#ss#


Die Warze und Verrumal

Die Warze und Verrumal

warzen verrumalWarzen! Nur alte häßliche Hexen haben Warzen!
Ich selbst habe so etwas nicht, das ist ja irgendwie auch eine Fehlbildung … oder?
Nein, Warzen sind keine Laune der Natur, sondern die Folge einer Infektion und davon kann jeder betroffen sein.

Auch ich habe neuerdings so ein Teil.
Genau in der Knickfalte zwischen Zeigefinger und Handfläche der linken Hand hat sich vor zwei, drei Monaten ein kleines Bläschen entwickelt.
Zuerst hielt ich es für eine Blase, dann merkte ich aber, daß das fester ist und dachte an einen Pickel.
Im Laufe der Wochen wurde das Teil immer größer, allerdings nicht so groß, daß man es für eine Warze hätte halten können. Es sah eher aus wie ein Mitesser oder so.

Gestern habe ich diesen Hubbel mal beiläufig meinem Hausarzt gezeigt und der diagnostizierte schnell eine kleine Warze.

Huch!

Was sind Warzen?

Warzen (lateinisch Verrucae) sind oft ansteckende, kleine, scharf begrenzte und in der Regel gutartige Epithel-Geschwulste der oberen Hautschicht (Epidermis).
Meistens sind sie leicht erhaben oder flach. Sie sind auf eine Infektion zumeist mit einem der mehr als 100 verschiedenen „low-risk“ humanen Papillomviren aus der Familie der Papillomaviridae (unbehüllte, doppelsträngige DNA-Viren) zurückzuführen.
Die Infektion erfolgt per Kontaktinfektion. Sie infizieren nur die oberste Schicht der Hautzellen und vermehren sich in deren Zellkernen.
Vom Zeitpunkt der Ansteckung bis zur Bildung der Warzen können Wochen bis Monate vergehen.
https://de.wikipedia.org/wiki/Warze

Mein Hausarzt hat mir Verrumal verschrieben.
Das ist ein Fläschchen mit 13 ml Inhalt und ich konnte es nur gegen (Privat)-Rezept für rd. 23 Euro in der Apotheke kaufen.
Der Verschluß der Flasche ist, wie Nagellack, mit einem Pinsel ausgestattet. Damit trägt man eine klare Flüssigkeit auf die Warze auf.
Dabei bildet sich ein Film, der so aussieht, als habe man die Haut mit Klebstoff benetzt.
Unter dem Film tun dann die Wirkstoffe des Medikaments ihre Wirkung.
Vor der nächsten Anwendung muß der Film abgeknibbelt werden.

Doch was ist Verrumal und wirkt es auch?

Die Warze und VerrumalDie Warze und Verrumal

Was die Wirkung anbetrifft, so werde ich im Laufe der Behandlung hier im Dreibeinblog.de darüber berichten.

Verrumal gegen Warzen

Die Filmlösung Verrumal enthält anti-virale Wirkstoffe sowie Zusatzstoffe zum Aufweichen einer Warze und ist deshalb extrem gut zur Behandlung von gewöhnlichen Warzen, wie auch Feigwarzen und Dornwarzen geeignet.
Je nach Fall kann die durchschnittliche Behandlungsdauer sich über mehrere Wochen erstrecken. Sie muß regelmäßig und täglich stattfinden.
Durch die mehrfach tägliche oder tägliche Entfernung des sich bildenden Films vor dem Auftragen neuer Flüssigkeit, wird die Warze Schicht für Schicht abgetragen.
Verrumal wirkt auch gegen weiche Warzen (Feigwarzen) und die besonders hartnäckigen und tiefgreifenden Warzen wie Fuß- und Dornwarzen.
Verrumal ist verschreibungspflichtig!

Anwendung von Verrumal gegen Warzen

Verrumal wird mehrmals täglich (2-3 x) über einen Zeitraum von bis zu 6 Wochen auf die Warze aufgetragen.
Auch wenn die Warze schon weitaus früher entfernt werden kann, mache Anwender haben schon nach wenigen Tagen Erfolg, sollte man die Behandlung noch eine kurze Weile weiterführen.
Bei der Anwendung entsteht auf der Haut ein weißlicher Film, der es dem Wirkstoff ermöglicht noch tiefer in das betroffene Gewebe einzudringen.
Vor jedem neuen Auftragen muß der alte Film entfernt werden.
Bei Dornwarzen, die oft sehr tief sitzen, oder Feigwarzen, die in empfindlichem Gewebe liegen, kann es notwendig werden, daß der Arzt einmal wöchentlich das Abtragen der Warzen übernimmt.
Man sollte sehr darauf achten, Verrumal nur genau auf die Warze aufzutragen. Es ist nicht klug, das Mittel breitflächig aufzutragen, da es die benachbarte, nicht befallene Haut schädigen kann.

Zum Auftragen befindet sich im Deckel des Fläschchens ein Pinsel, der sorgfältig abgestreift werden muß, da an ihm immer viel mehr Verrumal haftet, als benötigt wird.
Bei kleinen Warzen ist es sinnvoll nur eine winzige Portion Verrumal auf einen Zahnstocher etc. aufzutragen und dann damit die Warze punktgenau zu behandeln.
Falls das nur schwer geht, kann man die umliegende Haut durch eine fetthaltige Creme maskieren. Nur der Warzenbereich bleibt frei. Nach dem Aushärten des Verrumal-Films kann man dann die Creme wegwischen.

Das Verrumal-Fläschchen sollte immer gut verschlossen werden, da die enthaltene Flüssigkeit leicht austrocknet.

Wirkstoffe & Inhaltsstoffe von Verrumal

Der anti-virale Wirkstoff in Verrumal gegen Warzen ist Fluorucail und bekannt als hochwirksames Zytostatikum, welches das Wachstum der vom Virus befallenen Zellen hemmt. Weiterhin enthält Verrumal Salicylsäure, diese führt zum Aufweichen des betroffenen Gewebes und ermöglicht es dem Wirkstoff besser in die Tiefe einzudringen.
Weitere Hilfsstoffe ohne pharmakologische Wirkung sind Ethanol, Ethylacetat, Pyroxylin und Polybutylmethylacrylat.
Das sind Lösungsmittel und sozusagen Kunststoffe, die für die Bildung des widerstandsfesten Films verantwortlich sind.

Verrumal Nebenwirkungen & Komplikationen

Bei der Anwendung von Verrumal kann es speziell während des Auftragens zu einem leichten Brennen oder Ziehen kommen.
Das kann umso stärker sein, je weiter die Behandlung fortschreitet.
Da das Medikament Verrumal seine Wirkung auch in Kontakt mit gesundem Gewebe entfaltet, kann es zu unerwünschten Hautschädigungen kommen, wenn nicht auf eine begrenzte Auftragung geachtet wird.
Speziell im Fall von Feigwarzen ist sehr auf eine örtlich eng eingegrenzte Behandlung zu achten, da das umliegende Gewebe normalerweise sehr empfindlich ist.
Verrumal darf übrigens nicht zusammen mit Fluoracilabbauhemmern wie Brivudin, Sorivudin und Analoga angewendet werden und eine Wartezeit von mindestens 4 Wochen zwischen der Anwendung der verschiedenen Wirkstoffe wird angeraten.
Säuglinge, Schwangere und Stillende sind von der Anwendung auszuschließen.

Verrumal Preis: Wo Verrumal kaufen, und das günstig?

Das Warzenmittel Verrumal ist verschreibungspflichtig und kann nur gegen Vorlage eines entsprechenden Rezeptes in jeder Apotheke direkt vor Ort gekauft oder auch online bestellt werden.
Der Preis für ein 13 ml Fläschchen liegt zwischen ca. 18 und 21 Euro.

Dir gefällt das? Schenke mir 1 Sekunde und unterstütze mich auf Patreon

Peter Wilhelm

Peter Wilhelm

Fachjournalist Peter Wilhelm schreibt hier über die Nebensächlichkeiten der Welt.
Er liebt Technik und testet Produkte, Service und Angebote.
Der Bestsellerautor ist Chefredakteur einer Branchenzeitschrift, Sachverständiger und Fernsehexperte.
Der Satiriker veröffentlicht seine Satiren hier und eine Kolumne hier.
Der Psychologe und Dozent wurde in der Halloweennacht geboren und lebt mit seiner Familie bei Heidelberg.
Mehr über ihn erfahren Sie u.a. hier und hier.


Alle Angaben nach bestem Wissen, keine Rechts- Steuer- oder Medizinberatung! Fragen Sie einen Fachmann!



peter wilhelm autorenlesung

Hinterlasse einen Kommentar

1 Kommentar auf "Die Warze und Verrumal"

Benachrichtige mich zu:
avatar
SteffKo
Gast

Meine Mutter hat mir früher immer kleine Stücke von Wasserstoffperoxid Tabletten auf die Haut geklebt. Also mit Pflaster angeklebt. Die Tabletten gab es bei uns in der Apotheke. War zum Haare färben Gang und gäbe in der DDR. Das hat dann mal kurz gebracht und nach ein paar Tagen war die Warze tot.

wpDiscuz