DIREKTKONTAKT

Fachartikel

Pleite mit „machdudas“

Mittlerweile gibt es ja Job-Börsen im Internet wie Sand am Meer.
Der Auftraggeber beschreibt dort, was für einen Auftrag er zu vergeben hat und dann bewerben sich die Interessenten und nennen ihre Preisvorstellung.
Falls einem ein Interessent zusagt, so wird man mit diesem handelseinig und der kann dann für einen tätig werden.
Für ein Internetprojekt mit angeschlossener Foren- und Kommentarfunktion suche ich nun Texter, die dieses Frage- und Antwort-Portal am Anfang mit Leben füllen. Es geht im weitesten Sinne um den Bereich Nahrungsmittel und Ernährungsratgeber.
Es ist ja klar, daß Besucher einer neuen Seite auch Inhalte vorfinden und in bereits vorhandenen Artikeln stöbern möchten. Um das Forum mit Artikeln und somit mit Leben zu füllen, ist es durchaus üblich, sich erfahrener Profis aus dem Bereich der Autoren zu bedienen, die Blogartikel, Forenbeiträge und Antworten auf Fragen schreiben. Das ist schließlich ihr Beruf.

 

Nun habe ich bei „machdudas“ eine entsprechende Anzeige aufgegeben, weil mir diese Seite von einem PR-Profi empfohlen wurde, der seit langem dort seine Texteschreiber rekrutiert.

Daraufhin erhalte ich von den „machdudas“-Leuten diese Mail hier:

 

Unser Ziel ist, dass machdudas die beste weil einfachste Plattform für Jobs von privat für privat wird.

Allerdings finden wir es nicht in Ordnung, wenn Sie Benutzer dafür bezahlen möchten, dass diese Ihr Forum künstlich pushen. Ein Forum sollte unserer Meinung nach selbständig wachsen und nicht durch gefakete User anderen Usern ein falscher Eindruck vermittelt werden – vor allem, wenn alle dort getätigten Äußerungen ohnehin nur ausgedacht sind. Damit ist die Glaubwürdigkeit des Forums ohnehin nicht mehr gegeben.

Daher mussten wir Ihr Angebot leider löschen.

Von „gefakten Usern“ ist in dem Angebot überhaupt keine Rede. Offenbar meinen die „machdudas“-Leute, da wolle jemand ein Hobby-Forum aufmachen und Leute anheuern, die sich als angebliche User ausgeben und gefälschte Forenbeiträge schreiben.
Woher die „machdudas“-Leute allerdings diese Idee haben und wie sie auf diese falsche Fährt kommen, ist mir vollkommen schleierhaft. Es ging einzig und allein um das Anheuern von Schreibprofis für ein Portal.

Schade, es hatten sich schon Dutzende von Interessenten beworben und ich wäre sicherlich mit einigen davon einig geworden.
So hat „machdudas“ jetzt eben ein Angebot für eine seriöse Autorenarbeit weniger und ich suche mir meine Leute eben auf einer der vielen anderen Plattformen.

Lesezeit ca.: 3 Minuten - Tippfehler melden - Peter Wilhelm 26. November 2012

Lesen Sie bitte auch:


Abonnieren
Benachrichtige mich zu:
23 Kommentare
älteste
neueste
Inline Feedbacks
View all comments



Rechtliches


23
0
Would love your thoughts, please comment.x
Skip to content