-Anzeige-
#ss#
-Anzeige-


Yuneec Q500 4K

Yuneec Q500 4K

Share this post by e-mail
You can enter up to five recipients. Seperate them with a comma.





The provided data in this form is only used to send the e-mail in your name. They will not be stored and not be distributed to any third party or used for marketing purposes.

Als preiswertere Alternative zur DJI Phantom 4 wird ab und zu der Q500 4K von Yuneec empfohlen.
Ich habe mir den Q500 daraufhin einmal näher angesehen.
Der Yuneec q500 ist im Set mit Koffer, zusätzlichen Akkus und separatem Handgriff für die Kamera derzeit für rd. 666 € zu haben.

Yuneec Q500 4KYuneec Q500 4K

Das eingetroffene Paket überrascht. Es gibt sehr viel Zubehör und auf den ersten Blick wirkt alles sehr schön und edel.
Grund genug, einmal näher hinzuschauen:

Die Qualität/Haptik:

Das Gehäuse des Q500 4K erinnert an billiges Plastik-Spielzeug aus Fernost. Die Streben sind dünn und lieblos geformt. Alles erscheint mir etwas wackelig und weniger stabil, als bei der Phantom von DJI.
Das Gehäuse des Phantom 4 ist stabil, supergut verarbeitet und in glänzend weißer Klavierlackoptik.
Schlimm finde ich die Verbindung der Kamera. Statt Flachbahnkabel finde ich hier baumelnde Drähtchen.
Es ist fraglich, wie lange diese haardünnen Fadenkabel durchhalten, wenn der Gimbal sich nach x Betriebsstunden zigmal gedreht hat.
Auch beim Yuneec sind proprietäre Akkus dabei. Diese muß man teuer kaufen. Sie kosten knapp 70 Euro. Damit sind sie etwas günstiger als die für die Phantom, haben aber auch keine Ladestandsanzeige.
Das ist bei der Phantom toll. Ohne Messgerät kann ich durch Knopfdruck direkt erfahren, wie es um den Akku bestellt ist. Nichts ist tödlicher für einen Multikopter, als wenn man ihn versehentlich mit einem leeren Akku hochschickt.

In der Luft: Flug

Der Yuneec ist ein ganzes Stück größer als die Phantom. Damit ist er auch unhandlicher und schwieriger zu transportieren. Das sollte aber im Flug ein gehöriges Stück Stabilität verleihen.
Dem ist aber nicht so. Zwar reagiert wer gemächlich auf Steuerbefehle und macht auch sonst einen eher trägen Eindruck, doch finde ich ihn fürchterlich windanfällig. Bei jedem Lufthauch zittert und wackelt der Kopter. Kein Verglich zum stabilen Flugbild der Phantom 4.
Erstaunlicherweise hatte ich schon nach 50-75 Metern Verbindungsprobleme zwischen Kopter und Fernbedienung. Nach 500 Metern war bei jedem Testflug Schluß.
Schade.

Alles in allem ist der Yuneec eher etwas für diejenigen, die unbedingt einen 4K-Kopter möchten, denen aber die Phantom 4 zu teuer ist.
Ich würde den Yuneec nicht kaufen.

Yuneec Q500 4KYuneec Q500 4K

Dir gefällt das? Schenke mir 1 Sekunde und unterstütze mich auf Patreon

Peter Wilhelm

Peter Wilhelm

Fachjournalist Peter Wilhelm schreibt hier über die Nebensächlichkeiten der Welt.
Er liebt Technik und testet Produkte, Service und Angebote.
Der Bestsellerautor ist Chefredakteur einer Branchenzeitschrift, Sachverständiger und Fernsehexperte.
Der Satiriker veröffentlicht seine Satiren hier und eine Kolumne hier.
Der Psychologe und Dozent wurde in der Halloweennacht geboren und lebt mit seiner Familie bei Heidelberg.
Mehr über ihn erfahren Sie u.a. hier und hier.


Alle Angaben nach bestem Wissen, keine Rechts- Steuer- oder Medizinberatung! Fragen Sie einen Fachmann!

Preis
20out of 5
Verarbeitung
18out of 5
Lieferumfang
20out of 5
Flugzeit
16out of 5
Flugverhalten
16out of 5
Reichweite
14out of 5

4.21

4.21 out of 5
Gut

peter wilhelm autorenlesung
-Anzeige-

Hinterlasse einen Kommentar

Hinterlasse den ersten Kommentar!

Benachrichtige mich zu:
avatar
wpDiscuz
Lesen Sie weiter:
So Freundchen, jetzt hast Du den Bogen überspannt.

Diese Mail trudelt heute bei mir ein: Am 28.02.2009 um 01:09 schrieb R.H.: So Freundchen,...

Schließen