DIREKTKONTAKT

Internet

Weibliche Gamer: mit Techwatch.de zum Profi-Turnier

Ein abgedunkelter Raum mit Blick auf einen farbigen PC-Monitor

Der Feierabend naht und die Vorfreude steigt: Knapp die Hälfte der Deutschen verbringt ihre Freizeit gerne damit, ein Videospiel zu zocken. Im Land der Dichter und Denker hat sich über die Corona-Phase hinweg nämlich eine Vorliebe etabliert: das Spielen von Videospielen.

In der Altersgruppe der 16- bis 29-Jährigen zocken 85 Prozent der jungen Erwachsenen Videospiele. Dabei vernetzen sich die Spieler und kommunizieren über Headphones. Das Bild des übergewichtigen Nerds, der sich im Keller verschanzt und keine realen Kontakte pflegt, hat damit endgültig ausgedient.

Im Profibereich bestehen die Teams jedoch weiterhin zum Großteil aus Männern. 2023 nahm nun zum ersten Mal in der Geschichte eine Frau an dem deutschen League-of-Legends-Profi-Turnier teil.

Gamer-Ausstattungen für Frauen auf Techwatch.de

Videospiele wurden lange Zeit von Männern gezockt. Heutzutage zeigen jedoch immer mehr Frauen Interesse an dem digitalen Zeitvertreib. 54 Prozent der Spieler sind weiblich. Das ergab eine Umfrage, bei der 2022 1.175 Menschen ab 16 Jahren befragt wurden.

Neben Smartphone-Games eroberten Videospiele für Konsolen den deutschen Markt. So war die PlayStation 5 schnell ausverkauft. Insgesamt verbrachten viele Gamer mehr Zeit vor dem Smartphone oder der Konsole als vor dem PC.

Mit Spielfiguren, indirekter Beleuchtung und praktischen Gadgets werten Gamer ihre heiligen Hallen auf. Im Internet bieten sich Interessierten zahlreiche Gaming-Zimmer-Deko-Ideen, um das Spielzimmer gemütlich und ansprechend zu gestalten.

Was zocken Frauen?

Die Umfrageergebnisse von Quantic Foundry belegen: Frauen greifen bevorzugt zu Casual-Games und Simulationsspielen wie Farm-Simulationen oder Familien-Simulationen. Insbesondere Social-Games wie Sims und Farmville sprechen die Zockerinnen an.

Die wenigsten Gamerinnen setzen auf Ego-Shooter wie Call of Duty oder Counter-Strike. Auch Auto-Spiele reizen die Mehrheit der weiblichen Gamer nicht. Lediglich 2 Prozent der befragten Damen interessieren sich für Sportspiele. Insgesamt nahmen 270.000 Gamer weltweit an der Umfrage über das Gamer-Motivationsprofil teil.

Spiele von Frauen für Frauen

Bekannte Entwicklerinnen wie Kim Swift erschaffen weltbekannte und beliebte Games. Nichtsdestotrotz werden die meisten Videospiele von Männern produziert. Dabei erobern Frauen insbesondere zwei Genre: die Indie-Games und die AAA-Titel.

Doch welche empfehlenswerten Videospiele wurden von Frauen entwickelt?

  • Portal: Das Videospiel von Kim Swift fordert die Spieler und Spielerinnen intellektuell heraus. Kim Swift, die einst bei Valve Corporation arbeitete, erschuf die kultigen Charaktere GLaDOS und Chell und arbeitete zeitgleich an dem Spiel “Half-Life 2: Episode One”. Anschließend produzierte Swift “Soul Fjord” und “Quantum Conundrum” für Airtight Games. Danach wechselte sie zu Xbox Game Studios Publishing und ist seither als Senior Director of Cloud Gaming tätig.
  • Gone Home: Unvorhersehbare Ereignisse erwarten Gamer und Gamerinnen in “Gone Home” von Karla Zimonja. Die Story überzeugt durch überraschende Wendungen und tiefe Emotionen. Zimonja ist bekannt für packende Indie-Games und als Gründerin der Indie-Entwicklerstudios “The Fulbright Company” tätig.
  • Celeste: In dem anspruchsvollen, handgezeichneten Videospiel “Celeste” fasst die Figur Madeline den Entschluss, den Celeste-Berg zu erklimmen. Auf ihrem Weg konfrontiert sie Maddy Thomson, bekannt unter dem Entwicklernamen “Maddy Makes Games”, bewusst mit ihren inneren Dämonen. Immer wieder muss Madeline Hürden überwinden und schier unüberwindbare Challenges meistern.

Mehr Frauen für Games begeistern: Female-Only-Turniere

Um das Interesse von Frauen an Gaming-Turnieren zu steigern, veranstalten die Telekom-Initiative Equal Esports und die Esports Player Foundation in Kooperation mit dem SK Gaming wiederholt Equal-Esport-Cups.

Das Ziel: Frauen und nicht-binäre Personen dazu motivieren, an Turnieren auf Weltklasseniveau teilzunehmen. Die Female-Only-Turniere sollen jedoch keinen Gegenpol zu den bestehenden Meisterschaften darstellen. Vielmehr sollen Frauenteams und gemischte Teams in die Szene integriert werden.

Das Fazit – immer mehr Frauen zocken Videospiele

Sie spielen Videospiele in ihrer Freizeit, produzieren weltbekannte Games und nehmen an Female-Only-Turnieren oder League-of-Legends-Profi-Turnieren teil: Immer mehr Frauen nutzen Videospiele wie Spiele im Browser, um sich nach einem langen Arbeitstag zu entspannen.

Einige von ihnen treiben größere Ziele an. Um diese Damen in der Szene willkommen zu heißen, veranstalten große Unternehmen regelmäßig Turniere, an denen Frauen und nicht-binäre Personen teilnehmen. 2023 qualifizierte sich erstmals eine Frau für das bekannte League-of-Legends-Profi-Turnier.

Quellen:

Computerspiele – Anteil der Spieler in Deutschland nach Geschlecht 2022 | Statista
Statistiken zum Thema Gaming | Statista
Beyond 50/50: Aufschlüsselung des Prozentsatzes der weiblichen Gamer nach Genre (quanticfoundry.com)

Bildquellen


Ich habe noch einmal die wichtigsten Schlagwörter (Hashtags) dieses Artikels für Sie zusammengestellt, damit Sie sich besser orientieren können:

keine vorhanden

Internet

Das Internet hat fraglos unsere Welt revolutioniert.
Hier berichten wir über Technik, Programmierung, Browser und alles, was mit dem weiten Bereich des Internets zu tun hat.

Lesezeit ca.: 5 Minuten | Tippfehler melden | © Revision: 19. Juni 2023 | Thomas von Görditz 19. Juni 2023

Lesen Sie bitte auch:


Abonnieren
Benachrichtige mich zu:
guest
0 Kommentare
Inline Feedbacks
View all comments



Rechtliches


0
Would love your thoughts, please comment.x
Skip to content