Start Allgemein Gewinner: Das Leben ist keine Waldorfschule
  • Gewinner: Das Leben ist keine Waldorfschule

    6 Min.Lesezeit
    0
    0

    So ganz richtig ist es ja nicht, wenn es auf der Webseite des Veranstalters heißt „Deutschland hat gewählt“, denn Deutschland hat nicht den kuriosesten Buchtitel gewählt, sondern Schwarz-Gelb. Der kurioseste Buchtitel hingegen wurde von einer Jury ausgesucht und in diesem Jahr geht der Sieg an „Das Leben ist keine Waldorfschule“ von Mischa-Sarim Vérollet, dessen Buch im Carlsen-Verlag erschienen ist. Eine Pressemitarbeiterin des Verlages nahm den Preis entgegen und verlas einige wohlweislich schon vorbereitete Dankesworte des Autors.

    Gewinner: Das Leben ist keine Waldorfschule

    Das Leben ist keine Waldorfschule
    von Mischa-Sarim Vérollet
    ISBN: 978-3551682147

    Meiner Meinung nach ein durchaus verdienter Sieg, denn „Das Leben ist keine Waldorfschule“ ist wirklich ein klasse Buchtitel, den ich zwar nicht sonderlich kurios finde, der aber durchaus so ist, daß er auch mir hätte einfallen können. Verlag und Autor sind da auf meiner Wellenlänge.
    Man müßte mal definieren, was man unter kurios versteht und dann unter den Büchern einer Buchhandlung auf die Suche gehen, ich persönlich fände da einige Titel, die durchaus kurioser als alles sind, was da auf der Vorschlagsliste stand:

    „Mathematik mit Spaß!“
    „Rheuma ohne Schmerzen“
    Schuldenrückzahlung leicht gemacht“
    „Gerhard Schröder: Wege aus der Krise“

    Nein, aber wirklich „Das Leben ist keine Waldorfschule“ entzündet gleich ein kleines Kino im Kopf, ich habe sofort Assoziationen zu Waldorfschülern und Lehrern in Selbstgestricktem und Birkenstocks, ziehe Parallelen zwischen angezüchteter Weltfremdheit und der Realität, muß gleich, ob der Ideen die mir da kommen, schmunzeln.
    Der Titel ist gut und hat verdient gewonnen. Meine Gratulation an Mischa!

    Hätte „Gestatten, Bestatter! Bei uns liegen Sie richtig“ gewonnen, ich hätte mich mit Tom und dem Verlag gemeinsam sehr gefreut, denn gerade in dieser Startphase ist jede Art von Publicity wichtig und wir hätten auch den Preis für das rechteckigste Buch des Jahres angenommen oder den Preis der Hamburger Mathematikprofessoren für korrekt durchgezählte Seitennummern. Egal, besonders viel Sinn macht keiner dieser Preise, auch nicht der für den kuriosesten Buchtitel. Man nimmt sie aber trotzdem, denn Klappern gehört bekanntlich zum Handwerk.
    Aber gewundert hätte es uns alle schon, denn wir finden diesen Titel, der übrigens vom Verlag aus dem Arbeitstitel herausgeschliffen wurde, gar nicht sonderlich kurios.

    Gewinner: Das Leben ist keine Waldorfschule
    Gestatten, Bestatter!“ Bei uns liegen Sie richtig
    von Peter Wilhelm
    Droemer-Knaur, ISBN: 978-3426782415

    Mehr verwandte Artikel laden

    Schreibe einen Kommentar

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

    Lies bitte auch

    Schlag der SCHUFA ein Schnippchen! OPENSCHUFA

    Du bekommst keinen Kredit, keinen Handy-Vertrag, und auch bei der Bewerbung um die schöne …