Start ServiceWüste Black Friday – Lass Dich nicht auf den Arm nehmen
  • Black Friday – Lass Dich nicht auf den Arm nehmen

    Black Friday - Lass Dich nicht auf den Arm nehmen

    Der Black Friday ist da!
    Unsere Mail-Postfächer laufen über mit Black-Friday-Angeboten. Auf einmal ist alles bis zu 90% billiger, so versprechen es die Hersteller und Händler.
    Und tatsächlich kann man das eine oder andere Schnäppchen machen. Gestern Abend gab es die Playstation 4 Pro bei Amazon kurzfristig für 284 €, sonst kostet sie im Schnitt knapp 400 €.
    Um aber die besten Angebote zu finden, muß man schon ein bißchen Arbeit investieren.

    Merksatz Nummer 1: GLAUBE KEINEM DER ANGEBOTE, PRÜFE SIE ALLE!

    Schau Dir bei jedem Angebot an, welcher Preis jetzt der aktuelle sein soll. Dann gib die Produktbezeichnung in die Google-Suchmaschine ein und vergleiche das angebliche Angebot mit dem üblichen Straßenpreis.

    Merksatz Nummer 2: Der Straßenpreis ist der Preis, der üblicherweise überall verlangt wird, er liegt immer deutlich unter dem empfohlenen Preis des Herstellers.

    Warum ist da so? Der Preis, der der Hersteller angeblich für sein Produkt empfiehlt, liegt immer zu hoch. Das gibt jedem Händler die Möglichkeit, das Produkt günstiger zu verkaufen und trotz eines hohen Preises darauf hinzuweisen, daß er deutlich unter dem Herstellerpreis liegt.

    Ein Beispiel:
    Sagen wir ein Staubsaugerhersteller bietet seinen Schlürfi 3000 in seinen Preislisten für 1.000 Euro an.
    Dann wirst Du diesen Staubsauger überall für 689,- Euro bekommen. Das ist sein regulärer Preis.
    Mit etwas Glück findest Du ihn in ausgewählten Shops schon für 599,- Euro.
    Aber selbst diejenigen, die ihn für 689,- Euro anbieten, können schreiben: Vorheriger Preis 1.000 Euro, jetzt nur noch 689,- Euro. Sie sparen sofort 311 Euro!
    Dabei zahlt man bei diesem vermeintlichen Schnäppchen 90 Euro zuviel, denn in ausgewählten Läden findest Du den Sauger ja für 599,- Euro.

    Und wie ist das mit dem Black-Friday?


    Anzeige




    Schauen wir uns dazu einmal ein sensationelles Angebot des Kamera-Herstellers Canon an:

    Black Friday - Lass Dich nicht auf den Arm nehmen

    Mit 1.199,– € soll die EOS 6D ein echtes Black-Friday Schnäppchen sein.

    Aber vergleichen wir doch mal:

    Black Friday - Lass Dich nicht auf den Arm nehmen

    Ups! Die Kamera kostet sonst überall deutlich weniger als im Canon Store.
    Sie kostet fast überall nur 900,- € oder weniger. Du zahlst also 300 Euro zu viel!

    Noch etwas:
    Selbst wenn Shops jetzt mit durchgestrichenen Vorher-Preise und attraktiven Black-Friday-Preisen arbeiten, prüfe immer, was der Artikel woanders kostet. Vielleicht war er auch in diesem Shop noch nie zu dem durchgestrichenen hohen Preis erhältlich und auch jetzt überall sonst günstiger.

    Black Friday - Lass Dich nicht auf den Arm nehmenBlack Friday - Lass Dich nicht auf den Arm nehmen


    -Anzeige- Black Friday - Lass Dich nicht auf den Arm nehmen

    Mehr verwandte Artikel laden

    2 Kommentare

    1. Kenntkeinenschmerz

      24. November 2017 at 09:56

      Es gibt aber auch etwas Besseres: 10%-Rabatt mit Code. Den Platz für den Code findest Du aber nicht … (Valentins).
      Gruß
      Kenntkeinenschmerz

      Antwort

    2. Peter

      24. November 2017 at 10:34

      Ein absolut korrekter Artikel. Endlich traut sich mal jemand, diese Gehirnwäsche der Anbieter zu kritisieren. Die Angebote sind teils hanebüchen. Danke für den Hinweis auf die Prüfung der Preise!

      Antwort

    Schreibe einen Kommentar

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

    Lies bitte auch

    3 Dinge, die mich im Internet ärgern – Und dich?

    Inhalt1 Das sind die 3 Dinge, die mich aufregen2 IBAN Nummern3 Passwörter4 Bundesland und …