-Anzeige-
#ss#
-Anzeige-


Übler Fraß

Übler Fraß

Gestern hatte ich Gelegenheit das China-Thai-Restaurant „Lotus“ in Ladenburg am Neckar zu besuchen.

Wir hatten schon eine ganze Weile Lust, mal wieder chinesisch essen zu gehen und so kam es uns ganz gelegen, daß wir vormittags bei Erledigungen zufällig auf das Schild dieses Restaurants aufmerksam wurden. Also fuhren wir am Abend dorthin.
Einen Platz zu bekommen war nicht schwer, sonderlich gut besucht war die Gaststätte nicht.

Die Bedienung ist freundlich, höflich aber fürchterlich lahmarschig.
Die Speisenkarte hatten wir schon nach 10 Minuten, Getränke nahm die Chinesin gar nicht auf und kam dann nach weiteren 15 Minuten mal wieder vorbei, um Essens- und Getränkebestellung aufzunehmen. Geordert hatten wir eine „Lotus-Platte“ mit 5 verschiedenen Speisen (Schwein, Rind, Ente, Garnelen, Wan-Tan-Suppe) mit chinesischem Salat und als Desert gebackene Banane mit Eis.

Übler FraßÜbler Fraß

Übler Fraß

Fangen wir mit der Wan-Tan-Suppe an, die schon 20 Minuten nach der Bestellung serviert wurde. Wan-Tans sind kleine aus Nudelteig geformte Beutelchen, die mit Gemüse oder Fleisch gefüllt sind und entweder in Fett kross ausgebacken oder auch als Suppeneinlage Verwendung finden. Lieber sind sie mir in gebackener Form aber dieses Mal gab es halt laut Menü die Wan-Tans in der Suppe.
Die Nudelbeutelchen waren auseinandergefallen, alles andere als al dente und zeigten sich im Mund schwammig und unangenehm schleimig. Die Füllung war aus Hühnerfleisch und absolut ungewürzt und schmeckte stark nach Hühnerfett.. Die Suppe an sich bestand meiner Meinung nach aus dem reinen Nudelkochwasser, ungewürzt, ungesalzen…
Gewürze zum Nachwürzen (Salz, Pfeffer, Soja-Sauce oder Sambal-Olek) gab es nicht (wir hatten draußen auf der Terrasse Platz genommen).

Die Platte kam nach weiteren fast 20 Minuten Wartezeit.
Garnelen stammen aus dem Meer und haben mitunter einen typischen an Salzwasser erinnernden Meeresgeschmack. Jedoch sollten frische Garnelen nicht unbedingt nach alter Makrele, also nach Fisch schmecken. Die Sauce war undefinierbar, grünlich und salzig, aber sonst ohne nennenswerten Geschmack.
Das Schweinefleisch badete in einer dicken, pampigen, dunkelbraunen Sauce, die aber sehr lecker und schön scharf war.

Das Rindfleisch war fein geschnitten und wurde mit sehr vielen fast rohen Zwiebeln serviert. Zwischen den Zwiebeln war tatsächlich sogar etwas Fleisch, schätzungsweise 50 bis 75 Gramm… Lächerlich! Warum man die dunkelbraune Sauce süß abgestimmt hatte, wie einen Nachtisch, ich weiß es nicht.

Die Ente war knusprig, die Portion für eine Person ausreichend und über einer größeren Menge Sprossen drapiert. Dazu gab es in einer Extraschale süß-saure Sauce. Über die Qualität und den Geschmack, kann man nicht meckern, wohl aber über die Größe dieser Portion.

Der chinesische „Salat“ in der Mitte der Platte bestand aus einigen hauchdünnen Fäden von Karotten und Weißkraut, die sowas von übersüßt waren, daß man sie schlichtweg als ungenießbar einstufen muß.

Kurzum: Das ganze Essen war ein Reinfall.

Manchmal rettet der Nachtisch ja noch was, doch in diesem Fall gab es für jeden eine halbe, fettig gebackene Banane und vom erhofften Eis fehlte jede Spur. Sollten wir uns auf der Speisenkarte so verlesen haben?

Eigentlich wollten wir die Bedienung noch danach fragen, aber die ließ sich einfach nicht mehr blicken…
Keine weiteren Bestellungen wurden aufgenommen, keine Getränke mehr angeboten.
So an die weiteren 20 Minuten später bin ich dann ins Lokal gegangen, habe über 40 Euro berappt und wir sind doch recht enttäuscht nach Hause gefahren.

Da gehen wir nicht mehr hin.

Dir gefällt das? Schenke mir 1 Sekunde und unterstütze mich auf Patreon

Peter Wilhelm

Peter Wilhelm

Fachjournalist Peter Wilhelm schreibt hier über die Nebensächlichkeiten der Welt.
Er liebt Technik und testet Produkte, Service und Angebote.
Der Bestsellerautor ist Chefredakteur einer Branchenzeitschrift, Sachverständiger und Fernsehexperte.
Der Satiriker veröffentlicht seine Satiren hier und eine Kolumne hier.
Der Psychologe und Dozent wurde in der Halloweennacht geboren und lebt mit seiner Familie bei Heidelberg.
Mehr über ihn erfahren Sie u.a. hier und hier.


Alle Angaben nach bestem Wissen, keine Rechts- Steuer- oder Medizinberatung! Fragen Sie einen Fachmann!


peter wilhelm autorenlesung
-Anzeige-

Hinterlasse einen Kommentar

Hinterlasse den ersten Kommentar!

Benachrichtige mich zu:
avatar
wpDiscuz
Lesen Sie weiter:
Lightbox

Auf dieser Seite werkeln eine ganze Reihe von Tools, die mir und den Lesern das...

Schließen