-Anzeige-


Wenn der kleine Freund zu klein ist: Penisvergrößerung

Wenn der kleine Freund zu klein ist: Penisvergrößerung

Ha! Welcher Mann hat nicht schon einmal gedacht, sein kleiner Freund sei zu klein, um ein echter Freund zu sein.
Was Milliarden Asiaten als vollkommen normal hinnehmen, verursacht bei so manchem Mitteleuropäer wahre Überlebensängste, denn er schielt beim imaginären Vergleich nicht auf das kurzpimmelige Volk der Usha-Eskimos, sondern nur auf irgendwelche Afrikaner, die hengstgleiche Ruten haben sollen.

Sein Wissen bezieht der von Kurzschwänzigkeit geplagte Mann aus irgendwelchen Pornofilmen, in denen sich Lümmel mit Lümmeln lümmeln, die einen Wendekreis von gut drei Metern haben. Aber würde Arnold Schwarzenegger den Terminator spielen, hätte er nicht solche Muckis? Und: Würde jemand unter dem Pseudonym „Dick Long“ in Pornofilmen mitspielen, hätte er nicht so ein Pfund in der Hose?
Ausgesuchte Sonderfälle sind das, die da agieren.

Würde der durchschnittlich begabte Mann einfach nur seiner Begabung folgen, statt sich Gedanken über die Ausmaße seines Geigenbogens zu machen, hätte er mit Sicherheit weniger unnötige Sorgen.
Und dennoch treibt es Tausende von Männern in ungarische Spezialkliniken, um sich in einer riskanten Operation 1-2 cm „schenken“ zu lassen, das Risiko dauernder Weichlattigkeit inbegriffen. Andere greifen zu Saugpumpen, Blasebälgen oder ebenso nutzlosen Cremes und Salben. Wobei der Unterschied zwischen Creme und Salbe insbesondere darin besteht, daß erste aus einem Töpfchen kommt und letztere aus einer Tube. Oder so.

Wenn der kleine Freund zu klein ist: PenisvergrößerungWenn der kleine Freund zu klein ist: Penisvergrößerung

Ganz heiß ist aber im Moment eine Fernsehwerbung, die man beim Zappen auf den verschiedensten, eher nicht-öffentlich-rechtlichen, Sendern sehen kann:

Da wirbt ein junger Mann für ein angeblich geradezu geniales Penis-Vergrößerungs-Programm.
Dort heißt es:

Die Vergrößerungsanleitung hören Sie direkt am Telefon (automatisches System)

Sie müssen mit niemandem sprechen! Keine Bestellung notwendig!

Jeder gesunde Mann kann dieses System nutzen!

Wow! Man muß einfach nur anrufen, die nicht enden wollende Laberschleife zu 1,99 Euro pro Minute über sich ergehen lassen und wie von Zauberhand bläst sich das Rohr zu ungeahnten Maßen auf. Ein Wunder!

Ich bin mir sicher, daß man dadurch nur eines aufbläst: Das Konto des Anbieters!

Denn wie sagte einst schon Paganini: Beim Fideln kommt es nicht auf die Größe des Geigenbogens an, sondern allein darauf, wie man damit über die Fidel streicht.

Recht hat er!

Dir gefällt das? Schenke mir 1 Sekunde und unterstütze mich auf Patreon


peter wilhelm autorenlesung
-Anzeige-
  1. Paul
    Paul 13 Juli, 2013, 09:17

    Um was für ein Produkt geht es denn bei dieser erwähnten Werbung? Ich schaue kein Fernsehen und bin daher mit dem Spot nicht vertraut.

    Antwort auf diesen Kommentar
  2. Penisvergrößerung
    Penisvergrößerung 15 Juli, 2014, 06:08

    Also ich habe selbst schonmal eine Penispumpe ausprobiert und es hat garnichts gebracht ausser viel Geld aus dem Fenster geschmiessen 😀 Kann ich aufjeden fajl nicht empfehlen.

    Antwort auf diesen Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine Mailadresse wird nicht weitergegeben.
Erforderliche Felder sind markiert*

Lesen Sie weiter:
WordPress 4.0 – Was ist neu?

Falls alles klappt, soll heute, spätestens aber im Laufe dieser Woche eine neue Version von...

Schließen