Alibaba, jetzt an der Börse

Was war das für eine Aufregung, als Alibaba diese Woche an die Börse ging. Das chinesische Unternehmen ist mehr wert als Google und Amazon zusammen.
Wenn die erst noch richtig Deutsch lernen, rollen die den Markt von hinten auf!


Anzeige




-Anzeige-

Das könnte Sie auch interessieren:



4 thoughts on “Alibaba, jetzt an der Börse

    1. Kleiner Tipp: Wenn man mal ein Einzelstück braucht, liefern die Chinaleute das gerne gegen Bezahlung als „Sample“, also als Muster, damit man ggfs. mehr bestellt. Immerhin bekommt man so Einzelstücke, die sonst nur in großen Mengen angeboten werden.

      Auf den für uns gedachten Alibaba-Seiten sind aber sehr viele chinesische Hersteller, die Großmengen für Wiederverkäufer anbieten.
      Das ist aber auch sinnvoll, wer will derzeit schon einen gebrauchten Reiskocher mit Spiritusbeheizung für 25.000 Yüan von privat kaufen?

    1. Du, das kann durchaus sein, ich kenne mich ehrlich gesagt bei Alibaba gar nicht aus. Mein Hinweis auf die Musterzusendung bezog sich eher allgemein auf alle Chinamänner, die gleich 100.000 Stück verkaufen wollen.
      Viele Interessenten an diesem Artikel lassen sich dadurch abschrecken und wissen nicht, daß man als potentieller Massenkäufer gerne mal ein Einzelstück, auch zu einem durchaus attraktiven Preis bekommen kann.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.