Wie wechselt man den Handytarif?

Wann haben Sie das letzte Mal die Konditionen Ihres Handyvertrags überprüft? Wenn das mehr als zwei Jahre zurückliegt, können Sie möglicherweise Geld sparen, wenn Sie den Tarif wechseln. Denn Handyverträge unterliegen dem technischen Fortschritt. Leistungen, die früher teuer dazugebucht werden mussten, können heute ganz normaler Bestandteil eines Vertrags sein.

Sind neue Tarife tatsächlich günstiger, sollten Sie wechseln. Viele Leute scheuen diesen Schritt, aber eigentlich ist es gar nicht so schwer – und Ihre Rufnummer können Sie ebenfalls mitnehmen.

Einen neuen Tarif finden

Wenn Sie unzufrieden sind mit Ihrem alten Tarif, sollten Sie sich nach einem neuen umschauen. Manchmal hilft es schon, mit dem eigenen Anbieter zu sprechen und nach einem besseren Angebot zu fragen.

Doch aufgepasst: Möglicherweise hat ein anderer Anbieter bessere Konditionen. Um Tarife zu vergleichen, eignen sich zum Beispiel Online-Suchmaschinen. Allerdings listen diese häufig nicht alle Mobilfunkanbieter auf. Unabhängige Tests, zum Beispiel von Stiftung Warentest, sind ebenfalls ein guter Anhaltspunkt.

Das eigene Telefonverhalten analysieren

Der neue Tarif sollte so gut wie möglich zum eigenen Telefonverhalten passen, damit Sie nicht für Leistungen zahlen, die Sie gar nicht nutzen. Überlegen Sie sich Folgendes:


Anzeige




  • Wie viele Minuten im Monat telefoniere ich mit dem Smartphone? Brauche ich eine Telefonie-Flatrate oder reicht eine gewisse Anzahl an Freiminuten?
  • Wie viele SMS schreibe ich? Ist eine Flatrate sinnvoll oder nutze ich hauptsächlich Messenger-Apps und schreibe kaum noch SMS?
  • Nutze ich das mobile Internet und wenn ja, in welchem Umfang? Brauche ich ein großes Datenvolumen oder reicht ein kleines?
  • Nutze ich bei meinem aktuellen Vertrag Sonderleistungen, die auch im neuen Tarif abgedeckt sein sollen?
  • Möchten Sie das Handynetz wechseln? Fragen Sie Freunde und Verwandte in diesem Fall, ob diese mit ihrem Netz guten Empfang in Ihrer Umgebung haben, damit Sie keine böse Überraschung erleben.
  • Möchte ich einen Prepaid-Tarif oder einen Vertrag mit Laufzeit, der einmal monatlich abgerechnet wird?

Neuer Vertrag mit oder ohne Handy?

Wer einen neuen Vertrag abschließen möchte, steht auch vor der Frage, ob es ein Tarif mit oder ohne neues Smartphone sein soll. Viele Anbieter werben mit tollen Handys, die es zum Neuvertrag gibt. Doch ein Vertrag ohne Handy ist oftmals günstiger, denn das neue Smartphone zahlen Sie über die monatlichen Grundgebühren ab. Zudem haben Sie verschiedene attraktive Tarife zur Wahl, auch wenn Sie Ihr aktuelles Smartphone weiterhin nutzen wollen.

Neuen Vertrag abschließen

Schließen Sie den neuen Vertrag ab. Das geht bequem online und nimmt nur wenig Zeit in Anspruch. Informieren Sie sich vorher, wann Ihr alter Vertrag nach der Kündigung ausläuft und datieren Sie den neuen Tarif so, dass die Verträge sich nicht überlappen oder auseinanderklaffen.

Alten Vertrag kündigen

Hat der neue Anbieter den Vertragsabschluss bestätigt, können Sie den alten Vertrag kündigen. Achten Sie darauf, dass die Kündigung fristgerecht eingeht. Viele Mobilfunkanbieter bieten vorgefertigte Dokumente zum Download auf der Webseite an, was Ihnen die Kündigung einfach macht. Verschicken Sie sie anschließend am besten per Post als Einschreiben.

Rufnummernmitnahme

Viele wollen nach dem Anbieterwechsel ihre alte Telefonnummer behalten. Dies ist normalerweise problemlos möglich. Sie müssen dies beim alten und beim neuen Anbieter beantragen. Bei Ihrem alten Anbieter müssen Sie innerhalb von 30 Tagen nach der Kündigung einen Antrag auf Rufnummernportierung stellen, beim neuen Anbieter können Sie dies häufig schon bei Vertragsabschluss tun.


Anzeige




-Anzeige-

Das könnte Sie auch interessieren:



Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.