Gandalf – Ian McKellen – 3D-Druck aus Holz

3D-Drucker sind ja heute nicht wirklich was Besonderes mehr. Sie sind inzwischen sehr günstig geworden und schon ab 165 € kann man einen kaufen. Gibt man rund hundert Euro mehr aus, bekommt man sogar schon einen anständigen Drucker.
Gedruckt wird in den allermeisten Fällen mit PLA (synthetischer Kunststoff Polylactide aus Milchsäuremolekülen). PLA ist das, was man ein „dankbares“ Material nennt. Es ist recht kostengünstig zu beschaffen, in vielerlei Farben und Materialmixen erhältlich und recht leicht zu verarbeiten.
Für speziellere Anwendungszwecke gibt es aber auch flexiblere Materialien, wie TPU, temperaturunempfindlicheres Filament wie PETG oder ABS sowie viele andere. Sehr interessant ist auch das Material Holz. Da man Holz nicht schmelzen kann, handelt es sich natürlich nicht um ein Filament aus reinem Holz, sondern einen Materialmix aus PLA und Holzfasern.
Je mehr PLA in der Mischung enthalten ist, umso leichter lässt sie sich drucken, sieht aber dann auch nur farblich wie Holz aus. Steigt der Anteil der Holzfasern, so ist das Schmelzverhalten u.U. nicht mehr so gut, aber das Ergebnis sieht dann aus wie echtes Holz.

Diesmal habe ich eine Büste von Gandalf aus den Herrn der Ringe-Filme ausgedruckt. Genauer gesagt stellt die Büste den Darsteller Sir Ian McKellen in seiner Rolle als Gandalf dar.

Der Druck hat auf dem Sovol SV01 15 Stunden gedauert. Während der Verarbeitung dieses Filaments riecht es sogar nach warmem Holz.

Irgendeine größere Nacharbeit war an der rund 25 cm hohen Büste nicht notwendig. Ich habe lediglich aus einem Stück Abfall-Verpackungsmaterial noch auf die Schnelle einen Zaubererhut gebastelt, das sieht authentischer aus.


Anzeige




Ich bin begeistert, wie gut diese Figur geworden ist. Ein Dank gebührt vor allem dem Designer SplinteX-3D, der diesen Scan geschaffen hat. Ohne seine detailreiche Vorarbeit wäre so ein Druck gar nicht möglich.
Gefunden habe ich diese Büste auf Thingiverse und somit war die Vorlage sogar kostenlos: https://www.thingiverse.com/thing:4940922

Schreibt mir doch bitte mal, wie Euch diese Büste gefällt.

Übrigens: Dieses Filament habe ich verwendet:

Bildquellen

  • gandalf2: Peter Wilhelm
  • gandalf3: Peter Wilhelm
  • gandalf: Peter Wilhelm

Anzeige




-Anzeige-

(©co-si)

2 thoughts on “Gandalf – Ian McKellen – 3D-Druck aus Holz

    1. Hi,

      Mensch, danke für den Hinweis. Das gehört natürlich als Info dazu: Geeetech Holz. Habe es im Artikel ergänzt.

      Mit den Düsen ist das natürlich so eine Sache. Ich benutze nie teure Düsen, immer nur die ganz billigen 0,4 mm Düsen von Amazon oder so. Sobald irgendwas ist, schraube ich die raus und nehme eine neue. Kostet 0,62 Euro pro Stück, da fange ich nicht an mit Hitze und ner dünnen Nadel irgendwas zu reinigen.
      Ich habe drei Stück 3D-Drucker, drucke aber fast alles mit dem Sovol SV01. Den habe ich mit anderen Lüftern ausgestattet, damit er nahezu lautlos ist. Auch das Silentboard habe ich reingemacht. BL-Touch habe ich auch. Alle Jubeljahre mal leveln, ansonsten macht BL-Touch das prima.
      Der Drucker druckt alles weg, was es gibt, Holz, Marmor, Kupfer usw.
      Wenn ich aber merke, dass er die erste Schicht nur noch dünn legt, so in mageren Fäden, dann weiß ich, dass eine neue Düse fällig ist.

      Ich meine, die steckt ja von außen drauf und ist in 3 Minuten ausgetauscht.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.