Start Uncategorized Am Rande des Wahnsinns
  • Am Rande des Wahnsinns

    3 Min.Lesezeit
    0
    0

    Heute bin ich kaum ansprechbar.

    Vorgestern hatte ich folgendes Programm:

    Auto winterfest machen
    5 Stunden mit den Kindern Klamotten kaufen
    beide Kinder zum Frisör
    Einkäufe wegen der Feier gestern
    Kuchen backen

    um 22 Uhr war ich fix und alle, doch die Allerliebste wollte unbedingt reinfeiern…, also wenigstens noch um Mitternacht anstoßen.
    Sie liebt das und ich liebe sie.
    Zusammengesunken mit geröteten Augen habe ich mich dann bis 1 Uhr wachgehalten.

    Gestern früh habe ich noch nen Kuchen gebacken, das Essen vorbereitet und mich dann dutzendfach am Telefon für Glückwünsche bedankt.

    Immer die gleiche Leier:
    „Ja, vielen Dank!
    Gut, danke der Nachfrage.
    Nein, keine große Feier, bloß ein paar Freunde.
    Ja mach ich.
    Man tut, was man kann.
    Jaja
    blabla.“

    Dann gestern die Feierei und heute den ganzen Vormittag Küche klar Schiff machen und putzen.

    Nö, für heute reicht’s mir!

    🙂

    Mehr verwandte Artikel laden

    Schreibe einen Kommentar

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

    Lies bitte auch

    Frohes neues Jahr

    Allen Leserinnen und Lesern des Dreibeinblogs wünsche ich ein frohes, gesundes und erfolgr…