-Anzeige-
#ss#
-Anzeige-


Das kommt davon!

Das kommt davon!

Seit längerer Zeit kann man als Verkäufer bei EBAY die Käufer nicht mehr negativ bewerten.
Der Vorteil für die Käufer: Wenn sie einmal berechtigt unzufrieden waren und einem Händler eine negative Bewertung gaben, bekamen sie oft unberechtigterweise ebenfalls eine negative, so genannte „Rachebewertung“. Das geht jetzt nicht mehr.

Der Nachteil für die Verkäufer: Man kann die anderen Händler kaum noch über unseriöse Käufer benachrichtigen, etwa indem man ihnen eine negative Bewertung gibt.

Das wiederum führt dazu, daß Händler/Verkäufer schlechten Ebay-Käufern positive Bewertungen geben müssen, um überhaupt eine Textbewertung schreiben zu können. Das sieht dann beispielsweise so aus:

ebay-negativ

Trotzdem wir aber der Pluspunktestand des so negativ aufgefallenen Käufers jeweils um einen Zähler nach oben geschoben.
Da hilft es dann auch nichts, wenn man bei Aufgabe eines Angebots den Bieterkreis einschränken und negativ aufgefallene Ebayer ausschließen kann.
Man erreicht diese negativen „Spaßbieter“ einfach nicht durch diese Sperrmaßnahme, denn sie wurden ja durchweg positiv bewertet.

Eine Zwickmühle.

Dir gefällt das? Schenke mir 1 Sekunde und unterstütze mich auf Patreon

Peter Wilhelm

Peter Wilhelm

Fachjournalist Peter Wilhelm schreibt hier über die Nebensächlichkeiten der Welt.
Er liebt Technik und testet Produkte, Service und Angebote.
Der Bestsellerautor ist Chefredakteur einer Branchenzeitschrift, Sachverständiger und Fernsehexperte.
Der Satiriker veröffentlicht seine Satiren hier und eine Kolumne hier.
Der Psychologe und Dozent wurde in der Halloweennacht geboren und lebt mit seiner Familie bei Heidelberg.
Mehr über ihn erfahren Sie u.a. hier und hier.


Alle Angaben nach bestem Wissen, keine Rechts- Steuer- oder Medizinberatung! Fragen Sie einen Fachmann!


peter wilhelm autorenlesung
-Anzeige-
  1. Lochkartenstanzer
    Lochkartenstanzer 26 April, 2013, 14:05

    Ich fände es eher geschickter, die negative Bewertung zuzulassen. wenn der Käufer nur vereinzelt „Rachebewertungen“ einsteckt, kann man als verkäufer durchaus das aus den bewertugnen herauslesen. Da muß man als Verkäufer hatlt genauer hinschauen.

    Und man muß auch als käufer genauer hinschauen, umd im Vorfeld zu prüfen, ob der Verkäufer einer ist, der immer Rachebwertungen raushaut.

    lks

    Antwort auf diesen Kommentar
  2. Wolfram
    Wolfram 28 April, 2013, 17:04

    Vielleicht sollte sich bei ebay ein Mensch darüberbeugen, wenn bei einem Handel negative Bewertungen auftauchen, zumal wenn sich zwei gegenseitig negativ bewerten – dann ist nämlich normalerweise wirklich was schiefgelaufen.
    Negative Bewertungen einfach zu verbieten kann’s ja auch nicht bringen.

    Antwort auf diesen Kommentar
    • Lochkartenstanzer
      Lochkartenstanzer 28 April, 2013, 19:15

      Wenn man nicht negativ bewerten kann, kann man die Bewertung auch ganz abschaffen, da damit die Aussage einer Postiven Bewertung, zumindest in der Üebrsicht, Null ist.

      Antwort auf diesen Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine Mailadresse wird nicht weitergegeben.
Erforderliche Felder sind markiert*

Lesen Sie weiter:
Betrug bei Ebay – Darauf musst Du achten

Gerade im Dezember hat Ebay Hochkonjunktur. Manch einer versorgt sich dort noch mit den letzten...

Schließen