Start Uncategorized MoMa-Star vom ZDF verschwiegen!
  • MoMa-Star vom ZDF verschwiegen!

    5 Min.Lesezeit
    2
    0

    Christian von Rechenberg, wer hat diesen Namen schon mal gehört?
    Nun, man muss früh aufstehen, um Herrn von Rechenberg als Moderator des ZDF-Morgenmagazins sehen zu können. Ist das ZDF mit dem „MoMa“ an der Reihe, kommt von Rechenberg schon um 05.30 Uhr auf den Bildschirm und bleibt uns eine ganze Stunde erhalten, um uns durch die Neuigkeiten der Nacht und des vergangenen Tages zu führen.

    Das macht er kompetent, freundlich und sehr souverän. Für mich als Frühaufsteher ist es eine reine Wohltat, wenn er sachlich und doch unterhaltsam vor der Kamera agiert. Für mich und viele andere, die sich früh umfassend informieren lassen wollen, ist er der heimliche Star des Morgenmagazins, der leider sogar auf der ZDF-Homepage in der Übersicht des MoMa-Teams verschwiegen und unterschlagen wird. (Das ZDF wird da sicherlich ändern, aber heute am 5.12.2007 ist das so).

    Erhalten bleibt uns der Frühmoderator bis um 7 Uhr, dann stürmt ein anderes Moderatorenpaar das Studio, das dann bis um 9 Uhr weitermoderiert. Im Vergleich zum sachlich-kompetenten Herrn von Rechenberg wirkt das bei Cherno Jobatey & Co. eher wie der Auftritt des Kölner Dreigestirns. Besonders des Herrn Chernotay scheinbar hilfloses Gestammel kann ich schon lange nicht mehr wirklich ertragen. Gut, Herr Jobatay hat mittlerweile auf seinen unsäglichen Zopf und seine dicken, nicht zugeschnürten Turnschuhe verzichtet, aber das ZDF ist, so behaupten böse Zungen, ja auch ein Seniorensender.

    Eine Alternative zum MoMa gibt es nicht wirklich. Die andauernd von Werbung unterbrochenen Frühsendungen der Privatsender mit Klatsch und Tratsch aus der Welt der Promis und Königshäuser sind mir viel zu bunt, zu laut und zu oberflächlich.

    Auch Radiohören ist out. Früher hatten wir morgens immer das Radio an, aber seit einigen Jahren kann ich diese Gute-Laune-Fröhlich-in-den-Tag-Sendungen überhaupt nicht mehr haben. Ich will morgens keine gutgelaunten, fröhlichen Menschen hören und sehen (ich will auch keine schlechtgelaunten hören oder sehen, ich will am Liebsten morgens gar niemanden hören oder sehen!).

    So wie Christian von Rechenberg als feiner Moderator mit Sachverstand zum frühen MoMa gehört, so gehört er auch auf die MoMa-Seite des ZDF.

    Mehr verwandte Artikel laden

    2 Kommentare

    1. Thomas Freiherr von Rechenberg

      15. Juni 2013 at 11:11

      DU solltest dich besser mal um deinen Vater kümmern. Er hatte einen
      Schlaganfall.
      Übrigends wohnt er seid letztem Jahr in Beelitz.

      Solltest Du dich nicht bei Ihm melden trete ich dir persönlich in den
      Arsch.

      Du weißt, das ich das mache und das keine leeren Drohungen sind. Mir
      ist das völlig egal ob Du im Süden wieder wohnst oder deine Frau dies
      mitbekommt.

      Eine Schande ist das, ich habe hier die ganze Arbeit und Du verleugnest
      deinen Vater.

      Gez. Thomas

      Antwort

    2. Big Al

      22. Juni 2013 at 14:17

      „Ich will morgens keine gutgelaunten, fröhlichen Menschen hören und sehen (ich will auch keine schlechtgelaunten hören oder sehen, ich will am Liebsten morgens gar niemanden hören oder sehen!).“
      Noch so einer!
      Ich bin also nicht alleine.
      Danke!

      Antwort

    Schreibe einen Kommentar

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

    Lies bitte auch

    Frohes neues Jahr

    Allen Leserinnen und Lesern des Dreibeinblogs wünsche ich ein frohes, gesundes und erfolgr…