An Rhein und Neckar liegen nur Mannheim und Edingen-Neckarhausen

Es gibt einige Städte, die von mehreren Flüssen durchflossen werden. Aber es gibt nur zwei Gemeinden, die sowohl am Rhein, als auch am Neckar liegen.
Nun liegen Rhein und Neckar nur an der Stelle nahe beieinander, wo der Neckar in den Rhein fließt. Und das ist in Mannheim.

Edingen, das ist die Gemeinde, in der ich wohne, liegt aber nun 12 Kilometer südöstlich von Mannheim und 8 Kilometer vom Rhein entfernt.
Wie kann es da sein, daß Edingen, das ja keine 8 Kilometer überdeckt, sondern sich gerade einmal (mit Teilgemeinde Neckarhausen) gute 4 Kilometer am Neckar entlang zieht, auch am Rhein liegt?

Das Titelbild dieses Artikels zeigt Edingen (in rot) und zwei Pfeile. Der blaue Pfeil deutet auf den Neckar und der grüne auf den Rhein.
Man sieht, daß da einiges dazwischen liegt und der Rhein eigentlich zu weit weg von Edingen fließt.

Und dennoch: Schaut man sich dieses Bild an, so zeigt auch Google-Maps (alle Karten © Google Maps), daß es da noch ein bißchen Edingen am Rhein gibt:

edingenkarte2

Des Rätsels Lösung: Edingen-Neckarhausen, genauergesagt die Stammgemeinde Edingen, hat zwei Flächen am Rhein, sogenannte Exklaven, die zu Edingen gehören, obgleich sie gut 8 Kilometer entfernt sind. Diese Exklave heißt Edinger Ried.


Anzeige




Dazu heißt es bei Wikipedia:

Edinger Ried

Zwei kleine Gemeindeexklaven liegen etwa 9 km südwestlich der Edinger Ortsmitte und südlich des Mannheimer Rheinau-Hafens am Rhein bei Brühl. Diese zusammen weniger als 0,5 km² großen rechten Uferstreifen und Gewässeranteile am mündenden Leimbach und dem Rhein sind als Edinger Ried bekannt. Die südliche Exklave grenzt im Norden an die Brühler Gemarkung, die ihn von der nördlichen trennt, im Osten an die Schwetzinger Gemarkung Schwetzinger Wiesen und im Süden erneut an Brühler Gemarkung. Die Westgrenze verläuft in der Rheinmitte, jenseits der im südlichen Abschnitt die Brühler Gemarkung der Kollerinsel liegt, im nördlichen die pfälzische Gemeinde Otterstadt. Die deutlich kleinere nördliche Exklave grenzt im Norden an Mannheimer Gemarkung, im Süden an Brühler Gemarkung und im Westen, wiederum in der Rheinmitte, an Altriper Gemarkung.
(Seite „Edingen-Neckarhausen“. In: Wikipedia, Die freie Enzyklopädie. Bearbeitungsstand: 1. Juni 2015, 13:41 UTC. URL: https://de.wikipedia.org/w/index.php?title=Edingen-Neckarhausen&oldid=142692616 (Abgerufen: 8. Juli 2015, 07:53 UTC) )

Die Grundstücke sind, soweit ich weiß, in Privatbesitz, gehören also grundbuchrechtlich nicht der Gemeinde Edingen-Neckarhausen, sehr wohl aber zu deren „Hoheitsgebiet“.
Wie es dazu kommt, daß die Fischer- und Tabakbauerngemeinde am Neckar auch diese Grundstücke am Rhein hat, ist nicht überliefert.

Mutmaßungen werden viele angestellt und manche davon zielen auf eine Verbindung zum Hause der Grafen von Oberndorf ab oder beziehen sich auf die Zeit der Kurfürsten in Mannheim.
Beides kann jedoch nicht sein. Hätte es etwas mit den Neckarhäuser Grafen zu tun, gehörte das Edinger Ried nicht zu Edingen, sondern zur Schwestergemeinde Neckarhausen und würde dann folgerichtig das Neckarhäuser oder Neckarhausener Ried heißen.
Ja und die Kurfürsten gab es in Mannheim erst, als das Edinger Ried schon lange zu Edingen gehörte.
Mir wurde erzählt, das Edinger Ried gehöre schon seit der Zeit um 900-1000 zu Edingen (das jetzt 1250 Jahre alt ist).

Vermutlich sind es alte Pfründe und es ging um die Fischerei oder aber alte landwirtschaftliche Nutz- und Dienstbarkeiten. Genau kann man das heute nicht mehr sagen.
Wer da Näheres weiß, kann mir das gerne ich die Kommentare schreiben.


Anzeige




-Anzeige-

Das könnte Sie auch interessieren:



One thought on “An Rhein und Neckar liegen nur Mannheim und Edingen-Neckarhausen

  1. Soviel ich weiß, hat das Edinger Ried, offizieller Name Schwetzinger Wiesen-Edinger Ried etwas mit der Gründung der Gemeinde Friedrichsfeld für französische Glaubensflüchtlinge im 17.Jhdt. zu tun. Damals wurde das Gebiet von Friedrichsfeld von Edingen abgetrennt. Als Ausgleich erhielt Edingen das Edinger Ried. Bei Wikipedia und Google Maps herrscht jedoch ein wildes Durcheinander.Mal soll es zu Schwetzingen gehören, mal ist es dargestellt, aber viel größer als hier. Vielleicht sollte man sich mal bei der Gemeinde Edingen-Neckarhausen erkundigen, wie groß der der Gemeinde gehörende Teil des Naturschutzgebietes wirklich ist und wie man da hin kommt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.