DIREKTKONTAKT

Fachartikel

Das kommt davon!

Seit längerer Zeit kann man als Verkäufer bei EBAY die Käufer nicht mehr negativ bewerten.
Der Vorteil für die Käufer: Wenn sie einmal berechtigt unzufrieden waren und einem Händler eine negative Bewertung gaben, bekamen sie oft unberechtigterweise ebenfalls eine negative, so genannte „Rachebewertung“. Das geht jetzt nicht mehr.

Der Nachteil für die Verkäufer: Man kann die anderen Händler kaum noch über unseriöse Käufer benachrichtigen, etwa indem man ihnen eine negative Bewertung gibt.

Das wiederum führt dazu, daß Händler/Verkäufer schlechten Ebay-Käufern positive Bewertungen geben müssen, um überhaupt eine Textbewertung schreiben zu können. Das sieht dann beispielsweise so aus:

ebay-negativ

Trotzdem wir aber der Pluspunktestand des so negativ aufgefallenen Käufers jeweils um einen Zähler nach oben geschoben.
Da hilft es dann auch nichts, wenn man bei Aufgabe eines Angebots den Bieterkreis einschränken und negativ aufgefallene Ebayer ausschließen kann.
Man erreicht diese negativen „Spaßbieter“ einfach nicht durch diese Sperrmaßnahme, denn sie wurden ja durchweg positiv bewertet.

Eine Zwickmühle.

Lesezeit ca.: 1 Minute - Tippfehler melden - Peter Wilhelm 15. März 2015

Lesen Sie bitte auch:


Abonnieren
Benachrichtige mich zu:
3 Kommentare
älteste
neueste
Inline Feedbacks
View all comments



Rechtliches


3
0
Would love your thoughts, please comment.x
Skip to content