Start ServiceWüste Danke real,- – So entfernt man Klebereste von Etiketten und Klebebändern
  • Danke real,- – So entfernt man Klebereste von Etiketten und Klebebändern

    dosenrealwd40

    …dass ihr die Plastikboxen aus eurem Angebot so toll mit einem Klebeband umwickelt habt, dass die neuen Boxen schon vom ersten Tag an versaut sind.
    Eigentlich müsste man euch den Dreck einfach wieder vor die Füße werfen!

    Andere Firmen wisse, daß es Klebebänder gibt, die auf Plastik keine Klebereste hinterlassen.

    dosenreal02

    Es sind nur Plastikdosen, aber trotzdem: Wenn man euch dafür Geld bezahlt, dann erwartet man einwandfreie Ware und nicht so ein verklebtes und unhygienisches Zeug. Die Klebereste lassen sich auch nur schlecht entfernen.

    dosenreal03

    Doch hier wäre nicht das Dreibeinblog, wenn ich nicht eine Lösung parat hätte, wie man die Dosen trotzdem sauber bekommt.
    Das Geheimnis heißt WD-40.


    Anzeige




    WD 40 ist ein Multifunktionsöl. Es kann folgendes:

    • beseitigt Queitschen
    • verdrängt Feuchtigkeit
    • reinigt und schützt
    • lockert verrostete Teile
    • löst festsitzende Mechanik
    • schützt vor Rost
    • pflegt Metall
    • löste Klebereste von Aufklebern
    • Die Liste läßt sich noch fortsetzen. Viele Heim- und Handwerker haben WD 40 in ihrer Werkstatt und jeder hat vermutlich noch einen speziellen Anwendungszweck, der hier nicht aufgeführt ist.
      Wenn auch Sie noch eine Möglichkeit wissen, wie man WD40 gut verwenden kann, dann schreiben Sie es mir in die Kommentare!

      So entfernt man Klebereste von Etiketten und Aufklebern

      Uns interessiert hier das Lösen von Kleberesten.
      Dazu benötigt man WD40, etwas Küchenpapier und ggfs. einen Küchenschwamm mit weicher und harter Seite.

      Aus der Nähe sprüht man die verklebte Stelle oder das festsitzende Etikett an. Überschüssiges WD40, das nicht auf der Klebestelle gelandet ist, wischt man mit dem Küchenpapier weg.
      Etwa 30 Sekunden warten und dann mit Küchenpapier die Klebereste entfernen. Bei hartnäckigeren Resten, geht man mit der harten Seite des Schwamms ans Werk.
      Achten Sie darauf, die Oberfläche (evt. den Autolack) nicht zu zerkratzen!

      Aber: Plastifizierte Etiketten können von WD40 nicht durchdrungen werden, das geht nur bei Papieretiketten, wie z.B. Preisschildern o.ä.
      Bei Plastiketiketten mit man erst einmal versuchen, so viel wie möglich vom Etikett abzureißen und entfernt dann nur die Klebespuren.

      Schreiben Sie mir, ob’s geklappt hat!

      Danke real,- - So entfernt man Klebereste von Etiketten und KlebebändernDanke real,- - So entfernt man Klebereste von Etiketten und Klebebändern


      -Anzeige- Danke real,- - So entfernt man Klebereste von Etiketten und Klebebändern

    • Smarthome mit dem Hörgerät

      Alexa, Google Assistant, Apple Homekit, alles das sind neben Siri und Cortana Systeme, die…
    • Weißblaue Splitterwurst

      Wie wegschmeißen? All das leckere Zeug? Das Biskuit-Gebäck? Den Kuchen? Die Torten und Kaf…
    • Alice im Gaga-Land

      Sicher kenne viele von Euch das wunderbare Kinderbuch „Alice im Wunderland“ des britischen…
    • Wording

      Es gibt in diesem unserem Lande hochangesehene Zeitgenossen mit offensichtlich bizarren Ne…
    • Flüchtlings-Bashing

      Am 14. Oktober ist Landtagswahl in Bayern. Die Angstbeißer aus dem christsozialen Lager zi…
    • Rademacher HomePilot 2 – Test – Teil 1-

      Inhalt1 Rademacher HomePilot 2 Test2 Lieferumfang3 Zentraleinheit HomePilot 2 einsatzfähig…
    Mehr verwandte Artikel laden

    3 Kommentare

    1. Jens

      1. Juni 2015 at 23:06

      Wo man WD-40 brauchen kann haben schon die Amis festgeschrieben:

      If it moves and should’nt : Tape
      If it stucks and should move: WD-40

      😉

      Jens

      Antwort

    2. Etikettenwissen

      8. Juni 2015 at 10:26

      Also WD40 zum Etikettenentfernen hatte ich bisher auch noch nicht gehört. Aber ein Haushaltstipp ist Speiseöl. Bei öl-löslichem Kleber ist dann vermutlich schon fast egal, welches Öl man nimmt. Und WD40 geht ja immer.

      Du hast ja in diesem Fall auch gut die Oberschicht abziehen können, so dass nur noch der Kleber zu entfernen war. Wenn schon das eigentliche Etikett nicht abgeht, muss man aggressiver werden…

      Mehr dazu auch hier: http://www.etikettenwissen.de/wiki/Etiketten_entfernen

      Antwort

    Schreibe einen Kommentar

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

    Lies bitte auch

    3 Dinge, die mich im Internet ärgern – Und dich?

    Inhalt1 Das sind die 3 Dinge, die mich aufregen2 IBAN Nummern3 Passwörter4 Bundesland und …