#ss#


Z-Weather mit Devolo-Home-Control einsetzen – So leicht geht’s

Z-Weather mit Devolo-Home-Control einsetzen – So leicht geht’s

Mit dem Z-Wave Z-WeatherZ-Weather mit Devolo-Home-Control einsetzen - So leicht geht's Wetter-Modul mit Z-Wave-Technik hat der Hersteller Popp ein tolles Z-Wave-Gerät auf den Markt gebracht, das
Dank der Energieversorgung, die über Solarstrom funktioniert, kann das Gerät auch toll an einem Mast auf dem Dach angebracht werden.

Z-Wave Z-WeatherZ-Weather mit Devolo-Home-Control einsetzen - So leicht geht's, ist der erste energieautarke Z-Wave Sensor zur Wetterdatenerfassung.
Es handelt sich um einen Multifunktions-Sensor, der verschiedene Werte messen und diese an eine Smart Home Zentrale melden kann.
Über eine eingebaute Solarzelle wird Z-Weather mit Strom versorgt und funktioniert vollkommen unabhängig von Kabeln oder Batterien.
Der Betrieb bei Dunkelheit wird über den internen Energiespeicher sichergestellt.
Die Messwerte werden zur Energieeinsparung nicht ständig, sondern im Schnitt nur alle 1-2 Stunden übertragen.
Im Falle besonderer Ereignisse, wie z.B. stark böigem Wind, Sturm oder Eintritt der Dämmerung meldet das Gerät aber unverzüglich eine Veränderung.

Denkbare Szenarien:

Starker Wind -> Markisen zum Schutz einfahren
Sturm -> Rolläden zum Schutz der Fenster schließen (und im Haus Licht einschalten, falls gewünscht)
Helligkeit -> Wenn draußen dunkler als 20%, schalte Haus- oder Gartenbeleuchtung ein.
Temperatur -> Bei Frost Gewächshausheizung einschalten oder Pumpen abschalten.
Wind -> Bein Wind Fenster oder Türen schließen (mit Kettenantrieb vom Fremdhersteller)

Z-Weather mit Devolo-Home-Control einsetzen - So leicht geht'sZ-Weather mit Devolo-Home-Control einsetzen - So leicht geht's

Produkteigenschaften:

  • Weltweit erster energie-autarker Z-Wave Funk Sensor (solar-betrieben)
  • Erster Windsensor mit Z-Wave Technologie.
  • Der multifunktionale Sensor ist in der Lage, verschiedene Werte zu erfassen und per Z-Wave Funk an die Smart Home Zentrale zu senden:
  • Lufttemperatur
  • Relative Luft-Feuchtigkeit
  • Helligkeit
  • Windgeschwindigkeit
  • Luftdruck
  • Taupunkt
  • Z-Weather liefert auch Daten über den Ertrag der Solar- und Windenergie
  • Abmessungen: 330x300x110 mm

Hier können Sie dieses tolle Produkt kaufen:

So wird Z-Weather mit der Devolo-Home-Control-Zentrale verbunden

Um Z-Wave Z-WeatherZ-Weather mit Devolo-Home-Control einsetzen - So leicht geht's im Z-Wave-System von Devolo anzumelden, ruft man einfach die Geräteübersicht auf und klickt das (+)-Symbol.
Weiter wählt man „Andere Geräte“ und dann „Z-Wave-Gerät“ aus.

Nun startet der Erkennungs- bzw. Anlernvorgang der Zentrale.

Im nächsten Schritt drücken Sie bitte innerhalb von 1,5 Sekunden dreimal den Druckknopf an der Unterseite des Sensors.1

Danach ist das Z-Wave-Gerät sofort einsatzbereit. Es erscheint in der Übersicht und meldet folgende Daten an die Zentrale:

  • Windgeschwindigkeit (ohne Windrichtung)
  • Luftfeuchtigkeit
  • Temperatur
  • Helligkeit
  • Luftdruck
  • Taupunkt
  • der eigene Akkustand

Die Daten können in der Geräteübersicht angeschaut werden oder in der Tagesstatistik.

Zusammenfassung:
Das Gerät macht einen stabilen Eindruck. Es ist gut verarbeitet.
Nach der Lieferung muß man es zusammensetzen, was aber sehr leicht geht. Es müssen nur die 4 Rotoren an den Hauptsensor geschraubt werden.
Leider hat man bei der Wahl des Montageortes entweder Kröten oder Frösche zu fressen. Will heißen: Möchte man aussagekräftige Windmessungen, sollte man eine exponierte und erhöhte Montageposition wählen. Dabei würden aber Temperaturwerte direkt in der Sonne gemessen, die zu hoch liegen.
Bei der Montage in einem Schattenbereich würde man aber evtl. kaum sinnvolle Windmessungen bekommen.
Ich persönlich messe mit dem Gerät den Wind und die Temperaturwerte lese ich von einem anderen Sensor ein.

Für ein Wetter-Allround-Gerät leistet Z-Weather schon eine Menge. Mir persönlich fehlt aber der Regensensor und -was ich schlimmer finde- die Messung der Windrichtung.

Etwas mehr noch soll dieses Gerät von Qubino können:

wetterstation z-wave

Das aus mehreren Komponenten bestehende Qubino-System misst:

  • Windrichtung
  • Windstärke
  • Windböen
  • Temperatur
  • Windchill (Windkühle)
  • Regenmenge
  • Innentemperatur
  • Außentemperatur
  • Luftfeuchtigkeit innen
  • Luftfeuchtigkeit außen

Der Winddetektor ist ebenfalls solarbetrieben.
Das System ähnelt bereits am Markt befindlichen Wetterstationen. Und es ist auch eine ganz herkömmliche 433 MHz-Wetterstation. Nur werden die Messergebnisse nicht an ein Empfangsgerät mit Display gemeldet, sondern an einen USB-Stick. Dieser muss an einer USB-Powerquelle stecken und stellt die Brücke zum Z-Wave-System dar.

Weitere Infos zum Qubino-System hier: http://qubino.com/

Das Qubino-System ist noch nicht im Handel erhältlich. Sobald uns ein Testmuster zur Verfügung steht, werden wir darüber berichten.
Uns erscheint die Qubino-Lösung flexibler zu sein. Jedenfalls gefällt die Idee, daß man Temperatursensor und Windmesser getrennt voneinander montieren kann.

1 Der Knopf auf der Unterseite des z-Weather Sensors hat folgende Funktionen:

  • 1x drücken: NIF (wecken)
  • 3x innerhalb 1,5 Sek. – Inklusion/Exklusion
  • länger als 2 Sek. gedrückt halten: Werkszustand herstellen

Devolo-Homecontrol Smart-Home Z-Wave

Persönliche Beratung zu Devolo-Homecontrol erhalten Sie hier:

Persönliche Beratung zu Devolo-Homecontrol erhalten Sie hier:

Sie können mich gerne über meine kostenpflichtige Hotline jederzeit anrufen:

0900 1666001 (1,49 €/pro Minute aus dem nat. Festnetz, Mobil teurer)
Ich helfe Ihnen gerne, soweit das in meiner Macht steht, bei allen Fragen rund um Home-Control, Hausautomatisation und Smarthome.

Die devolo Experten beantworten Ihre Fragen zum Shop oder zu Ihrer Bestellung unter

+49 (0) 241 99082-111
shop@devolo.de
Mo.-Fr. von 09:00 – 20:00 Uhr und Sa. von 10:00 – 18:00 Uhr

devolo home control smarthome z-wave

Devolo Home-Control. Smarthome mit Z-Wave

Download Devolo: Alle Treiber, Firmware, Software, Produktinformationen usw. erhalten Sie hier zum Download:

http://www.devolo.de/service/downloads/

devolo smarthome z-wave

home-control von Devolo eine samrte Lösung für das Haus

FAQ, Fragen und Antworten Devolo

Alle Antworten (FAQ) zu Fragen zu Produkten, Technologie und Software der devolo-Produkte erhalten Sie hier.

http://www.devolo.de/service/faq/

Häufige Fragen und Antworten

  • Was ist devolo Home Control?

    devolo Home Control ist das einfache Smart Home zum Selbermachen. Eine neue Produktwelt, die das bestehende Angebot von devolo an dLAN® Powerline-Adaptern zur Heimvernetzung um Produkte zur Hausautomation erweitert. Bei der Entwicklung von Home Control haben wir einen besonderen Wert auf das Thema „Einfachheit“ gelegt: devolo Home Control lässt sich einfach montieren, einfach einrichten, einfach steuern – und bereichert so ganz einfach Ihr Leben.

    Im Fokus von devolo Home Control stehen die drei Bereiche Komfort, Sicherheit und Energiesparen. devolo Home Control macht so beispielsweise durch intelligente Licht- und Gerätesteuerung das Leben leichter, erhöht die Sicherheit zu Hause und hilft unter anderem durch die Heizkörperautomation beim Energiesparen.

    devolo Home Control und dLAN® Powerline können gemeinsam zu Hause betrieben werden und profitieren voneinander: Es entsteht ein perfektes Heimnetzwerk für Computer, moderne Unterhaltungselektronik und intelligente Haustechnik mit den Vorzügen eines Smart Homes. dLAN® Powerline ist dabei keine Voraussetzung für den Betrieb von devolo Home Control.  

  • Was bedeutet Heimautomation zum Selbermachen?

    devolo Home Control wurde so entwickelt, dass Sie Ihre Smart Home Wunschlösung einfach selbst installieren und einrichten können. Wir nennen dies „das Smart Home zum Selbermachen“. Es ist kinderleicht, die einzelnen devolo Home Control-Bausteine auszuwählen, dort anzubringen, wo sie benötigt werden, und in Betrieb zu nehmen. Aussagekräftige Installationsvideos und eine intuitive Anleitung helfen Ihnen dabei. Darüber hinaus ist das Prinzip des Installierens und Einrichtens immer gleich: Bereits nach der Installation der ersten Komponente sind Sie schon ein devolo Home Control-Profi.

    Bei individuellen Fragen steht Ihnen unsere kompetente Hotline zur Verfügung, die Sie per E-Mail unter info@devolo.de oder telefonisch unter 0241/18279-279 erreichen. Wir verzichten hier bewusst auf eine teure Sonderrufnummer. Alle Mitarbeiter sind seit vielen Jahren für devolo im Support tätig und verfügen über ein enormes Fachwissen.

  • Wie funktioniert devolo Home Control?

    Wir haben devolo Home Control als einfaches Smart Home zum Selbermachen entwickelt. Die Bausteine für die Bereiche Komfort, Sicherheit und Energiesparen stellen Sie sich ganz individuell nach Ihren Wünschen zusammen.
    Alle devolo Home Control-Installationen verbindet die Zentrale. Sie ist das Zentrum jedes Smart Homes und ist über Ihren Router direkt mit ihrem Heimnetz und dem Internet verbunden. So ist die Steuerung über Smartphone, Tablet oder Notebook möglich.
    Für die Kommunikation zwischen der devolo Home Control Zentrale und den einzelnen Bausteinen wie beispielsweise Bewegungsmelder oder Schalt- und Messsteckdose wird die zukunftsweisende Z-Wave® Funktechnik verwendet. Sie wurde speziell für den Smart Home-Einsatz entwickelt und bildet ein stabiles Rückgrat. So erreichen Sie jeden Winkel Ihres Hauses.

    Alle devolo Home Control-Bausteine, die mit dem Hausstromnetz verbunden sind (wie beispielsweise die Schalt- und Messsteckdose), dienen zusätzlich als Repeater: Das bedeutet, sie verstärken die Funksignale anderer Bausteine und sorgen so für eine besonders zuverlässige hausweite Steuerung.

  • Welche Vorteile hat devolo Home Control gegenüber Einzellösungen – beispielsweise für die Heizungssteuerung?

    devolo Home Control ist anders als viele andere Lösungen zur Hausautomation. Denn grundsätzlich steht bei devolo das Thema Einfachheit im Fokus! devolo Home Control lässt sich einfach selbst installieren und setzt kein Profiwissen voraus. Darüber hinaus wächst devolo Home Control mit seinen Aufgaben: Starten Sie beispielsweise mit der einfachen Heizkörpersteuerung und erweitern Sie diese sukzessive zum Beispiel um Rauchmelder und Lichtsteuerung. devolo Home Control wurde von Beginn an als erweiterbares Smart Home-System entwickelt und ist bewusst keine Insellösung! devolo Home Control-Anwender können alle Bereiche eines Smart Homes steuern und überwachen.

    Ein besonderer Vorteil von devolo Home Control liegt in der Erweiterbarkeit: Da devolo Home Control dem zukunftssicheren Z-Wave® Smart Home-Standard entspricht, können Sie Ihre devolo Home Control-Installation jederzeit verändern oder erweitern. Und das nicht nur mit devolo-Produkten, sondern auch mit Z-Wave® kompatiblen Bausteinen von Drittherstellern.

  • Wie werden meine devolo Home Control Bausteine befestigt?

    devolo Home Control ist das einfache Smart Home zum Selbermachen. Somit befinden sich auch alle Zubehörteile, die Sie für die Montage eines Bausteins benötigen, im Lieferumfang. Viele devolo Home Control-Bausteine können Sie wahlweise mit speziellem doppelseitigem Klebeband oder mit Schrauben befestigen. Ganz einfach!

    Zu jedem devolo Home Control-Baustein finden Sie in der my devolo App und auf dem my devolo Online-Portal ein Installationsvideo. Darüber hinaus wird die Montage auch in der Bedienungsanleitung beschrieben. Beachten Sie bitte, dass die Montage mit Schrauben auf den ersten Blick solider scheint, die modernen Klebeelemente aber ebenso zuverlässig halten. Hinweis: Von der Anbringung eines Klebeelements auf Tapete raten wir ab, da sich dieses eventuell nicht rückstandsfrei ablösen lässt.

  • Funktioniert devolo Home Control auch wenn mein Internetanschluss ausfällt?

    Ein klares: Ja! devolo Home Control speichert alle Ihre Daten auf der devolo Home Control Zentrale. Diese funktioniert auch reibungslos, wenn die Internetverbindung getrennt wird. Alle programmierten Zeitsteuerungs-Abläufe sowie Wenn/Dann Szenarien werden auch in diesem Fall zuverlässig ausgeführt. Allerdings ist beim Internetausfall – oder der bewussten Trennung vom Internet – die Steuerung und Konfiguration Ihres Smart Homes von extern nicht mehr möglich. Smartphones, Tablets und Notebooks, die Sie zur Steuerung Ihrer devolo Home Control-Installation verwenden, müssen mit dem lokalen Netzwerk verbunden sein. Um Änderungen an der Konfiguration von devolo Home Control vornehmen zu können, benötigen Sie eine Internetverbindung.

    devolo Home Control bietet Ihnen die Möglichkeit, die internetbasierte Steuerung generell abzuschalten. Sie bedienen Ihr Smart Home dann ausschließlich von zu Hause aus. Eine Überwachung und Steuerung von unterwegs, beispielsweise vom Arbeitsplatz oder aus dem Urlaub, ist nicht mehr möglich.

  • Wie lange halten die Batterien in den devolo Home Control-Bausteinen?

    Die devolo Home Control Bausteine werden mit handelsüblichen Batterien betrieben, die sich im Lieferumfang befinden. devolo setzt hier auf die gängigen Batterietypen AA, CR123 und CR2032. Die Batterien halten in jedem devolo Home Control-Baustein durchschnittlich zwei Jahre. Bitte setzen Sie nur konventionelle Batterien und keine Akkus ein. Darüber hinaus eine Bitte: Entsorgen Sie Batterien niemals im Hausmüll, sondern nutzen Sie die speziellen Sammelbehälter bei Lebensmittel- und Elektrohändlern.

    devolo Home Control warnt Sie rechtzeitig, wenn die Kapazität einer Batterie zur Neige geht. Vor dem Ende der Lebensdauer bekommen Sie eine entsprechende Information auf dem Startbildschirm der my devolo App und dem my devolo Online-Portal angezeigt.

  • Ist devolo Home Control zukunftssicher?

    Ja, denn devolo Home Control setzt auf den zukunftssicheren Funkstandard Z-Wave®. Dieser wurde speziell für eine Kommunikation im digitalen Zuhause entwickelt und entsprechend optimiert. Im Gegensatz zu vielen anderen Standards arbeitet die Technik besonders energiesparend, verfügt über eine hohe Reichweite (und deckt so Ihr gesamtes Gebäude ab) und ist besonders sicher, da jeder devolo Home Control-Baustein fest mit der jeweiligen Zentrale verbunden ist.
    Z-Wave® wird von einer Vielzahl von Herstellern auf der ganzen Welt für Smart Home-Produkte verwendet. Dadurch sind diese auch miteinander kompatibel: Wünschen Sie beispielsweise einen Sensor oder Aktor für Ihr Smart Home, den devolo nicht anbietet, können Sie einfach einen Z-Wave® kompatiblen Baustein eines Drittherstellers erwerben und diesen Ihrer devolo Home Control-Installation hinzufügen.

  • Informiert mich devolo Home Control über wichtige Ereignisse – insbesondere wenn ich nicht zu Hause bin?

    Mit devolo Home Control überwachen Sie Ihr Zuhause zu jeder Zeit. Ein Blick auf Ihr Smartphone oder Tablet mit der my devolo App genügt und Sie wissen, dass alles in Ordnung ist. Bei Ereignissen, die Ihr smartes Zuhause oder seine Bewohner gefährden, beispielsweise bei Rauchentwicklung, warnt devolo Home Control Sie mit einem Alarmton im Haus und optional per E-Mail und SMS*. So wissen Sie auch unterwegs, dass Sie unmittelbar eingreifen müssen!

  • Ist die my devolo App kostenlos?

    Die my devolo App steht für Smartphones und Tablets mit Apple iOS oder Google Android bereit. Der kostenlose Download ist über den Apple iTunes Store oder den Google Play Store möglich. Wenn Sie ein Notebook oder Ihren Desktop-PC für die Steuerung und Überwachung Ihres Smart Homes nutzen möchten, ist dies einfach über den Internetbrowser und dem my devolo Online-Portal möglich. Hierfür benötigen Sie lediglich ein aktuelles Programm wie Firefox, Chrome, Internet Explorer oder Safari. Das verwendete Betriebssystem spielt dabei keine Rolle. devolo Home Control birgt keine versteckten Kosten, lediglich der SMS-Versand ist kostenpflichtig

  • Wie viele devolo Home Control Bausteine kann ich maximal einsetzen?

    devolo Home Control ermöglicht Ihnen eine umfassende Smart Home-Ausstattung: Das System kann maximal 232 Bausteine in einer Installation verwalten. So können selbst größere Häuser aufwendig automatisiert werden.

  • Wie hoch ist die Reichweite der devolo Home Control-Bausteine?

    Durch die Z-Wave® Funktechnik hat devolo Home Control eine deutlich höhere Reichweite als beispielsweise Ihr WLAN. Das liegt unter anderem am niedrigeren Frequenzband, das dicke Wände und Decken besser durchdringen kann. Am besten erreichen Sie bei einer „mittigen“ Platzierung der devolo Home Control Zentrale alle Bausteine im Haus. Innerhalb von geschlossenen Gebäuden ist eine Reichweite von circa 30 Metern gewährleistet, über freies Gelände sind sogar bis zu 100 Metern möglich. Darüber hinaus arbeiten alle devolo Home Control-Bausteine, die direkt mit dem Stromnetz verbunden sind, als Repeater – so beispielsweise die Schalt- und Messsteckdose. Das bedeutet: Sie verstärken das Funksignal automatisch.

  • Warum ist die devolo Home Control Zentrale mit Powerline-Technik ausgestattet, wenn die Bausteine per Z-Wave® Funktechnik verbunden sind?

    dLAN® Powerline von devolo ist das beste Heimnetzwerk für Ihr Zuhause. Es nutzt die Stromleitungen des Gebäudes wie ein langes Netzwerkkabel – aus jeder Steckdose wird so ein Internetzugang. Diese ausgereifte Technik ist ideal, um Computer, moderne Unterhaltungselektronik und intelligente Haustechnik miteinander und mit dem Internet zu verbinden.
    Obwohl die devolo Home Control Zentrale mit den einzelnen Bausteinen über die Z-Wave® Funktechnik kommuniziert, ist die optionale Einbindung mit Powerline besonders einfach. Durch den integrierten Powerline-Chip kann die Zentrale einfach an jeder Steckdose betrieben werden, sofern ein dLAN® Powerline Heimnetz vorhanden ist. Dies ermöglicht eine mittige Platzierung im Smart Home und gewährleistet so eine optimale Z-Wave® Funkverbindung zu allen Bausteinen im Haus.
    dLAN® Powerline ist allerdings keine Voraussetzung für devolo Home Control: Wenn Sie nicht über Powerline verfügen, verbinden Sie die devolo Home Control Zentrale einfach über das mitgelieferte Netzwerkkabel mit Ihrem Router.

  • Welche Geräte benötige ich, um devolo Home Control zu steuern?

    Für die Überwachung und Steuerung Ihrer devolo Home Control-Installation nutzen Sie genau die Geräte, die Sie jeden Tag verwenden: Smartphone, Tablet und Notebook. Auf Smartphone und Tablet installieren Sie einfach die my devolo App – und schon haben Sie Zugriff auf Ihr Smart Home (eine Heimnetz- oder Internetverbindung vorausgesetzt).
    Darüber hinaus bietet devolo zwei Bausteine an, mit denen Sie häufig genutzte Funktionen direkt steuern können. Für die mobile Nutzung innerhalb des Hauses bietet devolo eine kompakte Fernbedienung an, die sich optisch an Ihren KFZ-Schlüssel anlehnt und so auch am Schlüsselbund getragen werden kann. Für die Wandmontage ist ein Funkschalter erhältlich, der als Aufputz-Variante genau dort angebracht werden kann, wo er benötigt wird. Bis zu vier Befehle lassen sich hier jeweils programmieren.

  • Kann ich devolo Home Control auch von unterwegs bedienen?

    Selbstverständlich! Am einfachsten funktioniert dies mit Smartphone, Tablet und Notebook. Diese Geräte müssen über einen Internetzugang verfügen. Gleichzeitig muss auch Ihre devolo Home Control-Installation mit dem Internet verbunden sein.
    Wenn Sie unterwegs sind und Smartphone, Tablet oder Notebook nicht zur Verfügung stehen, können Sie auch von jedem beliebigen internetfähigen PC (beispielsweise in einem Internetcafé) zu Hause nach dem Rechten sehen und Einstellungen an Ihrer Home Control Installation vornehmen. Besuchen Sie das my devolo Online-Portal und melden Sie sich mit Ihren Zugangsdaten an. Sofort wird eine sichere Verbindung zu Ihrem Smart Home hergestellt.

  • Ist die Steuerung von devolo Home Control nur mit Smartphone oder Tablet möglich?

    Nein, Sie können auch Ihr Notebook oder einen Desktop-PC verwenden. Darüber hinaus bietet devolo zwei Bausteine an, mit denen Sie häufig genutzte Funktionen direkt steuern: Für die mobile Nutzung innerhalb des Hauses bietet devolo eine kompakte Fernbedienung an, die sich optisch an Ihren KFZ-Schlüssel anlehnt und so auch am Schlüsselbund getragen werden kann. Für die Wandmontage ist ein Funkschalter erhältlich, der als Aufputz-Variante genau dort angebracht werden kann, wo er benötigt wird. Bis zu vier Befehle lassen sich hier jeweils programmieren.

  • Ist es möglich, dass ein devolo Home Control-Baustein einen anderen Baustein steuert?

    Das ist ein zentrales Merkmal von devolo Home Control­. Sie können nahezu alle Bausteine frei miteinander verknüpfen und so genannte Wenn/Dann-Szenarien anlegen.
    Ein Beispiel: Wird das Fenster im Bad geöffnet, stellt sich der Heizkörper automatisch ab. Im Hintergrund passiert in diesem Fall folgendes: Der Tür-/ Fensterkontakt registriert das Öffnen des Fensters und meldet dies der Zentrale. Diese führt die von Ihnen eingestellte Regel aus, dass nun der Heizkörper abgedreht wird. Der entsprechende Befehl wird an das Heizkörperthermostat gesendet. (Wird das Fenster geschlossen, regelt das Thermostat die Temperatur wieder auf das vorher eingestellte Niveau.)
    Nach diesem einfachen Wenn/Dann-Prinzip funktionieren alle devolo Home Control-Bausteine. Diese Szenarien lassen sich intuitiv einrichten. So entsteht im Handumdrehen ein intelligentes Zuhause, das Ihnen mehr Komfort bietet und beim Energiesparen hilft.

  • Kann ich wiederkehrende Ereignisse automatisieren?

    In einem Wort: Ja! Durch die integrierte Zeitsteuerung können Sie zu jedem beliebigen Zeitpunkt einen devolo Home Control-Baustein aktivieren und ihn eine gewünschte Aufgabe ausführen lassen. Ein Beispiel: Sie möchten, dass trotz Abwesenheit jeden Abend zu unterschiedlichen Zeiten verschiedene Lichter im Hause an- und ausgehen, um Anwesenheit zu simulieren und so potenzielle Langfinger abzuschrecken. Dafür ist die Zeitsteuerung perfekt. Legen Sie einfach fest, wann welche Lampe wie lange angeht.

  • Lässt sich devolo Home Control auch zu einem späteren Zeitpunkt erweitern?

    Sie können Ihre devolo Home Control Installation zu jedem Zeitpunkt verändern oder erweitern. Das spätere Ergänzen von weiteren Bausteinen unterscheidet sich nicht von der Erstinstallation. Die Bausteine werden einfach in der Zentrale angemeldet, einem Raum oder Bereich zugeordnet und stehen dann als Sensoren respektive Aktoren zur Verfügung.

  • Ist es möglich devolo Home Control durch Bausteine von Drittherstellern zu ergänzen?

    Ja, das ist problemlos möglich! Die Bausteine des Drittherstellers müssen lediglich dem Z-Wave® Standard entsprechen. Die Anmeldung in der devolo Home Control Zentrale erfolgt genauso einfach wie bei einem devolo Home Control-Baustein.

Z-Weather mit Devolo-Home-Control einsetzen - So leicht geht'sZ-Weather mit Devolo-Home-Control einsetzen - So leicht geht's
Peter Wilhelm

Peter Wilhelm

Fachjournalist Peter Wilhelm schreibt hier über die Nebensächlichkeiten der Welt.
Er liebt Technik und testet Produkte, Service und Angebote.
Der Bestsellerautor ist Chefredakteur einer Branchenzeitschrift, Sachverständiger und Fernsehexperte.
Der Satiriker veröffentlicht seine Satiren hier und eine Kolumne hier.
Der Psychologe und Dozent wurde in der Halloweennacht geboren und lebt mit seiner Familie bei Heidelberg.
Mehr über ihn erfahren Sie u.a. hier und hier.


Alle Angaben nach bestem Wissen, keine Rechts- Steuer- oder Medizinberatung! Fragen Sie einen Fachmann!



peter wilhelm autorenlesung

Hinterlasse einen Kommentar

2 Kommentare auf "Z-Weather mit Devolo-Home-Control einsetzen – So leicht geht’s"

Benachrichtige mich zu:
avatar
Bernd
Gast

Ich wollte Dir schon lange mal schreiben. Deine Berichte über das devolosmarthome devolo sind klasse. Ich plane einen Umbau und werden mir die Sachen kaufen.
Dank!

Brezel-Joe
Gast

Keine Ahnung warum, aber in meinem Browser ist die Seite so schmal.

wpDiscuz
Lesen Sie weiter:
Gedanken zum Gesundheitswesen

Nach einer Definition der WHO (Weltgesundheitsorganisation), einer Unterorganisation der UNO (Vereinten Nationen), bedeutet Gesundheit „ein...

Schließen