Start ServiceWüste Arktis.de – Ware defekt
  • Arktis.de – Ware defekt

    Die Firma Arktis.de liefert allerlei Gadgets fürs Handy und für Tabletts usw. Man bekommt dort tolle Handyhüllen, Folien und tausende anderer Artikel.
    Ich hab schon ganz oft dort bestellt.
    Diesmal aber ist es gründlich in die Hose gegangen.

    Ich habe dort drei Schutzscheiben fürs iPhone bestellt. Eigentlich habe ich nur zwei benötigt, aber eine hatte ich aus Versehen falsch bestellt.
    Alle drei Schutzscheiben aus Glas wurden in durchsichtigen Hartplastik-Verpackungen geliefert. So würde man sie beispielsweise auch weiterverschenken.

    Da Arktis.de jedoch zu diesen spröden Hartplastikverpackungen auch noch andere Artikel mit in den Karton packt (was ja gut ist, weil man die ja auch bestellt hat), aber keinerlei Polsterung in den Karton macht, ist das sehr schlecht, denn offenbar hauen diese anderen Artikel die Hartplastikverpackungen der Handyschutzscheiben kaputt.

    So defekt kamen die Artikel von arktis,de bei mir an
    So defekt kamen die Artikel von arktis.de bei mir an

    Ich habe Arktis angeschrieben und freundlich den Sachverhalt geschildert.

    Ja, das sei ja „ungewöhnlich“, hieß es in der Antwort. Eine Formulierung, die man für gewöhnlich verwendet, wenn man dem Kunden keinen Glauben schenkt, möchte ich meinen.
    Ich könne den Artikel natürlich zurücksenden.
    Gleichzeitig verweist man aber darauf, daß ich die Versandkosten gemäß AGB bitteschön selbst tragen muß, der Artikel koste ja unter 40,- €.

    Inzwischen habe ich den Artikel in der richtigen Größe nachbestellt und: Er kam auch wieder mit beschädigtem Schuber hier an.

    Im Übrigen: Die superstabile Panzerglasscheibe ist schon nach einer Woche kaputt. Sie hat schlicht und ergreifend einen Sprung.
    Und ich behandle mein Handy schonend, aber sowas von!

    Nee, ich bin mit Arktis.de und der Abwicklung nicht so ganz zufrieden. Kulanz und Kundenfreundlichkeit sieht irgendwie anders aus.

    Nachtrag 01.08.2016:

    Inzwischen habe ich von Arktis mein Geld in voller Höhe erstattet bekommen.
    Auf die Einbehaltung der Portokosten hat man verzichtet. Prima!
    Das versöhnt mich.


    Anzeige




    Eine weitere nachbestellte Displayabdeckung kam in einem Einzelumschlag sogar unbeschädigt an, auch gut.

    Mittlerweile hat Arktis.de sich auch zum Blogeintrag geäußert:

    Sehr geehrter Herr Wilhelm,

    die Meinung unserer Kunden ist uns äußerst wichtig und so ist uns auch Ihr persönlicher Artikel über uns nicht entgangen.
    Die vergangene Bestellung verliefen bedauerlicher Weise nicht ganz nach Ihrer Vorstellungen. Dafür möchten wir uns an dieser Stelle herzlich entschuldigen.

    Die Kritik des nicht verpolsterten Versandes ist durchaus begründet und wurde auch im Team angesprochen. Somit genießen auch Sie, als Kunde, einen Einfluss auf unser Firmengeschehen. Alternativen wie man den Versand ausbessern kann und wie dies vonstatten gehen soll, ist noch unklar, aber wir arbeiten daran.

    Natürlich können wir in gewissen Konfliktsituationen nicht jeden Kunden zufrieden stellen, da auch wir Richtlinien und Rahmenbedingungen folgen, um das Gewerbe aufrecht zu halten.
    Jedoch soll dies nie unbegründet erfolgen.
    Als wir auch Ihnen die unverbindlichen Rücksendeinformationen lieferten, wurde bei der Rücksendung der beschädigten Ware kein Versand abgezogen. Der volle Betrag von 19,95 € wurde auf Ihrem Paypal Konto erstattet.

    Der Artikel den Sie verfasst haben, liest sich schmerzhaft und wir bedauern Ihre Meinung nicht mehr umstimmen zu können. Jedoch möchten wir Sie wissen lassen, dass auch wir bemüht sind unseren Service zu verbessern. Denn schließlich soll bei arktis.de niemand allein gelassen werden ohne Hilfe oder Ratschlag von uns zu erfahren.

    Sollten Sie weiterhin Fragen oder Anmerkungen haben, freuen wir uns steht´s von Ihnen zur hören und helfen zu dürfen.

    Mit polarfrischen Grüßen
    Ihr Arktis.de Serviceteam

    Finde ich okay so.


    -Anzeige-

    Mehr verwandte Artikel laden

    1 Kommentar

    1. HGenrietter

      1. August 2016 at 22:43

      Hi Peter,

      finde ich in Ordnung, dass Arktis so reagiert hat. Immerhin bist Du einer der bekanntesten deutschen Blogger und vielgelesen.
      Kaum ein Blog wird so viel besucht, wie deins.

      Irgendwie kann sich ein Unternehmen ja nicht erlauben, Mist zu bauen, ohne das auszubügeln.

      Mal ehrlich, ich schätze Arktis wegen der sauberen Webseite und der schnellen Lieferung. Theoretisch bekomme ich aber fast alles auch anderswo.

      Vielleicht lässt sich Arktis ja dazu hinreissen, ein paar Gadgets als Preis für eines Deiner tollen Gewinnspiele zu stiften?

      Antwort

    Schreibe einen Kommentar

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

    Lies bitte auch

    3 Dinge, die mich im Internet ärgern – Und dich?

    Inhalt1 Das sind die 3 Dinge, die mich aufregen2 IBAN Nummern3 Passwörter4 Bundesland und …