Anke sagt…

…ich soll doch dieses Jahr mal eine Gans braten, zu Weihnachten.
Warum eigentlich nicht, dachte ich. Eine Ente besteht nur aus Arsch, bisserl Brust und sonst bloß Knochen und Truthahn esse ich so gerne, dass wir das öfters mal machen. Eine Gans wäre mal was Anderes.

gaensebraten.jpg

Am Freitag hatte ich dann mal geschaut, was Gänse denn so kosten.


Anzeige




Nee, dieses Jahr gibt es Hase, Truthahn oder Karpfen. Die wollten doch tatsächlich für eine schöne Gans 34 Euro! Ich zahle doch keine knapp 70 Mark für einen Weihnachtsbraten! Frechheit!

Und ich war nicht beim Biobauern, wo man die Gänse noch mit Namen kennt und sie zu Lebzeiten mit rechtsgedrehten Bioweizenkeimlingen ernährt wurden, sondern an der Geflügeltheke bei REAL.

Leute, die spinnen alle!


Anzeige




-Anzeige-

Das könnte Sie auch interessieren:



Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.