Uncategorized

Brennender Beton

Dreibeinblog Placeholder12

Das ist ja schon eine harte Geschichte. Im badischen Kappel-Grafenhausen hat eine 54jährige ihren 16 Jahre älteren Ehemann einfach verschwinden lassen. Sie hat inzwischen zugegeben, den Rentner mit Benzin übergossen und verbrannt zu haben. Die Aschereste habe sie in einem nahegelegenen Fluss entsorgt. Besondere Brisanz hat der Fall weil die Frau auch noch einen Doppelgänger von einer Maskenbildnerin herrichten ließ, um in bestimmten Angelegenheiten (vermutlich Finanz- und Erbschaftssachen) mit diesem falschen Ehemann bei einem Anwalt und einem Notar eine Schmierenkömödie abzuziehen.

Immerhin ist diese Tat auch dem hiesigen Spaßblätt’l eine Meldung wert und der Mannheimer Morgen textet am gestrigen Samstag:

„Sie habe aber zugegeben, dass sie die Leiche mit Beton übergossen und verbrannt habe.“

Quelle: Mannheimer Morgen 27.3.2010

Werbung

Daraus ergeben sich ja ganz neue Erkenntnisse. Wie gut brennt eigentlich Beton?
Was kost‘ da der Liter und wie bekommt man den Beton in den Tank? Und zahlt der Mannheimer Morgen wenn der Beton dann doch im Tank hart wird?
Fragen über Fragen!


Ich habe noch einmal die wichtigsten Schlagwörter (Hashtags) dieses Artikels für Sie zusammengestellt, damit Sie sich besser orientieren können:

Keine Schlagwörter vorhanden

Uncategorized

Die Artikel in diesem Weblog sind in Rubriken / Kategorien einsortiert, um bestimmte Themenbereiche zusammenzufassen.

Da das Dreibeinblog schon über 20 Jahre existiert, wurde die Blogsoftware zwei-, dreimal gewechselt. Dabei sind oft die bereits vorgenommenen Kategorisierungen meist verlorengegangen.

Deshalb stehen rund 2.000 Artikel in dieser Rubrik hier. Nach und nach, so wie ich die Zeit finde, räume ich hier auf.

Lesezeit ca.: 2 Minuten | Tippfehler melden | Peter Wilhelm: © 28. März 2010 | Revision: 26. November 2012

Lesen Sie doch auch:


Abonnieren
Benachrichtige mich zu:
guest
0 Kommentare
Inline Feedbacks
View all comments



Rechtliches