-Anzeige-
#ss#
-Anzeige-


Alibaba, jetzt an der Börse

Alibaba, jetzt an der Börse

Was war das für eine Aufregung, als Alibaba diese Woche an die Börse ging. Das chinesische Unternehmen ist mehr wert als Google und Amazon zusammen.
Wenn die erst noch richtig Deutsch lernen, rollen die den Markt von hinten auf!

Dir gefällt das? Schenke mir 1 Sekunde und unterstütze mich auf Patreon

Peter Wilhelm

Peter Wilhelm

Fachjournalist Peter Wilhelm schreibt hier über die Nebensächlichkeiten der Welt.
Er liebt Technik und testet Produkte, Service und Angebote.
Der Bestsellerautor ist Chefredakteur einer Branchenzeitschrift, Sachverständiger und Fernsehexperte.
Der Satiriker veröffentlicht seine Satiren hier und eine Kolumne hier.
Der Psychologe und Dozent wurde in der Halloweennacht geboren und lebt mit seiner Familie bei Heidelberg.
Mehr über ihn erfahren Sie u.a. hier und hier.


Alle Angaben nach bestem Wissen, keine Rechts- Steuer- oder Medizinberatung! Fragen Sie einen Fachmann!


Schlagworte:
Alibaba

peter wilhelm autorenlesung
-Anzeige-
  1. SteffKo
    SteffKo 23 September, 2014, 12:45

    Bis jetzt sehe ich da nur Großabnahmen, also für den Weiterverkäufer. Mal sehen wie sich das entwickelt.

    Antwort auf diesen Kommentar
    • Peter Wilhelm
      Peter Wilhelm Autor 23 September, 2014, 16:28

      Kleiner Tipp: Wenn man mal ein Einzelstück braucht, liefern die Chinaleute das gerne gegen Bezahlung als „Sample“, also als Muster, damit man ggfs. mehr bestellt. Immerhin bekommt man so Einzelstücke, die sonst nur in großen Mengen angeboten werden.

      Auf den für uns gedachten Alibaba-Seiten sind aber sehr viele chinesische Hersteller, die Großmengen für Wiederverkäufer anbieten.
      Das ist aber auch sinnvoll, wer will derzeit schon einen gebrauchten Reiskocher mit Spiritusbeheizung für 25.000 Yüan von privat kaufen?

      Antwort auf diesen Kommentar
  2. Dave B
    Dave B 23 September, 2014, 18:15

    Ich dachte für Kleinmengen gibt es bei Alibaba eine Extra-Seite: Aliexpress
    Für Geringmengen, also keine 1 Mio. Widerstände und Co., und so.

    Antwort auf diesen Kommentar
    • Peter Wilhelm
      Peter Wilhelm Autor 23 September, 2014, 18:22

      Du, das kann durchaus sein, ich kenne mich ehrlich gesagt bei Alibaba gar nicht aus. Mein Hinweis auf die Musterzusendung bezog sich eher allgemein auf alle Chinamänner, die gleich 100.000 Stück verkaufen wollen.
      Viele Interessenten an diesem Artikel lassen sich dadurch abschrecken und wissen nicht, daß man als potentieller Massenkäufer gerne mal ein Einzelstück, auch zu einem durchaus attraktiven Preis bekommen kann.

      Antwort auf diesen Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine Mailadresse wird nicht weitergegeben.
Erforderliche Felder sind markiert*

Lesen Sie weiter:
James Bond Auto Aston Martin DB5 – fragwürdige Kiste? -Alles seltsam-

So, auch die fehlenden Hefte sind nun nachgeliefert worden. Man könnte meinen, jetzt sei alles...

Schließen