am Ende einen Magnetsensor. Es wird bis zum Rahmen des Garagentors verlegt und dort festgeklebt. Ein mitgelieferter Magnet wird dann (wie bei einem Fenstersensor) am Tor festgeklebt. Sobald das Tor öffnet oder schließt, bekommt der Magnetkontakt das mit und meldet den Öffnungszustand an die App auf dem Smartphone.

Mehr Anschluss- oder Verlegearbeiten sind nicht erforderlich. Mittels der App kann die Garagentorsteuerung nun eingerichtet werden und steht ab dann in Google-Home für die Steuerung per Smartphone zur Verfügung.


Anzeige




Beim Einrichten muss ein PIN-Code für das Öffnen des Tores angegeben werden. Den fragt der Google-Assistant jedes Mal ab, wenn Sie beispielsweise sagen: „Ok Google, Garagentor öffnen!“. Sonst könnte sich ja jeder vor das Tor stellen und einfach diesen Befehl sagen, um ins Innere der Garage zu gelangen. Mit dem Pin-Code wird das verhindert. Sie können den Code ins Handy sprechen und wie von Zauberhand geht das Tor dann auf. Zum Schließen ist kein Code notwendig.

Im iPhone kann man mit iOS 14 jetzt Tap-Gesten definieren.

Einstellungen -> Bedienungshilfen -> Tippen -> Auf Rückseite tippen

Dort kann man den Google-Assistenten definieren, sodaß er bei zweimaligem Tippen auf die Rückseite des Handys automatisch geöffnet wird. Dann kann man wunderbar, ohne „Ok Google“ sagen zu müssen, direkt die Befehle sprechen. Man muss also im Auto das Handy nicht in die Hand nehmen, sondern es reicht aus, beim iPhone zweimal auf die Rückseite zu tippen.

Fazit:
Ein sehr günstiger Weg zur Automatisierung und smarten Steuerung des Garagentors. Sehr einfach zu installieren.


Anzeige




-Anzeige-

Das könnte Sie auch interessieren:



Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.