Start Produkte Hurra, ich habe ein Radio gewonnen!
  • Hurra, ich habe ein Radio gewonnen!

    Ich mache nie bei Preisausschreiben mit. Eigentlich zumindest. Vor einiger Zeit habe ich mal bei einem Kreuzworträtsel die richtige Lösung eingesandt.
    Und dann erhielt ich den Bescheid, ich habe ein Autoradio gewonnen.

    gewinnradio-karton

    Das hochwertige und zeitgemäße Produkt hat folgende Eigenschaften:

    – ist diebstahlgesichert mit persönlicher Code-Karte
    – Mit integriertem Sicherheits-System
    – Mit UKW-Verkehrsfunk-Empfang
    – Mit übersichtlichem Display für exakte Senderwahl
    – Mit guter Klangwiedergabe

    Na, das hört sich doch prima an.

    Wollen wir uns das wertvolle Stück nun aus der Nähe anschauen:

    Hurra, ich habe ein Radio gewonnen!Hurra, ich habe ein Radio gewonnen!

    Es handelt sich um ein billiges Stück Plastik aus China, das allenfalls einen Wert von 2 Euro haben dürfte, wenn überhaupt.
    Das Radio ist ein Radio. Soviel ist mal richtig. Es hat auch (in etwa) die Ausmaße eines Autoradios, das war es dann aber auch schon.

    Im Inneren verbirgt sich eine Miniplatine mit einem Minilautsprecher.

    Ja, richtig gelesen! Das Gerät hat hinter den Schlitzen auf der Vorderseite rechts einen kleinen Miniaturlautsprecher. Keine zwei und erst recht keinen Stereoempfang. An die Lautsprecher des Autos kann man es nicht anschließen.


    Anzeige




    Die Antenne ist eine dünne Drahtwurfantenne, ein Anschluß an die Autoantenne ist möglich, aber wohl nicht vorgesehen.

    gewinnradio-antenne

    Zur Stromversorgung muß man entweder vorne einen Adapter anschließen (4,5 Volt) oder hinter der „Card-System“-Blende drei Mignon-Batterien einlegen. An die Bordversorgung des Autos kann man das Radio nicht anschließen, der nötige Adapter liegt auch nicht bei.

    gewinnradio-batterie

    UKW-Verkehrsfunk kann das Gerät empfangen. Aber natürlich nicht mittels einer separaten Verkehrsfunkfunktion, sondern eben ganz normal, so wie man mit jedem anderen Radio auch die Verkehrsdurchsagen hören kann.
    Das übersichtliche Display für die exakte Senderwahl besteht aus einem schwergängigen Drehknopf und einem Minischlitz mit Zeiger:

    gewinnradio-tuning

    Ja und die Sicherheitskarte ist eine Plastikkarte, die im Inneren bloß einen Kontakt unterbricht…

    Alles in allem ein Witz, dreckiger Elektromüll aus China, nur Mist!


    -Anzeige- Hurra, ich habe ein Radio gewonnen!

    Mehr verwandte Artikel laden

    12 Kommentare

    1. Mirko

      16. September 2014 at 15:39

      Wow, in welchem seit den 70ern verschollenem Lager haben die denn das Teil gefunden? Wurde zu der Zeit, als sowas noch gebaut wurde, überhaupt schon in China produziert?

      Antwort

      • Peter Wilhelm

        16. September 2014 at 16:23

        Ja, ist schon seltsam alt.
        Das Ding ist definitiv aus China, steht zumindest auf dem Karton.

        Antwort

    2. Rena

      16. September 2014 at 15:59

      Lach. Als ich das erste Foto gesehen habe, habe ich mir schon gedacht, dass es nichts hochwertiges ist. Dein Bericht bestätigt das. Ab zum Elektroschrotthändler.

      LG Rena

      Antwort

      • Peter Wilhelm

        16. September 2014 at 16:25

        Händler? Ein Händler würde ja etwas zahlen… Ich glaube, da muß man noch etwas dazugeben, daß das überhaupt jemand nimmt.
        Aber es ist bloß eine klitzekleine Platine. Der Rest ist PVC und ABS. Ab in die Plastikmülltonne, nachdem die Platine raus ist.

        Antwort

    3. Peter Grohmüller

      16. September 2014 at 18:19

      Ich kenne das Modell. Da muss allerdings ein Übersetzungsfehler vorliegen. Kann ja mal vorkommen. Das ist nämlich KEIN Autoradio, sondern vermutlich ein Funkempfänger des Rettungsteams aus der Riesending-Schachthöhle. Da reicht mono allemal. Bloß nicht wegwerfen. Das Ding kann man vielleicht noch für Einsfuffzich bei Ebay verticken, wenn einer die Story glaubt.

      Antwort

      • Peter Wilhelm

        16. September 2014 at 18:32

        Eben gerade in den Papierkorb geworfen. Ist aber wieder originalverpackt. Ich fische es raus, Du hast ja mal wieder Geburtstag.

        Antwort

    4. Klarry

      16. September 2014 at 20:54

      Mich würde ja mal interessieren, wo man sowas gewinnen kann!? 🙂

      Antwort

    5. Georg

      17. September 2014 at 21:16

      Das Ding gibt es noch immer??? Wir haben das Ähhhhh radio vor fast 20 Jahren über die Moderne Hausfrau oder einen anderen Versand gewonnen,man waren wir begeistert

      Antwort

      • Peter Wilhelm

        18. September 2014 at 10:30

        Als ich das Ding jetzt hier vorstellte, machte mich meine Frau darauf aufmerksam, daß wir tatsächlich vor 15 Jahren oder mehr schon einmal so etwas als Riesengewinn bei der Bestellung bei einem holländischen Blumenknollenversand dazu bekommen haben.
        Das scheint es also wirklich schon ewig zu geben und auch immer noch zu geben, wie man sieht.

        Antwort

    6. DL2MCD

      18. September 2014 at 08:08

      Das ist bestimmt ein Übersetzungsfehler und sollte „Küchen-Radio“ heißen…

      Ein Autoradio mit Lautsprechern in der Blende und Batteriebetrieb, auweia.

      Dafür ist aber die Kassetten- und CD-Wiedergabe absolut rauschfrei 😀

      Antwort

      • Peter Wilhelm

        18. September 2014 at 10:28

        Ich habe so eine Dremel-Maschine, damit könnte man bestimmt die passenden Schlitze für die CDs und MCs reinfräsen.

        Antwort

      • Georg

        18. September 2014 at 17:24

        Das Modell ist für ein Goggomobil oder für einen Trabant gedacht 😉

        Antwort

    Schreibe einen Kommentar

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

    Lies bitte auch

    Fakeuhren – Uhrenreplikas – so erkennt man die Fälschungen – China-Uhren im Luxusdesign

    Allzu verlockend scheinen die Angebote, die einem da immer wieder per Mail unterbreitet we…