Start Spitze Feder Schäuble und die 100.000 Euro
  • Schäuble und die 100.000 Euro

    3 Min.Lesezeit
    0
    0

    Uns Internetbenutzern im Speziellen und dem deutschen Bürger im Allgemeinen konnte ja zunächst einmal nichts Besseres passieren, als daß Hardliner Wolfgang Schäuble endlich das Innenministerium weggenommen wurde. Während Frau von der Leyen mit ihrer Stopp-Schild-Geschichte einfach nur in einem Bereich, von dem sie ganz offensichtlich überhaupt nichts verstanden hat, weit über das Ziel hinaus geschossen ist und sich damit den Titel „Zensursula“ einhandelte, war Schäuble -schlimm genug- von seiner massiven Bürgerausspähung und Überallkontrolle ja sogar wirklich überzeugt. Aber mit Recht stellen sich jetzt nicht nur die Deutschen die Frage, ob ausgerechnet Wolfgang Schäuble als Finanzminister der richtige Mann am richtigen Platz ist:

    Mehr verwandte Artikel laden

    Schreibe einen Kommentar

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

    Lies bitte auch

    Der kategorische Hyperlativ

    von Peter Grohmüller: Der kategorische Hyperlativ Ein absolutes Adjektiv erlaubt keinerlei…