Start Tipps und Tricks Waschmaschine reinigen – so geht’s
  • Waschmaschine reinigen – so geht’s

    7 Min.Lesezeit
    0
    0
    waschmaschine reinigen

    Jedes Küchengerät und jede Haushaltsmaschine muss in regelmäßigen Abständen gepflegt werden.
    Die teuren Apparate danken es uns mit einer längeren Lebensdauer und einer besseren Funktion.

    Es ist ja eigentlich eine Binsenwahrheit. Die Menschen haben moderne Kaffeevollautomaten in der Küche und verbringen Stunden mit der Maschinenpflege und -reinigung. Doch der Waschmaschine messen sie kaum eine Bedeutung bei, jedenfalls gönnen sie ihr diese Pflege nicht. Dabei sammeln sich in der Waschmaschine allerlei Waschmittel- und Weichspülerreste, Kalk lagert sich ab und Fusseln und Fremdkörper verstopfen die Siebe.

    Auch eine Waschmaschine muss regelmäßig gereinigt werden.
    Wie Sie Ihre Waschmaschine pflegen und reinigen können, das lesen Sie hier:

    1. Außenreinigung

    Zuerst einmal sollte man die Waschmaschine selbst und das gesamte Umfeld reinigen. Wie oft steht die Maschine in einem Bett aus verklebten Fusseln, Waschpulverresten und Dreck. Waschen Sie die Maschine mit milder Spülmittellauge und einem Küchenschwamm gründlich ab und trocknen Sie nach.
    Mit Spachtel und/oder Schwamm beseitigen Sie alle Anhaftungen auf dem Fußboden vor und neben der Maschine.

    2. Behälterreinigung

    Das Schubfach über das Waschmittel und Weichspüler zugeführt werden, kann entnommen werden. Oft ist dazu eine Entriegelung zu betätigen.
    Nehmen Sie das Schubfach mit in die Küche und säubern Sie es penibel mit Spülbürste, Schwamm und Lappen. Gibt es kleine Öffnungen, die von Waschmittel verstopft sind? Machen Sie sie wieder frei!
    Wenn das Schubfach gereinigt ist, reinigen Sie die Schubladenaufnahme ebenso gründlich. Eventuell gibt es Düsen an der Decke des Fach, bürsten Sie diese sauber und entfernen Sie mit einem Zahnstocher vorsichtig Reste aus eventuell verstopften Löchern.

    3. Türdichtung

    Wischen Sie gründlich mit einem Spülmitteltuch die Dichtung der Waschmaschinentür aus. Kontrollieren Sie die Dichtung dabei auf Beschädigungen und entfernen Sie Fremdkörper. Wie Sie eine defekte Dichtungsmanschette reparieren können, sehen Sie in diesem Video:

    https://youtu.be/DcWkhdjNwxs

    4. Flusensieb

    Jede Maschine hat ein Flusensieb. Dieses kann sich auch hinter einer Klappe ziemlich unten an der Maschine befinden. Öffnen Sie es und reinigen Sie das Sieb, so wie auch die Öffnung, in der das Sieb steckt. Fremdkörper bitte entfernen.

    5. Trommel

    Auch die Trommel sollten Sie mit Essigwasser gründlich auswischen. Für die gründliche Reinigung empfehle ich einen Maschinenreiniger, wie es ihn im Supermarkt zu kaufen gibt. Er wird meist über das Waschmittelfach zugeführt. Achten Sie darauf, daß Sie beim Durchlaufenlassen der Maschine nach Anweisung das Vorspülprogramm und Einweichprogramm vermeiden, wo der Maschinenreiniger gleich wieder abgepumpt würde.

    6. Zu- und Ablauf

    Kontrollieren Sie die Zu- und Ablaufschläuche. Im Zulaufschlauch befindet sich direkt am Hahnanschluss zumeist noch ein kleiner Siebeinsatz. Es ist sinnvoll, den Schlauch (vorher Wasserzufuhr schließen!) abzuschrauben und diesen Siebeinsatz zu reinigen. Dort sammeln sich Rostpartikel, Kalk und kleinere Verschmutzungen an.

    Wenn Sie so vorgehen, riecht ihre Wäsche nicht muffig und die Maschine dankt es Ihnen mit einem langen Leben.

    Mehr verwandte Artikel laden

    Schreibe einen Kommentar

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

    Lies bitte auch

    Copy und Paste mit Quellenangabe versehen PHP-Code

    Von Deinem Seiten wird oft Text einfach so übernommen? Betrachte es als Lob für Deine gute…